Unfall gebaut und THC im Blut?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

über das weitere Vorgehen entscheidet die Höhe des THC-Wertes. Man kann auch noch Post von der Fsst bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Polizist meinte er hatt mit Staatsanwaltschaft telefoniert und
meinte die schlechte Nachricht ist ich darf für 24h nicht fahren und die
gute ich darf mein Führerschein wieder mitnehmen.

Das klingt erst einmal gut, zu früh freuen solltest Du Dich aber nicht - da kann noch Einiges auf Dich zu kommen.

Da der Nachweis der Drogen positiv war und Du einen Unfall gebaut hast bist Du im Bereich einer Straftat [§ 315c StGB]. Offenbar geht der Staatsanwalt aber davon aus das es nicht zur Entziehung der Fahrerlaubnis kommen wird.

Hier ist noch so gut wie alles möglich.
Wahrscheinlich ist ein Strafverfahren mit Geldstrafe, auch die Entziehung der FE ist noch möglich. Geschieht das nicht dann mindestens ein Bußgeld von 500€, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot und sicher auch die Anordnung eines besonderen Aufbauseminars wodurch sich deine Probezeit um 2 Jahre verlängert.
Du wirst die Blutprobe bezahlen müssen und zu guter Letzt kommt wohl auch noch die Fahrerlaubnisbehörde und will von Dir ein ärztliches Gutachten das dann nachweisen sollte das Du nicht konsumierst.
Außerdem kann die Versicherung Probleme machen indem Sie Dich für den Schaden am Van zur Kasse bittet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also gleich zu beginn: Ich habe selbst keinen Führerschein.

Aber ich finde es ziemlich lasch, dass jemand, der THC im Blut hatte und dann einen Unfall baut seinen Führerschein nicht abgeben muss. Fahranfänger müssen doch selbst bei nur einem Punkt in Flensburg dein Lappen abgeben oder?

Ist natürlich Glück für dich, aber für mich unverständlich. Kommt natürlich auch drauf an, was für einen Unfall du gebaut hast, aber ich denke, das das ein hartes Nachspeil geben wird. Fahren unter Drogeneinfluss ist eine Straftat bzw. eine Ordnungswidrigkeit, je nachdem ob du den Grenzwert erreicht hast oder nicht. Laut Bußgeldkatalog macht das 500€, 2 Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot, also für einen Fahranfänger hieße das: Lappen weg.

Hoffe ich hab jetzt keinen Müll erzählt, kenn mich halt nicht so aus :S

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
07.01.2016, 11:36

Fahranfänger müssen doch selbst bei nur einem Punkt in Flensburg dein Lappen abgeben oder?

Nein, dann kommt es meist zu Probezeitmaßnahmen.
Wenn es ein Fahrverbot gibt dann trifft das alle gleich - der Bußgeldkatalog macht da keine Unterschiede.

0

Meine Erfahrungen zeigen, erstmal kommt post von der bußgeldstelle, ein sog. Bußgeldbescheid. Das wird einige €€ kosten. Und wahrscheinlich auch n fahrverbot von 1-3 monaten. Das ist aber nicht das problem. Sehr wahrscheinlich kommt auch noch post von der führerscheinbehörde, je nach Bundesland sind da die regelungen streng bzw. milder. Aber da du einen unfall gebaut hast, bei dem hoffentlich nur der van und nicht die familie zu schaden kam, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einen führerscheinentzug seitens der behörde mit der Forderung einer fahreignungsprüfung (mpu) nach sich ziehen.
Ohne den unfall, bzw ohne personenschaden, könntest du evtl glück haben, aber das ist eher sehr unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag

Als Drogenopfer, was du ja bist wie der Test zeigte, musst du in der Regel jetzt jede Woche bei der Polizei zum Drogentest antanzen. Nach einiger längeren Zeit mit negativen Tests wirst du als nicht mehr suchtgefährdet eingestuft und kannst deinen Führerschein neu erwerben.
Gott sei Dank war es das in der Regel für lange Zeit mit dem Fahren für dich.
Wahrscheinlich wollte der nette Herr Wachmeister dich nicht in schlechte Stimmung versetzen oder du hast es auf Grund seines Rauschzustandes falsch mitbekommen.

Ich wünsche dir Genesung und hoffe für dich dass du daraus gelernt hast.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jomi225
07.01.2016, 16:34

*einer
*deines

0

Dich erwartet ein Strafverfahren (wg. eines Unfalls unter BTM-Einfluß, den du verschuldet hast). Zudem wirst du Post von der Führerscheinstelle bekommen, mit der Aufforderung (incl. Frist) ein medizinisch-psychologisches Gutachten vorzulegen, welches deine Fahreignung bestätigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?