Unerwartete Beurlaubung - was tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn es auf eine Beendigung des Beschäftigungsverhältnis rauslaufen soll, (da klingt es nach)

frage ich mich ob Du die Kündigung schon erhalten hast...

Ansonsten würde die Sache mit Deinem Urlaub wenig Sinn machen.

Wie Dir schon geraten wurde : Anwalt !!!

nein keine Kündigung und auf meine Nachfrage, sagte sie, sie weiß nicht, wie sie sich entscheidet.

0
@fritzhund

Habe mich soeben von einem Rechtsanwalt beraten lassen und er hat mir gute Tipps gegeben, wie und was ich machen soll. Ich hatte mir zuvor schon einen Gesprächstermin bei meiner Chefin geholt und der Anwalt sagte, das war das Beste, was ich machen konnte. Dann hat er mir noch gesagt, was ich dort unbedingt vorbringen soll. Ach bin ich froh, dass ich diesen Schritt gemacht habe.

0
@Schnuffiherz

Na das hört sich doch erstmal gut an

Ich drücke Dir die Daumen !!!

Und, :-) dankeschööön...:-)

0

Erstmal ruhig werden, ich weiß leichter gesagt als getan.. aber so aufgewühlt wird das nichts! Red noch mal mit deiner chefin, wie, wo, was genau das jetzt für dich bedeutet.. Wenn du wirklich gekündigt worden bist, dann setz dich hin und schreib Bewerbungen! Das ist eine doofe situation, die du aber bestimmt schaffen wirst!

ich bin 54, weiß Du dann wie schwer das ist?! Aber trotzdem danke für Deine aufmunternden Worte

0

dann lass ihr am besten die zeit nachzudenken. wenn es ein fristende gibt oder dein urlaub aufgebraucht ist würde ich nachfragen.

es ist schwer zu sagen, ab wann man wieder fragen soll, kann immer der verkehrte zeitpunkt sein.

vielelicht kannst du in der zeit bei deinem anwalt nachfragen, was kommen kann und was dein recht ist. auch wie du dich verhalten sollst

Da wäre natürlich als Erstes die Frage, warum Du freigestellt wurdest? Ist denn etwas Bestimmtes vorgefallen? Gibt es Ärger mit den Kollegen? oder hat die Firma Probleme und muss deshalb Arbeiter entlassen?

Da hilft nur ein klärendes Gespräch mit der Chefin.

Ich bin nicht sicher, ob sie Dich freistellen und das mit Deinem Urlaubsanspruch verrechnen darf. Es sieht so aus, als würde da eine Kündigung ins Haus flattern. Aber bevor Du dir den Kopf zermarterst, würde ich mit der Chefin reden, dann weißt Du, was los ist. Wenn Kündigung, würde ich mich von einer Gewerkschaft oder von einem Anwalt beraten lassen und evtl. Kündigungsschutzklage einreichen.

ich würde an Deiner Stelle zuerst einmal versuchen rauszufinden,welchen Grund diese Freistellung hat.Dann würde ich schleunigst mal zum Anwalt bzw.Arbeitsgericht gehen.Wenn Du in der Gewerkschaft bist übernimmt diese es.Sie haben auch qualifizierte Rechtsbeistände.

Pauschal schonmal nach einer neuen Stelle suchen um dir schonmal einen Ausweg aus der Problematik zu schaffen. Das ist natürlich ein klares Anzeichen für eine baldige Kündigung.

Hast du nicht gleich mit der Chefin darüber gesprochen warum du freigestellt wirst und was dies für "eure" Zukunft bedeuten wird?

doch, natürlich, aber ise hat gesagt, sie müsse sich erst über einiges klar werden, was auch immer das heisst, sie könne mir auch nicht sagen, wie sie sich entscheidet. Ich habe viele Dinge hinterfragt, aber sie hat jedesmal gesagt, das ist es nicht.

0

Ja also ich würde erstmal dringend bei der Chefin nach dem Grund fragen, ohne den Grund zu wissen, kann man keine weiteren Schritte setzen.

Deine Chefin wird sich doch in irgendeiner Weise geäußert haben??

Es kann fast nicht sein, dass du so ganz unwissend in diese Sache hineingeraten bist??

Hast du mal unentschuldigt gefehlt, oder hattest du Ärger mit Kollegen??

Rufe doch einfach mal an, und frage nach dem Grund !

Viel schlimmer kann es ja doch nicht mehr werden

weder noch, sie hat nur gesagt, bei ihr herrscht so ein Durcheinander im Kopf, sie müsse sich erst über einiges klar werden.. Es gab bisher nie Probleme, aber meine Förderung ist ausgelaufen und nicht verlängert worden.

0
@Schnuffiherz

na, dann will sie dich wahrscheinlich los werden,

sei froh dass du von so einer unzureichenden Chefin weg bist

0

Du solltest dir umgehend einen Gesprächstermin bei deiner Chefin geben lassen um zu klären was da los ist! Hast du sie nicht direkt gefragt was da los ist?

doch, aber alles, was ich hinterfragt habe, hat sie beantwortet, " das ist es nicht..."

0
@seatleon2010

Habe mich soeben von einem Rechtsanwalt beraten lassen und er hat mir gute Tipps gegeben, wie und was ich machen soll. Ich hatte mir zuvor schon einen Gesprächstermin bei meiner Chefin geholt und der Anwalt sagte, das war das Beste, was ich machen konnte. Dann hat er mir noch gesagt, was ich dort unbedingt vorbringen soll. Ach bin ich froh, dass ich diesen Schritt gemacht habe.

0

So schnell wi möglich zum Anwalt und ausführlich beraten lassen.

Habe mich soeben von einem Rechtsanwalt beraten lassen und er hat mir gute Tipps gegeben, wie und was ich machen soll. Ich hatte mir zuvor schon einen Gesprächstermin bei meiner Chefin geholt und der Anwalt sagte, das war das Beste, was ich machen konnte. Dann hat er mir noch gesagt, was ich dort unbedingt vorbringen soll. Ach bin ich froh, dass ich diesen Schritt gemacht habe.

0

Was möchtest Du wissen?