Unfall gestehen bzw. zugeben bei der Polizei

8 Antworten

Der Polizist wollte wohl nur verhindern, dass ihr übereilt etwas zu Protokoll gebt, was ihr hinterher bereut. Außerdem kennt nicht jeder Polizist die ganzen Details eines Unfalles. Was macht es für einen Unterschied, wann ihr die Aussage macht? Wichtig ist, dass du gegenüber der Versicherung deinen Freund als unfallflüchtigen Fahrer benennst.

Die Gefahr, das der Freund eine Rückzieher machen könnte, ist ja dennoch gegeben, falls es keine Zeugen gibt,. Da würde ich die Vorsicht von Cb2ii nicht unterschätzen.

0
@ThoreRehbach

Dann laß deinen Freund doch einen "Wisch" unterschreiben, in dem er die Fahrt zu gibt. Zusätzlich bist du ja auch Zeuge für seine "Schuld".

0
@Still

Kann man sowas machen und ihn unterschreiben lassen? Nein ich bin nicht Zeuge zumindest habe ich das Unfall nicht gesehen er hat es mir selbst am nächsten Tag erzählt

0
@Cb2ii

Ja, könnt ihr machen. Außerdem ist jede Aussage bei der Polizei ohne Wirkung, da du alles was du da sagst, später bei Gericht auch widerrufen kannst.

0

klingt als hätten die schon ein verfahren eingeleitet. wartet einfach auf post und geht dann hin, die sind da meistens "etwas langsamer". wenn nichts kommt waren die bullen einfach nur faule ärsche denen es scheißegal war, aber die hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, vielleicht arbeiten die ja

also eine selbstanzeige müssen die normalerweise aufnehmen - hatten die wieder keine lust zu arbeiten oder wie? gerade bei fahrerflucht isses doch nen starkes stück da einfach "gehen sie nach hause" zu sagen..

Es gibt ja bereits eine Anzeige und der Fragesteller wollte sich nicht selbst anzeigen sondern seinen Freund "in die Pfanne hauen".

0
@Still

wo steht dass es bereits eine anzeige gibt? ich lese nix davon, und dass sich der fragestelle nicht anzeigen will ist mir klar aber er geht ja MIT dem unfallverursacher zusammen zur polizei

und verdammtnochmal wenn ich dir mein auto leihen würde und du würdest damit scheiße bauen dann würde ich dich auch zu den bullen schleifen^^

1

Unfall mit Fahrerflucht bei einem Parkplatz

Hallo,

Vor zwei Tagen ereignete sich, bei einem Parkplatz einer Bankfiliale in meinem Ort ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Unzwar hat die Fahrererin mir eine Mega-Schramme in meinen BMW verpasst und ist abgehauen. Nun wird das ganze via Polizei und Videoaufnahmen der Bankfiliale ermittelt und die Flüchtige gesucht. Nun hab ich aber auch das Problem, dass sich der Schaden auf ca. 3.000€ begiebt und dies nicht mit meiner Kaskoversicherung gedeckt ist. Also muss ich mir das Geld von ihr holen. Nun hab ich aber mitbekommen, dass Fahrerflüchtigen den Schadenersatz der Haftpflicht verweigert wird. Heißt das, ich bekomme kein Geld von der Versicherung der Frau? Und wenn nein: Wie komme ich dann anders an mein Geld? (Es handelt sich womöglich um einen Kapitalschaden)

Vielen Dank

...zur Frage

Steigt meine Versicherung bei Fahrerflucht?

Hallo,

heute wurde mein Fahrzeug beschädigt und dann Fahrerflucht begangen. Beim Schaden handelt es sich "nur" um ein Kratzer, dieser jedoch relativ tief und lang ist. Da das Fahrzeug relativ teuer ist tut es mir weh. Nun Habe natürlich die Polizei gerufen und alles dokumentieren lassen.

Ich würde gerne den Schaden beheben lassen. Was passiert wenn ich es über die Versicherung machen? Steigt mein Beitrag und bleibe ich auf den Kosten sitzen und hab somit Pech gehabt oder Bezahlt mir die Versicherung das ohne jegliche Folgekosten?

