Unfall mit geliehenem Fahrzeug

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Er kann dich für die Kosten in Anspurch nehmen, denn du bist für den Schaden verantwortlich.

Auch wird deine Haftplichversicherung nein sagen, den es gibt eine sogenannte Benzinklausel.

EInzig, wie du schon richtig sagst, könnte dich retten, das es ein Leisung ohne Gegenleistung war, also eine Gefälligkeit.

Da müßte man sehen ob du grob fahrlässig gehandelt hast, denn dann ist es auf keinen Fall aufgrund der Gefälligkeit ohne deine Verantworltichkeit.

Lediglich leicht Fahrlässigkeit könnte man wg. einer Gefälligkeit ausschließen.

TKLP04 22.06.2011, 21:03

Zuerst vielen Dank für die schnelle Antwort. Zur Situation, es war uum 01:30 nachts, also dunkel. Die Fahrzeuge standen alle auf einer Pferdekoppel, also war das Gelände nicht wirklich flach, sondern mit viele Hubbeln und kleineren Löchern und ich habe mich beim Umfahren des schwarzen PKW´s verschätzt.

0
TKLP04 22.06.2011, 21:08
@TKLP04

Achja und ich konnte mich 2 Stunden vorher auch nur 10 min. mit dem Wagen einfahren (es war ein Opel, größer als ein VW Bus) und da ich erst seit einem 3/4 Jahr Führerschein habe,besitze ich auch nicht die Routine.

0
spaceflug 22.06.2011, 21:23
@TKLP04

Wäre dann wohl als leichte Fahrlässigkeit eine Sache die eher und die Gefälligkeitsklausel fällt.

Warte mal ab.

0
TKLP04 22.06.2011, 21:26
@spaceflug

Dann sag ich erstmal Dankeschön und werde mal das Beste hoffen.

0

Was möchtest Du wissen?