Unfall bereits an die Autoversicherung gemeldet - möchte Schaden nun selbst übernehmen

6 Antworten

Die Versicherung kann ja erstmal die Regulierung weiter betreiben, denn sie werden euch anbieten, ob ihr den Schaden selbat zahlen oder euch hochstufen lassen wollt. So jedenfalls macht das meine Vesicherung. Wenn ihr euch aber nicht sicher seid, ein Anruf bei der Versicherung mit dem Hinweis "selbst zahlen statt hochstufen" reicht aus.

Einfach mal bei der Versicherung anrufen, normalerweise übernimmt die Rechnung erstmal die Versicherung und dein Vater kann dann in einem bestimmten Zeitraum den Schaden noch selbst begleichen und damit die Einstufung in eine höhere Schadenfreiheitsklasse verhindern.

Das muß man mit der Versicherung klären. Bei einem geringen Schaden kann man meistens aber auch so in seiner Schadensfreiheitsklasse bleiben. Also anrufen und fragen was am besten ist.

Rechnet es sich, den KfZ-Schaden der Versicherung melden?

Habe den linken Kotflügel bei der Garageneinfahrt beschädigt. Auto wurde vor 1 Jahr als Neuwagen und Erstfahrzeug für Fahranfänger zugelassen. Reparaturkosten lägen bei ca. 1100.- Euro.

Schadenfreiheitsklasse ist 1/2. Eigenbeteiligung 150.- Euro.

Lohnt es sich den Schaden zu melden und regulieren zu lassen oder ist das ungünstiger, da die Schadensfreiheitsklasse nicht hochgestuft wird?

Danke

...zur Frage

Zählt eine schriftliche Bevollmächtigung als Beweis?

Ich hatte einen Autounfall.Der andere hatte Schuld.Das Auto gehört meiner Ex-freundin ( habe mich nach ein paar Tagen nach dem Unfall von ihr getrennt ) .Der Fahrzeughalter ist der Vater von meiner Ex-Freundin. Der Vater hat mir aber für diesen Unfall,sprich für die Schadensnummer eine Schriftliche Bevollmächtigung geschrieben ,sodass ich die Vollmacht über dies Schadennummer habe. Und auch unterschrieben.Das heißt ich habe die Sschadenssumme von der anderen Versicherung bekommen. Meine Frage : kann vor Gericht oder anders gegen mich vorgeganen werden wegen der Schadenssumme?Weil meine Ex-Freundin und Ihr Vater das Geld wollen. Doch ich habe diesen Unfall verursacht und habe auch die Vollmacht bekommen über diesen Schaden. Was kann mich erwarten falls die dagegen vorgehen?Der wirklich Schaden würde in der Werkstatt ca 150-200€ betragen. Die Schadenssumme die ich bekommen habe ist mehr als das doppelte.

Danke schonmal für die Infos.

...zur Frage

Schadenfreiheitsklasse bei Autoversicherung! Wie verhält sich das?

Hallo Ich habe am 01.01.13 von meiner Versicherung einen Brief bekommen, das ich mit meinen Auto, in Schadenfreiheitsklasse sf19 fahre mit 40 %.

Nun habe ich aber einen Unfall gebaut, im laufe des Jahres, welche Schadenfreiheitsklasse habe ich dann?

Habe bisher noch nichts wieder von meiner Versicherung gehört, außer das Schaden reguliert wurde. Brauche das für diese Versicherungsrechner.

...zur Frage

Kommt die Kfz Versicherung für einen Schaden auf, auch wenn eins Strafbefehl akzeptiert wird?

Hallo,

leider ist mir nach vielen Jahren unfallfrei und Nichtautofahrens vor ein paar Monaten ein Unfall passiert, dessen Folgen für mich nicht absehbar waren. Ich habe nun einen Strafbefehl bekommen, indem die Schadenshöhe (vom Unfallgegener? oder Polizei?) angegeben wurde, obwohl sich der Unfallgegener nicht bei meiner Versicherung gemeldet hat und durch meine Versicherung auch kein Gutachten erfolgte. Diese Schadenshöhe nimmt Außmaße an, die meines Erachtens nicht im Verhältnis zum Schaden stehen.

Meine Frage ist nun: Ich habe keine Rechtschutzversicherung und möchte die Verfahrens/ Bußgeldkosten so gerin wie möglich halten. Wenn ich nun den Strafbefehl ohne Widerspruch akzeptiere, bedeutet das dann auch, dass ich mit der angegebenen Schadenshöhe einverstanden bin??? Ich bin es nämlich ganz und gar nicht, aber ein Verfahren würde mich vermutlich mit Anwaltskosten, Gegengutachten wesentlich mehr kosten.

Kann meine Autoversicherung die Zahlung verweigern, weil ich den Strafbefehl akzeptiert habe oder muss eine Autoversicherung generell erstmal für einen Schaden aufkommen??? (Auch wenn sie danach vielleicht in Regress gehen könnte. Das ist erstmal egal)

Wenn der Unfallgegener nach dem abgeschlossenen Verfahren an meine Kfz-Versicherung herantreten würde - prüft diese dann auch deren Gutachten udn versucht den Schaden so gering wie möglich zu halten?

Vielen Dank für eure Antworten. Für mich ist das alles totales Neuland

...zur Frage

Muss ich nach einem Unfall eine Abtretungserklärung unterschreiben?

Hallo, am Freitag hat ein Autofahrer bei ausparken meinen Roller übersehen. Er hat ihn umgefahren und ein Stück weitergeschleift. Er hat mir direkt alle Daten gegeben und auch den Fall genauso wie es war seiner Versicherung gemeldet. Diese (Gothaer) habe ich heute angerufen um zu fragen ob sie den Kostenvoranschlag auch per PDF Online akzeptieren (tun sie...). In diesem Gespräch hat mir die Dame gesagt das ich eine Abtretungserklärung unterzeichnen muss(!) um das die Versicherung den Schaden direkt bei der Werkstatt bezahlt. Ich kenne das aber von meinem Vater (der auch schonmal einen Unfall hatte) anders, nämlich das ich einen Scheck von denen bekomme und die Werkstatt selber zahle. Muss ich diese Erklärung unterzeichnen und enstehen mit Nachteile wenn ich es nicht mache?

...zur Frage

Hochstufung KFZ-Versicherung obwohl kein Schaden bezahlt wurde

Hallo, ich habe folgendes Problem:

Ich habe vor ca. 5 Monaten einen Unfall, bei dem ich einem parkenden Auto den Spiegel abgefahren habe. Polizei gerufen und Schaden aufgenommen. Alles der Versicherung gemeldet so wie es sich eigentlich gehört. Nun hat die Versicherung den Unfallgegner aber nicht erreicht und dieser nichts eingereicht, was die Versicherung zahlen soll. Soweit eigentlich kein Problem. Trotzdem hat mich die Versicherung nun hochgestuft.

Ist das rechtens, dass man hochgestuft wird, obwohl es keinen Schaden gab zum Begleichen?

Wenn ja ist man ja eigentlich besser dran wenn man den Schaden nicht meldet und abwartet ob der Unfallgegner reagiert...

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Danke MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?