Unfall - verdeckter Schaden an gekauftem Auto

4 Antworten

Die Kosten für den Gutachter trägst du erst mal selber. Die von dir festgestellten Mängel müssen nicht zwangsläufig von einem Unfall sein. Wenn der Gutachter feststellen sollte das es sich doch um einen Unfall handelt, dann kannst du die Kosten ersetzt kriegen.

Also ich war beim Händler, die haben natürlich erstmal alles klein geredet. Das wäre zwar lackiert worden (haben gemessen) aber das wird sicher nur ein Kratzer gewesen sein... Die haben dann mit der Vorbesitzerin telefoniert und die sagte (hatte sie natürlich ganz vergessen), dass sie gegen einen Poller gefahren ist., das wäre aber nur ein Kratzer.

Der Händler hat sich dann auf die Suche bei der Versicherung und der beauftragten Werkstatt gemacht und sieh da: das komplette Seitenteil hinten links und der Stoßfänger wurden getauscht. Der Händler hat mir sofort eine Wandlung angeboten, oder eben einen Vorschlag meinerseits.

Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit dem Wagen und würde Ihn behalten mit Preisnachlass, wenn er noch einmal eingehend auf Schadenfolgen (Rost etc.) untersucht wird. Sollte ich das vom Händler erwarten können? Was haltet ihr an Nachlass für angebracht. Habe da zum einen 10-15% vom Kaufpreis, zum anderen 10-15% von der Schadensumme gehört. Schaden wird in dem Maß ja sicherlich bei ca. 5000€ gelegen haben, Rechnung habe ich aber nicht gesehen.

Würde den Wagen auch nur behalten, wenn mir die gesamte Dokumentation der Reparatur übergeben wird.

Gruß

Gehe hin zum Autohaus und konfrontiere diese mit deinen Erkenntnissen, nimm noch Schützenhilfe mit, Freunde oder Vater vielleicht kriegst du noch Preisnachlass raus oder Rückgabe, sonst Rechtsanwalt

Unfallwagen als unfallfrei gekauft, wie reagieren?

Hallo,

habe mir ca. vor 2 Monaten von einem Autohändler ein Wagen zugelegt. Im Kaufvertrag steht:"Unfallfrei, nur Lackschaden, lackiert in höhe von 1.600€". Leider ist mir unglücklicherweise ^^ am Wochenende Jemand von der Seite rein gefahren, siehe da, dicke Spachtelmaße zu sehen.

Heute kam der Gutachter und das erste was ihm aufgefallen ist "der hatte aber schon einen Unfall". Er bat mich die Firma anzurufen wo das Auto die Erstzulassung hatte, natürlich habe ich darauf hin recherchiert und auch angerufen. Fazit: 2 Unfälle, einmal genau da wo mir reingefahren wurde und vorne.

Meine Frage jetzt, was steht mir zu wie soll ich genau reagieren?. Der Gutachter empfiehl mir direkt zum Anwalt zu gehen.

Nicht das ich dem Gutachter nicht glaube, er wird schon von seinem Werk was verstehen. Ich würde mir gerne trotzdem ein paar Ratschläge holen bevor ich das frontal durchziehe.

Liebe Grüße

...zur Frage

Unfallwagen von Privat als unfallfrei gekauft

Hallo, vor zwei Monaten habe ich einen Audi TT von Privat als unfallfreien Wagen gekauft. Dieser Privatmann war der 2. Halter des Fahrzeugs, es gehörte vorher einem Autohaus als Vorführwagen. Unsere heimische Werkstatt hat festgestellt, dass es sich um einen Unfallwagen handelt, die Haube ist neu lackiert und auch der Kotflügel. Der Wagen ist insgesamt 22 mal von den Vorbesitzern in der Werkstatt gewesen und seit dem Unfall sind ständige Probleme mit dem Kühler und der Elektronik. Ich kann nachweisen, welche Mängel, seit der Zulassung von dem Wagen beseitigt wurden, wissen jedoch nicht, ob das Autohaus dem 1. Käufer das Auto als Unfallwagen oder unfallfreien Wagen verkauft hat. Was ist, wenn der Privatmann, also mein Vorbesitzer den Wagen von dem Autohaus als unfallfrei gekauft hat und mir es unwissentlich auch als unfallfrei verkauft hat. Welche Chancen habe ich?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Finanziertes Auto (Ballonfinanzierung) Totalschaden, muss ich zusätzlich zahlen?

Hallo,

Bis vor wenigen Wochen fuhr ich noch einen Audi A1, leider wurde dieser unverschuldet durch einen Verkehrsunfall so stark beschädigt, dass ein Gutachter einen Totalschaden festgestellt hat. Problem: Der Wagen ist finanziert und die Bank möchte noch 11600€ haben.

Der Wiederbeschaffungswert liegt bei 14000€, der Schaden ist mit ca. 9000€ deklariert. Als Restwert wurde der Wagen auf 6000€ eingestuft, wobei die gegnerische Versicherung einen Käufer für das Auto gefunden hat, welcher 8100€ zahlt .

Meine Frage: Gehe ich aus der Geschichte als Verlierer hervor? Muss ich noch etwas an die Bank zahlen, oder bekomme ich noch etwas wieder?!

Dankeschön!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?