Bin Vollkasko versichert bei der DEVK.

...zur Frage

Verkehrsunfall , Wer hat hier schuld?

Meine Frau hatte heute nach Feierabend einen kleinen Unfall .

Die Polizei sagt dass die Schuld 50/50 ist und jeweils ein Bußgeld von 90 € und 2 Punkte in Flensburg ......

Ist das OK oder sollte man sich wehren , falls ja wie ?

Zum Unfall :

Fahrzeug B fährt rückwärts aus dem Parkhafen raus , gleichzeitig setzt Fahrzeug A zurück um in einen leeren Parkplatz im Parkhafen reinzufahren .

Dabei Trifft Fahrzeug A mit der Hinteren Stossstange Fahrzeug B seitlich hinten rechts.

Wie seht Ihr diese Situation ?

Danke im voraus

...zur Frage

Weggegangen aber nicht weggefahren. Ist das Fahrerflucht?

Ich habe heute Morgen (aus meiner Sicht) ganz normal geparkt und bin in die Schule gegangen. Nach mehreren Stunden habe ich dann erfahren dass die Fahrerin des Autos rechts neben mir eine Schramme an ihrem Auto entdeckt hat und die Polizei gerufen hat. Als ich daraufhin zu meinem Auto gelaufen bin waren allerdings sowohl die Polizei sowie auch die Fahrerin nicht mehr da. Daraufhin habe ich bei der Polizei angerufen die meinten aber nur dass ich heute Abend noch einmal anrufen sollte weil erst dann wieder der betreffende Beamte da wäre. Da die Polizei mir keine weitere Auskunft geben konnte und das beschädigte Auto schon weg war weiß ich noch nicht einmal was der Schaden überhaupt genau ist. Ich nehme an ein Kratzer, was sollte es auch sonst sein. Ich kann also auch nicht sagen ob ich den Schaden wirklich verursacht habe. Ich halte es grundsätzlich für möglich, ich war heute Morgen sehr im Stress und habe zudem Autoradio gehört. Welche Strafe kommt jetzt auf mich zu? Ich habe mich ja vom Unfallort entfernt, also war es theoretisch Fahrerflucht, aber ich habe das Auto stehen gelassen, so etwas kann doch nicht als Fahrerflucht ausgelegt werden?

...zur Frage

Unwissentlich Fahrerflucht begangen.

Ich war vor ein paar Tagen in der Stadt und war etwas gestresst. Dann habe ich mich mit meinem Minivan in eine enge Parklücke gequetscht, wo ich scheinbar das hintere Fahrzeug berührt habe. Zumindest habe ich heute blaue Lackspuren an meinem Auto gesehen. Ich weiß noch das ein blauer BMW hinter mir stand. Ich habe aber nicht gemerkt das ich den berührt habe.

Ich wollte jetzt mal bei der Polizei anrufen und das melden bzw. fragen ob jemand eine Anzeige gegen unbekannt wegen Fahrerflucht gemacht hat.

Meine Frage ist jetzt ob ich dann trotzdem den Strafe für Fahrerflcht bekommen würde oder ob die Anzeige fallen gelassen wird.

...zur Frage

Fahrerflucht Polizei kommt nicht nach Hause?

Ich habe eine polizeiliche Vorladung erhalten, weil angeblich mit einem auf mich zugelassenen Fahrzeug, Fahrerflucht begangen wurde.

An dem besagten Tag bin ich nicht selbst gefahren, habe aber den Fahrer darauf angesprochen, welcher schwört, dass nichts passiert ist. Das Fahrzeug weißt auch keinerlei Beschädigungen auf.

Was mich allerdings wundert, in der Vorladung werde ich gebeten, das Fahrzeug für eine spurentechnische Untersuchung mitzubringen.

Ist das nicht ungewöhnlich? Ich dachte die Polizei kommt bei sowas immer sofort nach Hause und schickt keinen Brief mit einem Termin in 2 Wochen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?