Unfall beim privat ausgeübten Sport, ein Versicherungsfall?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn ihr gemeinsam Sport betreibt, nehmt ihr eine solche Verletzung in Kauf.

Dass die Versicherung nur bei Vorsatz zahlt, ist natürlich Unsinn, da zahlt sie gerade nicht

.

Sie zahlt nur bei "Verschulden" ihres Kunden, Das ist etwas anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VeritasDbPG
01.07.2013, 13:16

Im prinzip ist er schuld, da er mit seinem Ellenbogen hoch nach hinten ausschlägt. Keine natürliche Bewegung würde ich meinen und er sieht es auch ein.

0

Bevor Du zum Anwalt rennst, gehe besser zum Konsumenten-, Verbraucherschutz; Anwälte denen fad ist, klagen immer, egal welche Chancen sie für den Erfolg einer Klage sehen.

Eigentlich hätte das über Deine Krankenversicherung zu regeln gewesen sein müssen.

Die Haftpflicht des Verursachers ist eventuell für Schmerzensgeld zuständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VeritasDbPG
18.07.2013, 11:02

Gut ich habe da mal angerufen, sie hat gesagt, dass ich nicht mein Fall ist mit der Versicherung zu reden, da er zahlen müsste (wenn er nein sagt eben gerichtlich). Also entweder muss er zahlen oder seine Versicherung.

So die Kurzfassung.

0

Normalerweise ist ja dafür die Haftpflicht des Kollegen zuständig. Aber wie immer wenn Versicherungen zahlen sollen stellen die erstmal auf stur. Von wegen nur bei ,,Vorsatz" !Stimmt nicht ,denn man macht ja die Haftpflicht gerade deswegen wenn man jemandem anderen einen Schaden ungewollt zufügt. Nochmals an die Versicherung des Kollegen wenden kann ich nur sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
01.07.2013, 14:07

Es kommt auf das Verschulden an. Ungewollt heißt ja nicht verschuldet.

0

Frag den Anwalt. Komisch finde ich, dass eine Haftpflichtversicherung normalerweise gerade nicht bezahlt, wenn sie Vorsatz feststellt. Das heisst nämlich, dass es dein Kollege absichtlich getan hat. Das ist ja nicht der Fall (denke ich zumindest), deshalb verstehe ich den Absagegrund der Versicherung nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VeritasDbPG
01.07.2013, 13:17

Das verstehe ich auch nicht nur das haben sie mir schriftlich zugesandt. Okay und das es eine typische Basketball verletzung ist.

0

Was möchtest Du wissen?