Unfall in Bosnien - was erwartet mich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr habt soweit alles richtig gemacht. Nur ist es für eventuelle Schmerzensgeldforderungen wichtig, die Verletzungen / Schmerzen vom Arzt dokumentieren zu lassen, und zwar am besten noch heute. Notfalls zu einer Klinik fahren un das in der Notaufnahme vorstellen. Wie es mit Schadenersatz / Schmerzensgeld in Bosnien geregelt ist, weiß ich nicht genau - es dürfte aber prinzipiell ähnliche Regelungen wie in Deutschland geben. Sollte die Haftung dort schlechter sein als hier, hilft der Auslandsschadenschutz Eurer Kfz-Versicherung - sofern Ihr den mit eingeschlossen habt. Auch gibt der ADAC seinen Mitgliedern in solchen Fällen kompetent Auskunft und wertvolle Hinweise und hilft ggfs. mit Schutzbriefleistungen.

Hoffentlich habt ihr vor der Reise einen Schutzbrief abgeschlossen. Der würde euch jetzt una bhängig helfen. Die Versicherung würde sich selbst mit der bosnischen Versicherung auseinander setzen. Da selbst klagen zu wollen, könnte sich als sehr schwierig erweisen.

Über Unfallerfahrungen in Bosnien verfüge ich - glücklicherweise - nicht. Ich würde vorschlagen sofort einen bosnischen Anwalt einzuschalten. Er sollte beide Sprachen sprechen und kennt sich mit den nächsten Schritten besser aus. Falls eine Rechtsschutzversicherung vorhanden ist ebenfalls sofort anrufen, die haben in beinahe jedes Land entsprechende Kontakte und können bei der Anwaltsuche helfen. Wenn die Unfallsituation so eindeutig ist, bezahlt hier die Versicherung des Verursachers auch den Anwalt. Klären, ob das in Bosnien auch so ist. In jedem Fall muß jemand gefunden werden, der die Meldung an die Versicherung macht, da sicher kein deutschsprachiger Mitarbeiter bei der Versicherung ist. Dort dann fragen, wie es mit der Reparatur aussieht und ob sie soetwas wie eine Kostenübernahmeerklärung abgeben, damit Sie nicht die Werkstatt bezahlen und dann dem Geld nachlaufen müssen. Damit wäre dann das Auto wieder fit und den Teil Schmerzensgeld kann der Anwalt in Ruhe mit der Versicherung aushandeln. Falls Sie im ADAC sind würde ich da auch mal anrufen und fragen, ob und wie sie helfen können.

Autounfall- Fahrlässige Körperverletzung

Ich bin jemanden hinten aufs Auto gefahren. Die Insassen des vorausfahrenden Autos haben jetzt wohl beide ein Schleudertrauma.

Nun habe ich von der Polizei eine Beschuldigtenanhörung bekommen wegen fahlrlässiger Körperverletzung.

Mit welchen Konsequenzen muss ich nun rechnen?

...zur Frage

Unfallgegner verlangt zu hohe Summe, was tun?

Hallo, meine Mutter hat auf einem Fahhrad ein Unfall verursacht und hat die alleinige Schuld zugesprochen bekommen. Das Fahrzeug hatte einen kleinen Schaden an der Stoßstange. Polizei wurde eingeschaltet. Nun verlangt der Unfallgegner eine riesige, unverständliche Summe. Habe ich Möglichkeit das Gutachten zu überprüfen und Auskunft über das Gutachten zu erhalten? Danke

...zur Frage

Auto- Schadensmeldung bei Unfall ohne Unfallgegner

Hallo! muss man einen Unfall trotzdem melden, wenn es keinen zweiten Beteiligten am unfall gab, sprich wenn ich den Schaden selbst verursacht und nichts weiter veschädigt habe außer mein Auto? gilt es noch als Unfall? Am Auto wurden Teile getauscht- ist das relevant?

gruß

...zur Frage

Selbstbeteiligung bei nicht selbst verursachtem Autounfall

Wie ist die Rechtslage, wenn jemand an meinem Auto einen Unfall verursacht hat, (Unfallgegner hat keinen Versicherungsschutz) und ich lasse den Schaden reparieren? Ich habe Selbstbeteiligung. Muss ich trotzdem meine Selbstbeteiligung zahlen?

...zur Frage

Zahlt meine Kfz Versicherung den Schaden vom Unfallgegner? (wenn meine Freundin gefahren ist)?

Hallo Leute,

angenommen meine Freundin baut mit meinem Auto einen Unfall bei dem sie Schuld ist und angenommen ich habe lediglich eine Kfz Haftpflicht Versicherung, Zahlt meine Kfz Haftpflichtversicherung dann den Schaden vom Unfallgegner oder nicht ?

Vielen Dank für Anworten im voraus!!

LG

trader2010

...zur Frage

Hochstufung KFZ-Versicherung obwohl kein Schaden bezahlt wurde

Hallo, ich habe folgendes Problem:

Ich habe vor ca. 5 Monaten einen Unfall, bei dem ich einem parkenden Auto den Spiegel abgefahren habe. Polizei gerufen und Schaden aufgenommen. Alles der Versicherung gemeldet so wie es sich eigentlich gehört. Nun hat die Versicherung den Unfallgegner aber nicht erreicht und dieser nichts eingereicht, was die Versicherung zahlen soll. Soweit eigentlich kein Problem. Trotzdem hat mich die Versicherung nun hochgestuft.

Ist das rechtens, dass man hochgestuft wird, obwohl es keinen Schaden gab zum Begleichen?

Wenn ja ist man ja eigentlich besser dran wenn man den Schaden nicht meldet und abwartet ob der Unfallgegner reagiert...

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Danke MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?