Unfall in der Probezeit - Folgen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

auf jeden Fall den Unfall bei der Haftpflicht melden. Strafe gibt´s auf jeden Fall. Verlängerung der Probezeit kommt, auch ein Aufbauseminar mit Frist. Du hast dafür eine bestimmte Zeit zur Verfügung, solltest dem nicht nachkommen, so wird der FS eingezogen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malin1212
21.02.2016, 12:33

Danke für die schnelle Antwort!

Sie wissen nicht zufällig wie lang diese Frist ist? Und wie stelle ich mir ein Aufbauseminar vor? Jede Woche einmal hin, wie früher zur Fahrschule? Ich habe leider keine Ahnung davon und im Internet steht alles so unterschiedlich beschrieben🙈

0

Meiner Einschätzung nach solltest Du mit 35€ Verwarnungsgeld für den Unfall davon kommen. Dann gäbe es auch keine Probezeitmaßnahmen.

Das Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wird meist folgenlos eingestellt, das musst Du aber abwarten weil das immer eine Einzelfallentscheidung ist.
Es ist aber nicht davon auszugehen das man Dir ein Fahrverbot geben wird, keinesfalls kommt es zur Entziehung der FE.

Darüber hinaus bist Du natürlich verpflichtet den Unfall Deiner Versicherung zu melden damit der Schaden reguliert werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malin1212
21.02.2016, 12:52

Danke für die schnelle Antwort!

Na also Ihre Einschätzung gefällt mir persönlich ja am besten. Den Unfall habe ich natürlich schon meiner Versicherung gemeldet.

Genau das ist aber was mich verwirrt ich habe jetzt alles mögliche gelesen, von nur Strafe zahlen bis Entzug der Fahrerlaubnis. Was mich nun natürlich verwirrt. Ist es so zu verstehen das wenn das Strafverfahren NICHT eingestellt werden sollte, das es dann zu den anderen Strafen kommt? Sprich Verlängerung der Probezeit, Aufbaudeminar?

0

Laut dem Bußgeldkatalog 2016 (Link kannste dir bei google selbst suchen) ist deine Strafe: 

Probezeitverlängerung um 2 Jahre & Teilnahmepflicht am Aufbauseminar

Entzogen wird dir der Führerschein, wenn du  NOCHMAL einen sogenannten A-Verstoß begehst. Und du kriegst 3 Punkte.

Desweiteren wird dein Unfall mit fahrl. Körperverletzung als Straftat gewertet und nicht als Ordnungswidrigkeit wie z.B. das Missachten einer roten Ampel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malin1212
21.02.2016, 12:27

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe eben mit meinem früheren Fahrleher geschrieben, dieser meinte das geschieht nur wenn es zur Anzeige kommt. Ist das Verfahren mit einer Anzeige gleich zusetzen? Läuft vermutlich auf das selbe hinaus oder?

0
Kommentar von Crack
21.02.2016, 12:36

Entzogen wird dir der Führerschein, wenn du  NOCHMAL einen sogenannten A-Verstoß begehst. Und du kriegst 3 Punkte.

Noch nicht - erst nach einem 3.derartigen Verstoß.
Es gibt auch keine 3 Punkte.

Desweiteren wird dein Unfall mit fahrl. Körperverletzung als Straftat gewertet und nicht als Ordnungswidrigkeit wie z.B. das Missachten einer roten Ampel.

Der Unfall wird also Ordnungswidrigkeit gewertet,
die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung sind Strafrecht.

1

Was möchtest Du wissen?