Unfaire Behandlung bei Gastronomiejob

4 Antworten

was du direkt dagengen tun kannst? den job nicht machen. gerade auf festivals, messen, volksfesten etc. sind die arbeitsbedingungen für service-personal in der gastro kein zuckerschlecken. entweder kommt man damit klar oder nicht.

Da Du "aus freien Stücken" diese Tätigkeit, wie auch die Kollegen, gewählt hast, kannst Du / Ihr diese auch beenden. Auch das Gewerbeaufsichtsamt / Zoll ist für stichhaltige Informationen ein Gesprächspartner.

Klare Ansage bei der Chefin machen. Nur ducken bringt es nicht. Tut Euch zusammen und sagt ihr ganz klar die Meinung. Pausen stehen euch gesetzlich zu. Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis § 4 Ruhepausen

Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen. Die Ruhepausen nach Satz 1 können in Zeitabschnitte von jeweils mindestens 15 Minuten aufgeteilt werden. Länger als sechs Stunden hintereinander dürfen Arbeitnehmer nicht ohne Ruhepause beschäftigt werden.

11 Stunden arbeiten mit 17?

Arbeite seit kaum 4 Wochen an der Kasse in einem Elektromarkt. Bin 17 Jahre alt (=Minderjährig) und in meinem Vertrag stand die Arbeitszeit würde ca. 8 Stunden die Woche betragen (Minijob). Montag gabs nen Anruf, ich hätte wohl spontan diese ganze Woche frei bekommen weil ich genug Überstunden habe.

Vorhin bekomm ich den Plan für kommende Woche und stelle fest, dass ich unter anderem ein mal 3 h am Abend arbeite (wie immer & in Ordnung). Das Problem ist eher, dass ich Samstag von 9:30 Uhr bis 20:00 Uhr drinnen steh, was heißt ich fange um 9:15 Uhr an und bin um 20:20 Uhr fertig, weil ich die Kasse vorbereiten und abrechnen muss. Ich würde also etwas über 11h arbeiten. Die Pause ist wohl mit drinnen, zumindest seh ich Kollegen immer in Pause gehen ohne sich abzumelden. Selbst bei 2h Pause würde ich 9h arbeiten.

Ist sowas erlaubt? Und falls nein, kann ich dass meinem Chef etwas "nett" beibringen? Bin nämlich noch in der Probezeit und würd auch gerne hier weiterhin arbeiten :)

...zur Frage

Kann ich die Einsatz um einen anderen Einsatz nachfragen?

Ich bin als Leiharbeiter beschimpft worden. Der Grund war, dass ich mich um 19 Uhr bei einem Kollegen ordnungsgemäß zur Pause abmeldete. Als ich um 19:30 Uhr von der Pause kam, wurde ich von einem anderen Kollegen sehr lautstark kritisiert, dass ich seit 18 Uhr in der Pause sei und dass er morgen zur Chefin gehe. Ich erwiderte nichts. Außerdem wurde mir unterstellt, ich habe ihn einen dicken Finger (den Mittelfinger) gezeigt. Als der besagte Kollege daraufhin zu mir kam und mir das sagte, ich habe den Mittelfinger gezeigt, sagte ich nur, dass das nicht stimmt und wir vergessen einfach die Sache. Danach gaben wir uns die Hand. Am nächsten Tag erzählte er herum, dass wir uns gegenseitig angeschrien haben. Der Kollege sagte, dass er Frieden haben wollte, ich aber nicht wollte. Das war letzte Woche.

Heute erfahre ich, dass er erzählt hat, dass wir uns sogar geprügelt haben. Was kann ich machen? Ich befürchte, dass das erst der Anfang war. Wir sind übrigens beide Leiharbeiter. Ich bin sehr introvertiert, so dass niemand wirklich geglaubt hat, dass ich ihm den Mittelfinger zeigte. Es kommt mir so vor, dass ich es hier mit einem Menschen mit einer Narzisstischen Störung, der glaubt, dass seine Lügen die Wahrheit sind, zu tun habe.

Kann ich zur Leiharbeit gehen und einen anderen Einsatz bekommen? Ich hab das vor einigen Wochen schon einmal versucht, aber kein Erfolg gehabt. Wie kann ich vorgehen?

...zur Frage

Ist es richtig, dass ich 15 Minuten vor Arbeitsbeginn da sein muss und auch direkt anfangen muss unentgeltlich zu arbeiten?

Hallo liebe Community.

Ich muss 15 Minuten vor der Arbeit immer in der Filiale ( Einzelhandel ) sein. Das ist meines Erachtens auch normal und ok. Aber meine Chefin hält mir Vorträge und behauptet ich müsste direkt anfangen zu arbeiten. Stimmt das so, dass man 15min vor seiner Arbeitszeit unentgeltlich arbeiten muss ?

Zweiter Punkt wäre ich werde immer aus den Pausen geholt, weil einige andere Kollegen Feierabend haben. Dadurch kriege ich auch meine 30min gesetzlich vorgeschriebene Pause nicht. Mal sind es nur 15min und mal 20min. Nach diesen 15-20min kriege ich keine weitere pause mehr.

