Unfall mit Fahrerflucht - Versicherungsbetrug bei Konsum ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

... aber wie sollte jemand bei ihm die Kurve schneiden? Da wurde wohl zu viel geraucht, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

einer Fahrerflucht muss keine Anzeige zugrunde liegen, da es sich hierbei um eine Straftat handelt und diese verfolgt werden muss.

Im Falle des Konsums von Drogen muss dieser nachgewiesen werden. Ist das nicht passiert, dann gibt es keine Probleme.

Ein Betrug liegt hier nicht vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Begriff "Versicherungsbetrug" gibt es im Strafrecht nicht und Betrug liegt nicht vor.

Wenn aber in der Schadenanzeige falsche Angaben gemacht werden, um die Leistung zu erlangen, dann ist -bei Bekanntwerden- der Vollkaskoversicherer wegen Verstosses gegen die "Obliegenheiten im Schadenfall" ganz oder teilweise von der Leistung frei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?