Unermesslicher Hass auf so viele Menschen?

4 Antworten

Tja, viele Menschen sind opportunistisch und leider sind nicht alle auf dieser Welt so, dass man sie gern um sich hat. Insofern normal.

Es ist unfassbar, viele haben ein schwaches Selbstwertgefühl, den sie sind abhängig davon neben coolen Leuten stehen zu müssen. 

0
@Tuerke96

Ja, die Gesellschaft und die Gruppendynamiken sind oft schwer zu ertragen.

1

Ja ganz normal , vergeht wieder solbald man merkt, das der hass nur dir selbst schadet

Und wenn ich diese oberflächlichen Menschen möge, tue ich mir einen gefallen? Wieso merke ich es erst später? Welche Art von Schaden erleide ich, wenn ich mich den oberflächlichen abwende und den anderen zuwende, die mir in schweren Zeiten beistanden?

0

Man kann sich ohne hass auch von etwas abwenden. Ist halt kein schönes Gefühl, von Menschen umgeben zu sein, die man hasst

0
@Fundling

Also wend ich mich ja ab, eben weil ich sie hasse! Wenn ich sie nicht hasse, würde ich mich nicht abwenden.

0

Also ich wende mich von etwas ab, wenn es mir egal ist und genau das sollten dir auch die leute sein die deine werte nicht vertreten. Du bist denen ja auch egal. hass bedeutet immer zuwendung, auch wenn es eine negative art der zuwendung ist.

0

aber gut, dass du es für wichtig haltest zu erwähnen wie viele frauen du hast. Damit mit du genau so oberflächlich wie die leute die du kritisierst :D

0
@Fundling

So, wie gesagt das Problem ist diese Frauen, die ich hasse kommen mir jetzt nahe oder die Leute und besonders das hasse ich. Sie wenden sich eben nicht von mir ab, plötzlich! 

Das diese Frauen mir jetzt hinterherrennen ist Teil des Problems was ich hier verdeutliche und somit die Erwähnung davpn unter allen Gesichtspunkten legitim.

0

also hasst du menschen die dich mögen?

0
@Fundling

Ja, sie mögen mich, weil ich jetzt gut aussehe, vorher haben sie mich ignoriert und waren abweisend. Sag mal verstehst du das nicht!??

0

ja schon aber dann ignorier doch die wenn sie dich auch ignoriert haben und hass die nicht

0

ich verstehe dich vollkommen du wirst aber aufgeben und dazu gehören so wies ausseiht.

Ausserdeem immer schön an der eigenen nase packen bevor man rumquatscht.^^

ansonsten ausstegien, verweigern, jetzt sofort

internet aus alles aus los ^^ hopp e di hopp

Ich bin sehr selektiv und gebe jedem eine Chance!

0

Glaubt ihr, dass sich autokratische Machthaber, welche durch ihr handeln jede Menge Leid verursachen, in stillen selbstkritischen Momenten selber hinterfragen?

Könnt ihr euch vorstellen, dass selbst Menschen wie z.B. Putin, Erdogan oder generell Menschen welche teilweise durch ihre Entscheidungen bewusst vielen Menschen schaden, Momente haben, wo sie in ihrem Bett liegen und sich fragen ob dass wirklich richtig ist was sie machen, und sich fragen was sie eigentlich anrichten? Oder denkt ihr solche Menschen sind einfach immun gegen Schuldgefühle und sowas wie ein Gewissen haben sie nicht? Denken solche Menschen wirklich dass sie richtig handeln, oder sind sie sich dessen bewusst was sie anrichten?

...zur Frage

Was macht letztlich einen guten Menschen aus?

Ich glaube nicht, dass man nett sein muss, um ein guter Mensch zu sein. Und sich um andere Menschen zu sorgen, ist für den einen vielleicht wichtig, aber das macht die, die sich eher auf ein großes Gesamtziel fokussieren, als auf einzelne Personen, doch nicht weniger wichtig. Ich meine, manche Leute können mit Menschen einfach nichts anfangen, das sollte nicht "falsch" sein.

