Unfall mit Rennrad mit Beteiligung Dritter. Wie verhalte ich mich am besten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

der Strafantrag bringt Dir im Zivilverfahren keinen Voreil, evtl. sogar einen Nachteil. Wenn Du den Unternehmer nicht strafrechtlich verfolgst, wird er tendenziell eher die Schuld auf sich nehmen, weil das dann seine Haftpflichtversicherung zahlt und er keinen Nachteil hat. Wenn er aber wegen fahrlässiger Körperverletzung verfolgt werden soll, tut er natürlich alles, um sich zu entlasten. Dann wird er versuchen, eine Mithaftung von Dir zu konstruieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gelockt
19.02.2016, 10:25

Hi,

und vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Strafantrag kann ich noch einen Monat zurückziehen.

Da ich in keinem Rechtsschutz bin frage ich mich, ob ich, sofern ich keinen Strafantrag stelle, für das Zivilverfahren überhaupt einen Anwalt benötige?

Oder ist dieser, da ich Geschädigter bin, auch ohne Rechtsschutz ein Mehrwert?

Sollte ich mal ein Beratungsgasgespräch vereinbaren?

Bitte um Rat

lg

0

Deine Schadenersatzansprüche (Schmerzensgeld etc.) sind zivilrechtlicher Natur und völlig unabhängig von einem Strafverfahren. Du vergibst Dir also nichts, wenn Du auf den Strafantrag verzichtest oder Dir dies vorbehältst. Wer im Glashaus sitzt, sollte sich nämlich mit Steinwürfen besser zurückhalten, sonst kommt noch jemand auf die Idee festzustellen, dass Du mit dem Rennrad gar nicht hättest am Straßenverkehr teilnehmen dürfen o. ä. ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gelockt
19.02.2016, 10:29

Hi,

und vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Strafantrag kann ich noch einen Monat zurückziehen.

Da
ich in keinem Rechtsschutz bin frage ich mich, ob ich, sofern ich
keinen Strafantrag stelle, für das Zivilverfahren überhaupt einen Anwalt
benötige?

Oder ist dieser, da ich Geschädigter bin, auch ohne Rechtsschutz ein Mehrwert?

Sollte ich ein Beratungsgespräch vereinbaren?

Bitte um Rat

lg

0

Hallo,

ich würde an deiner Stelle das Verfahren aufnehmen. Zum einen werden die Leute, die das Bearbeiten dafür bezahlt und zum anderen hat der Firmeninhaber eine Versicherung. Du tust damit also niemandem weh außer der Versicherung.

Im Endeffekt geht es um deinen Schaden und warum solltest du das denn nicht beanspruchen? Ich habe schon von vielen gehört, dass sie das nicht gemacht hatten und sich im Nachhinein geärgert haben. Es ist schließlich mit etwas Kraft und Aufwand verbunden.

Auf jeden Fall ehrlich bleiben :)

Gute Besserung und viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gelockt
25.01.2016, 12:06

hi,

also net abwarten, bzw. mir erst einmal vorbehalten u. mit dem Anwalt darüber reden.

was bringt mir persönlich der Strafantrag?

Schmerzensgeld geht doch einen gesonderten Weg über Versicherung, oder?

lg

0

Was möchtest Du wissen?