Außerdem war ich gezwungen Überstunden zu machen mit der Begründung, dass ich eingearbeitet werden müsse. Nur war das Leider so, dass ich ganz normal wie alle anderen gearbeitet habe und mir nicht mal die Notausgänge, Erst Hilfe Koffer/ Kasten gezeigt wurden. Keine Begrifflichkeiten und sonstiges wurde mir beigebracht.

Genauso an der Kasse. Mir wurde ein Tag 1-2 Stunden gezeigt wie ich kassiere. Am nächsten Tag wurde ich als 1.Kasse eingesetzt obwohl ich nicht die PLU liste kann. Lustig ist, dass die Chefin noch vor einem Tag gesagt hat ich müsse immer Spätschicht haben, weil ich nicht 1.Kasse machen kann.

...zur Frage

Bossing- Kündigen oder bleiben?

ich arbeite seit knapp 6 Monaten für einem sozialen Verein. Im Bewerbungsgespräch versprach man mir eine gute Einarbeitung, einen Kollegen und viel Unterstützung. Jetzt arbeite ich alleine in einer Einrichtung und habe 11 suchtkranke Klienten. Einen Kollegen habe ich nie bekommen, angeblich wird der noch gesucht. Ich soll in 30 Stunden schaffen was meine Vorgängerin in 40 Stunden nicht geschafft hat. Eine Einarbeitung ist nie erfolgt, ich hab die Einrichtung bereits nach einer 8 stündiger Übergabe selbst geleitet. Meine Chefin ist danach auch nicht noch mal in die Einrichtung gekommen. Als ich krank war blieb meine Arbeit liegen. Wenn ich telefonisch um Hilfe bitte oder bei einer Unsicherheit nachfrage, werde ich abgewimmelt oder man reagiert genervt. Wichtige Terime werden mir nicht weitergeben und in Teamberatungen werde ich blosgestellt. Der Ton mir gegenüber ist rau. Ich habe meine Chefin heute daraufhin angesprochen. Sie meinte, dass sie merkt, das die Chemie zwischen uns nicht stimmt und sie mit meiner Art nicht klar käme (ich würde immer alles besser wissen), aber das wäre doch nicht schlimm. Ich solle da nicht so egozentrisch sein. Ich habe auch heute direkt gefragt, ob man überhaupt will, dass ich dort arbeite und man sagte mir, wenn man das nicht wöllte hätte man schon nen Grund gefunden mich loszuwerden (ich habe das Gefühl, mann hat nur noch keinen anderen Deppen gefunden,der mich ersetzen kann). Das frisst mich auf und macht mich mürbe. Ich merke auch, dass es mich gesundheitlich belastet (Schlafstörungen, Gastritis, Migräne). Kollegen aus dem Verein raten mir zu kündigen. Einerseits denke ich mir schon,dass muss ich mir nicht antun, andererseits will ich nicht aufgeben.

Was denkt ihr?

Bin dankbar für jede Meinung / Tipp!

...zur Frage

Ist mein Tagesbericht so gut?

Tagesbericht von Mittwoch den 24.01.2016 Am mittwoch den 24.01.2016 um 12:00 Uhr begann mein Praktikum beim friseur xy. Als ich da war stellten ich mich vor, und dann haben sich die kollegen und die Chefin sich vorgestellt. Danach hat mir meine Betreuerin den betrieb gezeigt. Meine Betreuerin zeigte mir wen ein Kunde anruft wie ich dran gehen sollte.Danach musste ich den kunde fragen ob sie ein tasse kaffe Trinken möchten. Um 15:00-15:30 Uhr war meine Pause. Daraufhin dürfte ich von unserem kundschaft die haare waschen. Anschließend durfte ich von einem Mann die haare schneiden und meine Betreuerin half mir. Später kam eine Braut um 18.00 Uhr für probe, Ich habe dann meiner betreuerin geholfen bei der Friseur.Danach hatte ich um 19:00 uhr Schluss.

...zur Frage

Kollegin macht was sie will nur nicht arbeiten!

Wir haben eine Kollegin die Reiz mittlerweile alles aus. Da wir Gleitzeit haben bis 11:00 Uhr kommen , kommt sie natürlich um 11.00Uhr dann geht sie genau auf die Min. 18 min. schminken, Kaffee holen und macht dann in aller Ruhe den PC an. ( Wir haben aber schon dann mindestens 3.5 Std gearbeitet ) Um 12 gehen wir in die Pause udn sie macht dann aucH Pause. Als wir wieder auf unseren Platz sitzten und weiter arbeiten, geht sie wieder Schminken , dann Toilette und dann noch Kaffee holen und schwup ist 30 min vergangen. Endlich fängt sie an zu arbeiten , kurze Zeit später holt sie ihre Snacks raus und schaut durch die Weltgeschichte und fängt in Ruhe an zu essen. Ich könnte platzen weil ich es einfach unverschämt finde ihr verhalten. Wir wollen auch nicht jetzt petzen,a ber es muss was gemacht werden , weil wir ( alle anderen Kollegen) uns dermaßen verarscht fühlen. Nämlich wenn wir weg sind nach 8 Std , macht madam noch mehr Pause. Was würdet ihr machen? Uns Reicht es nämlich!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?