Und eigennützig ist alles was wir tun und alles was wir sind.

Alles, das wir tun, hat, biologisch oder psychologisch, einen Grund, ein Ziel, ein Irgendwas.

Also was ist ein guter Mensch? Gibt es sowas überhaupt? Wenn nicht, was sollte man streben zu sein?

...zur Frage

Was kann man gegen Frauenhass tun?

Hallo zusammen. ...wie ich leider im den letzten Jahren feststellen muss befinde ich mich zurzeit (oder eventuell schon längere Zeit ohne es bemerkt zu haben )in einer akuten Phase in dem ich Frauen gegenüber zutiefste Verachtung gegenüber Hege.Es äußert sich dadurch das ich ,vor allem wenn ich Frauen neu kennenlerne ,dadurch das ich ihr Verhalten ihre Gestik und Mimik analysiere und während des Gesprächs in 99 % Prozent zu dem Schluss komme das man von dieser Person nichts als Hinterhalt,Lügen,Intrigen und Verachtung zu erwarten hat. Das betrifft jedoch nicht Frauen älteren Semesters sonder vor allem junge Frauen und Frauen meines Alters (bin 34 Jahre alt )bis zum etwa zum 60 Lebensjahr.

Ich bin oftmals schockiert und sogar tief erzürnt über ihre Oberflächlichkeit und Unwissenheit ,speziell über Gesellschaftliche Themen.Immer wieder muss ich feststellen (oder glaube es zumindest ) das Frauen einen Egoismus,Heuchelei und eine Kaltherzigkeit an den Tag legen,speziell dann wenn man sich näher kennenlernt (Dates ,Unternehmungen etc ) der mich zutiefst anekelt und mich tiefe Verachtung ihnen gegenüber fühlen lässt.

Das ganze belastet mich extrem;weil ich genug Emphatie besitze zu wissen das das was ich fühle ich eigentlich, nicht sehr reflektiert sein kann; d.h ich WEISS das ich Vielen Frauen damit auch eventuell unrecht tue.

Meine Erfahrungen mit Frauen ,auf sexueller und partnerschaftlicher Ebene begann mit etwa 14 Jahren;also vor etwa 20 Jahren. Bis vor etwa 7 Jahren War ich aber auch nicht der Mensch der ich heute bin. Ich War asozial damals was sich darin geäußert hatte das ich mir genommen habe von dem ich dachte des es mir zusteht (auch Frauen).ich habe gelogen ,betrogen und einfach gemacht was ich wollte. Kurioserweise hatte ich in diesem Zeitraum auch den grössten Erfolg bei Frauen,bis vor etwa 7 Jahren eine Wesenveränderung bei mir eintrat (erwachsen werden? ??) Bei der ich mein Handeln anderen menschen gegenüber im Frage gestellt habe und seitdem viel Rücksichtsvoller vorgehe. Seit diesem Zeitpunkt bin ich auch Single,obwohl ich mir manchmal wünsche würde wieder wie damals zu sein; zwar ein dummes Anschloch, dafür aber erfolgreich bei Frauen.

Kennt ihr eventuell Selbsthilfegruppen o.ä; die sich diesem Thema anehmen?

DANKE; EUER Tim

...zur Frage

Was ist ein Gewissen und was bringt das?

Ich kann das nicht verstehen, wenn manche Menschen einen verletzen oder betrügen kriegen sie ein schlechtes Gewissen. Wieso machen sie es dann? Ich habe das Glück nie ein schlechtes Gewissen zu haben, obwohl ich alles mache was meine Situation verbessert und wenn meine eigenen Eltern darunter leiden müssen. Außersem finde ich Menschen die Mitleid haben erbärmlich, sie kann man aber gut betrügen, besonders witzig finde ich es wenn sie dann traurig sind deswegen 😂. Und was genau soll "Liebe" sei ? Man bleibt solange zusammen bis die andere einen nichts mehr nützt. Warum ist die Menschheit so dumm? Jeder ist sich selbst am nächsten, Gewissen, Mitleid sind Nachteile..

