Unfall mit Mietwagen ohne Schuld!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ist der Schaden denn nicht ordnungsgemäß der Autovermieter dargestellt worden? Wenn du an dem Unfall keine Schuld hast, brauchst du auch nicht zahlen.

Der Autovermieter muss sich an den Schädiger halten.

Klage brauchst du nicht, du kannst abwarten, ob die Firma dich verklagt. Bei einer Klage müsstest du die Prozesskosten vorlegen.

Esreicht, wenn du der forderung widersprichst.

thielean 29.10.2012, 11:52

Ja ich habe den Schaden der Vermietung mitgeteilt da ich mit dem auto noch so halbwegs fahrtüchtig war konnte ich nach Unfall den Wagen zur Vermietung bringen die sich selbst den Schaden angucken konnten .

Dann werde ich der Forderung vorerst wiedersprechen !

0
Mismid 29.10.2012, 11:59
@thielean

die Autovermieter verlangen normal dass man bei jedem Schaden die Polizei hinzuruft! Wahrscheinlich hat der Gegner bei seiner Versicherung gesagt, dass du Schuld bist! Hast du keine Haftungsbegrenzung gehabt? 600 EUR Selbstbeteiligung ist normal recht viel!

0

ja das recht hast du, denn bei einem mietvertrag wird dir ja mitgeteilt wie hoch deine selbstkosten beteiligung bei einem unfall ist und die musst du zahlen, aber gehe besser zum rechtsanwalt und holle dir dein geld vom unfallverursacher oder dessen versicherung zurück auch kann dein anwalt mit dem vermieter sprechen wie die zahlung stattfinden muss

Liegen denn die Daten des Unfallgegners vor und wurde evtl. sogar die Versicherung benachrichtigt bzw die Polizei?

Eine Chance besteht durchaus, aber am besten erstmal bei der eigenen Versicherung melden und den Unfallgegner kontaktieren lassen bzw die Autovermietung anrufen und den Sachstand erklären.

thielean 29.10.2012, 11:43

Ja ich habe nach dem unfal sofort die Polizei und die Vermietung angerufen

0
Sternchen0487 29.10.2012, 11:52
@thielean

Dann sollte jetzt erstmal bei der Polizei das Unfallprotokoll angefordert werden, sowie die Autovermietung in Kenntnis gesetzt werden, dass alles ordnungsgemäß gehandhabt wurde. Manchmal liegt es einfach an einem internen Missverständnis bzw. der Unfallgegner hat falsche Angaben bei der Versicherung der Autovermietung gemacht.

Zudem gibt es bei den Mietverträgen einen Punkt, in dem eine Versicherung abgeschlossen werden kann, liegt der Vertrag denn noch vor (bei den Unterlagen zu Hause)?

Außerdem würde ich mich nach dem Gespräch mit der Vermietung, sollte diese abblocken an einen Anwalt für Verkehrsrecht wenden und die Sachlage vorab schon mal genau niederschreiben.

0

wenn du Beweise hast, dass es nicht deine Schuld war, ja

Hast du den Unfall sofort der Autovermietung gemeldet? Habt ihr außerdem die Polizei dazugeholt beim Unfall?

thielean 29.10.2012, 11:41

Ja alles passiert

0
Hanskrampf 29.10.2012, 11:53
@thielean

Ruf doch mal an und frag freundlich nach, warum du diesen Brief erhalten hast.

0

Konntest Du denn d a s nicht vor Ort und m i t Zeugen , bei der Rückbabe des Autos sofort belegen ?

Die Beweislast liegt bei Dir !

thielean 29.10.2012, 11:41

Ja , mein Beifahrer und jetzt kommts. Vor dem Eintreffen der Polizei gab der Verursacher den Unfall zu . Beim eintreffen bestreitet er den unfall begangen zu haben . Die Polizei gab mir aber recht weil der alte man sich viele geschichten zusammengereimt hat !

0
ursula39 29.10.2012, 18:25
@thielean

In solchen Situationen ist nur eine schriftliche Zeugenaussage von Bedeutung !

0

Was möchtest Du wissen?