Unfall Kreuzung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Von erster und zweiter Stelle ist auch für mich neu, was solls. Die Polizei könnte hier nur zu dem Sckluß kommen das sich das im nach hinein die Sache nicht mehr klären läßt. Deshalb ist es gut das du einen Zeugen benennen kannst, das macht Eindruck auf die andere Versicherung. Ich vermute die werden es nicht darauf ankommen lassen. Ein Bußgeldbescheid ist unbedingt abzuwehren wird sonst als Schuldgestännis gewertet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snake2488
14.01.2016, 20:59

ok danke dir erstmal. Du hast mich erstmal ein wenig beruhigt.

0

Wie hast du dich den mit der Frau geeinigt, übernimmt sie die Kosten? Die Polizei war nicht da oder? Wenn sie den Schaden ihrer Versicherung meldet müßten die sich bei dir melden oder wenn du weist welche es ist kannst du nachfragen. Mußt auch aufpassen das deine Versicherung nicht reguliert.

Wenn die andere Versicherung reguliert müßen die sagen wie es gehen soll. Wahrscheinlich reparieren lassen und sie bezahlen die Kosten. Ist vielTrödelei mußt du aber in Kauf nehmen und immer aufpassen. Nur Schriftstücke haben Gültigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snake2488
14.01.2016, 19:48

Polizei war da. Die gegnerische Fahrerin behauptet sie hätte grün gehabt. Polizei fragt bei ihr auch noch mal explizit nach, ob Sie sich sicher ist dass sie grün hatte. Die Polizei hat eine Unfallmeldung aufgenommen. ich habe bei meiner Versicherung angerufen. Meine Versicherung sagte dass ich die gegnerische Versicherung anrufen soll und Schadensersatzansprüche stellen soll. Das habe ich getan. Die gegnerische Versicherung hat dann noch gesagt dass wir einen Kostenvoranschlag in einer Werkstatt erstellen sollen. Das haben wir ebenfalls in einer Partner-Werkstatt von unserer Versicherung gemacht.

0

Bei einem Bußgeldbescheid wird im dem Beschuldigden die Gelegenheit gegeben sich zu rechtfertigen. Da schreibst du alles rein, alles schön kopieren und wenn doch noch was kommt zum Anwalt oder gleich. Das kannst du nur selber entscheiden. Die andere Versicherung fordert noch von der Pölizei was zum Unfall hergang. Wenn du als Verursacher benannt wirst bezahlen die nicht oder fordern zurück. Dann kommt die Polizei aber zu einen anderen Schluß als du. Unmöglich ist nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snake2488
14.01.2016, 20:23

Ok, naja ich denke mal die Polizei wird die gegnerische Fahrerin nicht umsonst gefragt haben ob sie sich wirklich sicher ist. Auf der Unfallmeldung stehe ich zumindest nicht an erster Position. Dass soll ja auch etwas bedeuten

0

Hi, du hast von wir geschrieben, also ein Zeuge, kann er bestädigen das du grün hattest wie du losgefahren bist. Wenn ja hast du gute Karten. Er darf aber nur die Wahrheit sagen. Die Sache könnte im Streitfall bis zum Gericht gehen. Du verstehst, einer ist bei rot gefahren. In dem anderen Fahrzeug saß nur der Fahrer? Wenn noch jemend drin war hättest du dir Name und Anschrift aufschreiben sollen. fG

Was hat der Beifahrer gesehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snake2488
14.01.2016, 19:14

Das Fahrzeug welches hinter mir ebenfalls abgebogen ist, hat den Unfallort leider verlassen. Im gegnerischen Fahrzeug saß nur die Fahrerin. In meinem Fahrzeug saß ich und ein Beifahrer

0
Kommentar von Snake2488
14.01.2016, 19:29

Mein Beifahrer hat gesehen das grün war und dass ich als es grün wurde erst den Gang eingelegt habe und losgefahren bin. Ebenfalls kann der Beifahrer bestätigen dass das hinter uns stehende Fahrzeug ebenfalls losgefahren ist um links abzubiegen

0

Du kannst nur was bekommen wenn man dir etwas vorwerfen kann. Ich wußte nicht was? Ein Anwalt wurde jetzt sagen eine außergerichtliche Eingung ist hier möglich. Für dich ist ja wichtig das du nicht auf deinen Schaden sitzen bleibst. So long...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snake2488
14.01.2016, 20:04

Na kann ich nicht auch ein Bußgeldbescheid bekommen, weil die gegnerische Fahrerin behauptet ich sei bei Rot gefahren?

0

Ist doch klar das sie behauptet Grün gehabt zu haben. Sonsthätte sie gleich einen Strafzettel bekommen und so kann sie da wenigstens rauskommen. Von dem Geld hättest du sowieso nichts. Wird doch alles klappen. Denke an den Wertverlust und eine Unkostenpauschale in Rechning zu stellen. fG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snake2488
14.01.2016, 19:56

Ok danke, wie sieht es mit einem Bußgeld für mich aus? Bekomme ich ebenfalls etwas zugesandt? Ab wann ist es ratsam einen Anwalt einzuschalten?

0

Hat der Beifahrer gesehen das du bei grün erst gefahren bist. Hoffentlich ja. Wenn ja hast du gute Karten.  Wenn es nicht die Wahrheit ist besteht die Gefahr das die andere Seite Zeugen bringt.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snake2488
14.01.2016, 19:25

Ja meine Beifahrer hat ebenfalls gesehen das grün war

0
Kommentar von Snake2488
14.01.2016, 19:25

Ja meine Beifahrer hat ebenfalls gesehen das grün war

0
Kommentar von Snake2488
14.01.2016, 19:32

Ich stand ja auch als rot war und bin erst losgefahren als es grün wurde. Wenn ich bei rot rübergefahren wäre, dann hätte ich die Autos die von links nach rechts sind, ebenfalls mitgenommen.

0

Was möchtest Du wissen?