Unfall beim Linksabbiegen durch überholendes Fahrzeug - wer ist schuld?

4 Antworten

Mich würde immer noch interessieren was in eurem Fall heraus gekommen ist, da mein Nachbar gerade das selbe Problem hat. Er wollte in einer Ortschaft (50er Zone) ein langsam fahrendes Fahrzeug links überholen. Jedoch hat sich der (vordere) Fahrer dann im letzten Moment dazu entschieden hat, links abzubiegen. Ergebnis war, dass er ihm in die Fahrerseite herein gefahren ist. Was ist bei eurem Verfahren damals nun in diesem Fall passiert? Wer hat die Schuld bekommen?

Hallo, würd mich interessieren was bei dem Fall rauskam. Sind in der gleichen Situation. Mein Freund ist im Ortsgebiet (mitten im Ort) links abgebogen (wir wollten auf einen Parkplatz zufahren) und dann mit einem Überholenden Fahrzeug kollidiert. Unser Auto ist ein Totalschaden (Fahrerseite total eingedrückt und Auto verzogen). Ich war beim Unfall dabei und haben gesehen dass mein Freund früh genug geblinkt hat. Der Überholende hat angegeben mein Freund habe nicht geblinkt. Und der Polizei hat er angegeben er habe uns mit !!!!15-20 kmh!!! überholt - hallo?? Danke!!

Der, der die Spur wechselt hat die besondere Vorsicht zu haben. Deswegen lernt man in der Fahrschule, daß man beim Spurwechseln über die Schulter nach hinten schauen sollte.

1

In diesem Fall war aber ein Spurwechsel nicht erforderlich, da es nur eine Spur gab. Ich habe in der Fahrschule nicht gelernt, dass ich beim Linksabbiegen auf mögliche überholende Fahrzeuge achten muss.

0

Darf man beim Linksabbiegen, links überholt werden?

Hallo. Meine Tochter fuhr mit ihrem Roller innerorts auf einer Hauptstrasse,sie wollte links abbiegen auf einen REWE Parkplatz. Sie setzt den Blinker schaut über die Schulter und ordnet sich dann zum Abbiegen ein. Sie lies den Gegenverkehr durch,als sie auf den Parkplatz fahren wollte überholte sie ein PKW. Meine Tochtr fuhr daraufhin in das Fahrzeug. Die Polizei kam und sagte das meine Tochter die volle Schuld trägt,da sie den 2.Schulterblick nicht gemacht hat und sie so den Unfall nicht verhindert hat. Und geradesaus Fahrende Fahrzeuge haben immer vorfahrt !! Hmmm kennt sich hier jemand damit richtig aus ???

...zur Frage

Abbiegen mit Stoppschild?

Es geht um eine Straße, aus der ich rechts abbiegen will. Diese Straße hat zwei Abbiegespuren, eine für Linksabbieger und eine für Geradeaus und Rechtsabbieger. An der Kreuzung steht ein Stoppschild. Wenn ich nun nach rechts abbiegen will, muss ich dann das Stoppschild beachten und zwingend anhalten? Von links kann kein Fahrzeug kommen, da diese Straße eine Einbahnstraße ist (um genau zu sein ist es bis zur Kreuzung mit der Straße, aus der ich komme, zweispurig mit Gegenverkehr und nach der Kreuzung teilt sich die Straße in Abbiegespuren auf ohne Gegenverkehr). Klar, Linksabbieger und Geradeausfahrer müssen anhalten, da ein Fahrzeug von geradeaus oder rechts kommen könnte, aber gilt das auch für Rechtsabbieger? Kann man deswegen ein Bußgeld kassieren wegen Nichtanhaltens beim Stoppschild?

...zur Frage

Links abgebogen

In einer Ortschaft habe ich eine Strasse verpasst bin dann 3 Meter zürückgefahren habe links geblinkt und wollte abbiegen.IN dem Moment Überholt mich ein anderes Fahrzeug und fährt mir links rein.Wer ist Schuld?

...zur Frage

Schadenfreiheitsklasse keine Rückstufung da anderes Fahrzeug gekauft?

Ich hatte 2017 zwei Schäden in der KFZ Haftpflicht, wo die Schuldfrage im ersten fall eindeutig laut Polizei war und im zweiten fall soll ich schuld sein weil ich bei einer Grünen Ampel einen linksabbieger hinten erwischt habe. (ich bin geradeaus gefahren), aber das ist egal.

Die Schäden sind noch nicht reguliert, die erste Verhandlung ist im Februar. Aber das eigendliche Problem was ich jetzt habe, ich bin sofort Januar 2018 auf SF 0 Hochgestuft worden.

Ich hatte 2018 also bis jetzt immer ein Fahrzeug auf mich angemeldet, immer bei der gleichen Versicherung. Am 15.09.2018 habe ich einen neuen Wagen bekommen, da mein alter durch einen Unfall Totalschaden war. (Ich nicht Schuld).

Ich hatte bis jetzt keinen Schaden in 2018.

Jetzt habe ich mit meiner Versicherung gesprochen, auf wieviel Prozent ich den im Januar gehe, da sagt man mir das ich durch das neue Fahrzeug einen neuen Vertrag erhalten habe und dieser noch kein Jahr läuft, eine runterstufung wäre erst im September 2019 möglich wenn der Vertrag ein Jahr gelaufen ist.

Wenn ich mitte des nächsten Jahres wieder einen neuen gebrauchten Wagen bekomme habe ich wieder kein Jahr und werde wieder nicht runtergestuft, ist das so richtig ?

...zur Frage

Vorfahrt bei gleichrangiger Kreuzung?

ich komme an eine Kreuzung mit gleichrangigen Straßen und will nach rechts abbiegen, von rechts kommt ein Fahrzeugund will links abbiegen und von links kommt ein Fahrzeug, das gerade aus fahren will. Meine Frage lautet, kann ich rechts abbiegen oder muss ich dem von links kommenden Vorfahrt gewären, weil das Fahrzeug von rechts ja linksabbiegen will und warten muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?