Unfall, Fahrrad gegen Auto, Vorfahrt wurde genommen, Versicherung, Fahrrad

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hast du noch die alte Anschaffungsrechnung von dem Fahrrad? Dann reiche diese bei der Versicherung zusammen mit ein paar Fotos ein.

Beachte aber, dass die Versicherung eine Zeitwertversicherung ist. Das heißt, du bekommst kein neues Fahrrad ersetzt, sondern nur den aktuellen Wert.

Die Dokumentation vom Arzt kannst du ebenfalls einreichen. Aber hierbei wäre es vielleicht sinnvoller, wenn du dich vielleicht an einen Rechtsanwalt wendest, der dich bei deiner Schadensforderung unterstützt. Ein Rechtsanwalt würde auch alels für dich übernehmen.

Wie der Fahrer das mit seiner Autotür macht kann dir eigentlich herzlich egal. Das ist sein Schaden, um den muss er sich kümmern. Übernommen wird das von der Vollkaskoversicherung, sofern er eine hat.

Nur wenn du nicht 100% Schuld bekommen würdest (nachdem es sich aber nicht anhört), müsstest du den Schaden deiner Privathafpftlichversicherung melden, es sei denn das Fahrrad ist so schnell, dass es ein Versicherungskennzeichen benötigt.

Du meldest deine Ansprüche der Versicherung des Autofahrers.

Also am Besten ist ein Kostenvoranschlag eines Fahrradhändlers, was ein gleichwertiges Rad kosten wird . Auch ein Schmerzensgeld würde ich geltend machen. Beim Arzt hast du ja angegeben, dass es ein Unfall war, da wird deine Krankenvers. noch auf dich zukommen , denn die KV möchte die Kosten von der Autovers. ersetzt bekommen.

Nimm dir einen Rechtsanwalt!! Die rechnen sofort mit der gegnerischen Versicherung ab, d.h. du hast keine Kosten. Ist am einfachsten.

Was möchtest Du wissen?