Unerträgliche Schmerzen, während der Periode. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich selbst habe auch oft starke Schmerzen während der Periode gehabt und trinke deshalb seither sog. Zyklustee.

Der Zyklustee enthält unter anderem Mönchspfeffer, Schafgarbe und Frauenmantel. Er dient dazu den Zyklus zu regulieren und zudem die Schmerzen und auch PMS zu reduzieren.

Am besten trinkt man den Tee in der 2ten Zyklushälfte - also vor der Periode und auch gerne währendessen.

Mir geht es damit schon viel besser.

  • Magnesium- und Kalziumreiche Kost (Nüsse, Weizenkeime, getrocknete Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, weiße Bohnen, Spinat, Hartkäse und Vollmilch)
  • gute Versorgung mit Vitamin B6 (z.B. in Makrelen, Lachs, Bananen und Vollkornbrot)
  • Zyklustee (Mönchspfeffer, Schafgarbe, Frauenmantel)
  • Kräutertee (Schafgarbe, Mönchspfeffer, Gänsefingerkraut, Johanniskraut, Frauenmantel, Kamillenblüten oder Melisse)
  • Wärme (Wärmflasche, Kirschkernkisse, Sauna, heißes Vollbad)
  • Entspannung, Yoga, Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Gymnastik für den unteren Rücken
  • Sport (Radfahren, Nordic Walking)
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Akkupressur
  • Ätherische Aromaöle (Kamille, Fenchel, Majoran, Wacholder) Einige Tropfen in etwas neutrales Massageöl geben, im Uhrzeigersinn ohne Druck um den Bauchnabel herum massieren. Zweimal am Tag für zwei bis fünf Minuten.

Quelle: fem.com/liebe-lust/artikel/regelschmerzen-10-tipps-schmerzfreie-tage

verzichte bitte darauf die Pille zu nehmen (auch in Zukunft!) - also nicht so wie es im o.g. Link geraten wird.

--------------------------------------------

Ich rate dir zudem keine Tampons zu verwenden. Die führen zudem zu weiteren Schmerzen (Scheidentrockenheit, Reizung uvm...). Besser wären hier z.B. Menstruationstassen. Wenn man sich damit ersteinmal genau beschäftigt hat und den "Dreh" raushat will man sie nicht mehr missen.

Vorteile:

  • Anti-Austrocknung Die Schleimhaut in der Vagina wird anders als bei Tampons nicht ausgetrocknet und dadurch ist sie besser vor Irritationen oder Krankheitserregern wie Bakterien und Pilzen besser geschützt (s. TSS)
  • Allergiefreiheit Allergieauslösende Stoffe wie sie gelegentlich in Tampons oder Binden zu finden sind, gibt in Menstruationstassen nicht. Praktisch alle Modelle sind aus hochreinem medizinischem Silikon gefertigt. Dadurch lassen sie sich auch restlos und zu 100% hygienisch reinigen.
  • Stressfreiheit durch mehr Fassungsvermögen Je nach Größe fassen die Becher deutlich mehr Sekret als Tampons und du musst nicht ständig ans Wechseln denken. (ich leere nur morgens und abends - trotz starker Periode!)
  • Kostenersparnis Rechne mal hoch wie viel Geld du pro Jahr für Binden / Tampons ausgibst. Bei einigermaßen guter Pflege halten die Becher eine halbe Ewigkeit, das rentiert sich langfristig
  • Sicherheit unterwegs Es kann nerven, immer ausreichend Nachschub dabeizuhaben. Und in einigen Ländern der Welt ist die Versorgung mit Binden oder Tampons nach wie vor extrem eingeschränkt oder schon der nächste Zelturlaub in der Natur kann zum Problem werden - mit dem Becher ist man sicher.
  • Bessere Kontrolle über den eigenen Körper Klingt sinnlos, ist es aber nicht. Mit dem Becher weiß man genauer, wann die Blutung wie stark ist und kann damit besser planen.
  • Umweltfreundlichkeit - produziert keinen Müll!

Quelle: menstruationstasse.net

s. auch hier: afriska.ch/dafuumlr--dagegen.html

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

Ja durch die Pille werden die Blutungen normalerweise schwächer und schmerzärmer, du solltest zum Frauenarzt gehen und dich beraten lassen.

Du solltest unbedingt mal beim Gynäkologen abklären, ob auch eine Erkrankung die Ursache für diese starken Schmerzen sein kann. Starke Schmerzen während der Monatsblutungen sind definitiv nicht normal (alles, was über ein leichtes Ziehen hinaus geht, sollte gynäkologisch abgeklärt werden) und deuten häufig auf eine Erkrankung namens "Endometriose" hin.

Ich kann Dir also nur den Rat geben, möglichst bald mit Deinem Gynäkologen über diese starken Schmerzen zu sprechen. Er kann Dir dann das weitere Vorgehen erklären und wie man herausfindet, ob bei Dir diese Endometriose vorliegen könnte oder nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute

Die Pille hilft leider meistens nicht viel, außer Du nimmst sie, um den Zyklus ganz zu unterdrücken. Laß mal beim Frauenarzt abchecken, ob evtl. Endometriose (gutartige Wucherungen) oder Zysten die Ursache sind, bei denen hilft meist nur Operation, um die Beschwerden dauerhaft zu beseitigen.

Besorge Dir Magnesium 400 mg (1x Täglich), das entkrampft. Dazu noch Omega3 Dragees (gibt es alles bei DM oder Rossmann oder Müller)

Vermeide zuviel zuckerhaltige Lebensmittel, ebenso Schweinefleisch.

Gute Besserung!

Am besten ist es keine Schmerzmittel zu nehmen, da sie das Blut verdünnen und du so stärkere Blutungen und dadurch stärkere Schmerzen bekommst.

Daoga 15.06.2016, 12:48

Das ist Quatsch. Schmerzmittel sind keine Blutverdünner. Dürfen sie gar nicht sein, wenn sie jemand gegen Schmerzen nimmt, der außerdem Probleme mit Blutgerinnung hat. Wer setzt bloß so einen Schwachfug in die Welt?

0

Versuch mal Ibu 800, oder Schüssler Salze habe mal gehört das diese ziemlich gut helfen. 

Probier mal Mexalen ( falls man das so schreibt sry ) gg

makaja97 15.06.2016, 12:01

Rezeptfrei?

0
AmigoKali 15.06.2016, 12:02

Ja in österreich mal schon :)

0

Was möchtest Du wissen?