...zur Frage

Warum habe ich immer wieder eine Pechsträhne?

Immer werde ich (16/m) enttäuscht, vernachlässigt, allein gelassen. Das sind nicht bloße Erfahrungen immer wieder, das ist quasi sowas wie mein Alltag. Als hätte die Welt was gegen mich. Vergleiche mich mit diversen anderen Menschen, Freunden, etc. und sehe deutlich den Unterschied. Das alles ist auch nicht meine Schuld, anscheinend einfach die Oberflächlichkeit, Ignoranz oder Gewissenlosigkeit anderer, aber auch deren 'Fehler', die mich belasten.

Vorallem mit Oberflächlichkeit und Ignoranz werde ich genug konfrontiert. Echt enttäuschend wie viel Pech man haben kann. Immer wenn ich mich wieder eigenständig motiviere und die Lage optimistisch sehe dann schlägt es wieder zu. Es liegt größtenteils an Menschen, quasi meinem Umfeld. Sie sind einzig und allein schuldig, warum es mir so geht, warum das alles passiert.

Wie soll ich was dagegen unternehmen? Gegen diese Enttäuschungen vorallem nicht nur wenn es um mein Umfeld an sich geht. Auch schulisch oder so. Einfach das Gesamtpaket meines Lebens ist Pech und das will ich nicht, aber es ändert sich auch nicht.

Selbst eine unbekannte Frau am Telefon hat immer was gegen mich. Die sind alle oberflächlich, zu oberflächlich. Oberflächlich, nervig, ignorant, gewissenlos, egoistisch und haben Glück. Ich habe Pech. Was ist das!? Was soll das? Warum kann ich nicht einmal verdammt nochmal mein Leben verbessern mit ein Fünkchen Hoffnung in Sicht, mit ein Fünkchen Motivation ohne erniedrigt zu werden. Ich bin optimistisch, ich will niemandem was böses - die tuen mir das an, die ruinieren mich. Ich habe das nicht verdient und ich werde das auch nicht verzeihen.

Die haben eine Strafe verdient... Meine Ohren sind rot, mein Blutdruck ist zu hoch obwohl der Arzt meinte, dass der Bluttest, etc. sehr positiv war. Ich bin sogar körperlich unheimlich gesund, ich war schon seit 7 Jahren nicht mehr krank. Es ist die Psyche, meine Psyche wird hier ruiniert. Ich bin unter enormen Stress, ich habe diverse psychische 'Probleme' schon entwickelt, ich bin komplett ruiniert.

Es ist unbeschreiblich wie schlimm die Menschen zu mir sind, dieser Beitrag wird nicht reichen, das ist sehr wenig Info, was ich hier schreibe und noch harmlos und 'kurz' verfasst. Ich habe das nicht verdient! Was will Gott von mir (ja, ich glaube an Ihn)? Was soll das alles? Dieses Leben ist ein Albtraum... Ich will endlich mal Glück spüren, Erfolg - eine Chance sehen.

Ich war nie wirklich glücklich, klar, als Kind schon - aber da war mir meine Lage nicht bewusst, mein Leben und da wurde ich zwar auch immer enttäuscht und erniedrigt jedoch habe ich das nicht so schlimm genommen zumal ich da sowieso echt dumm war.

Jedenfalls ist das Gesamtpacket einfach schrecklich gefüllt mit Pech. Ich beneide sie immernoch. Wirklich schlimmer kann es einem nicht gehen, in Depressionen gefangen zu sein, Pech zu haben, einsam zu sein, enttäuscht zu werden, im Stress zu sein, nichtmal Eltern zu haben, die für einen da sind...

Ich bin viel zu nett zu dieser Welt.

...zur Frage

Behandeln Menschen attraktive Menschen mit mehr Respekt?

Und weniger attraktive mit weniger respekt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?