Unerlaubte Telefongesprächsaufnahme als Beweismittel

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dieser Mann begeht eine Straftat:

§ 201 StGB (Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes)

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt

  1. das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder
  2. eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.

[...]

Die Aufnahme als solche ist illegal. Deswegen wird sie als Beweismittel nicht zugelassen werden, vielmehr wird der Mann strafrechtlich abgeurteilt werden... so der Gesprächspartner Strafanzeige erstattet.

Die schöne TV-Soap Hold bzw Salesch ignoriert nämlich die entsprechende Gesetzgebung im StGB regelmäßig, damit in der Soap "Überraschungsmomente" möglich sind Marke: "Isch hab dös aba aufm Händi mitgeschnitten..."

auch solche aufnahmen werden zugelassen, wenn es sich um eine straftat handelt. wir sind nicht in amerika. trotzdem kann derjenige, ders aufgenommen hat, eine anzeige bekommen.

0
@Terezza

Irrtum.

Die Beweisgewinnung ist rechtswidrig, wenn gegen ein Beweisthemenverbot, ein Beweismittelverbot oder ein Beweismethodenverbot verstoßen wurde.

Ein Beweisthemaverbot liegt vor, wenn bestimmte Tatsachen überhaupt nicht Gegenstand der Beweiserhebung sein dürfen oder schlicht unaufklärbar sind. Dazu zählen etwa bereits verbindlich festgestellte Tatsachen in anderen oder im laufenden Verfahren (vgl. hierzu Rechtskraft) oder Tatsachen aus dem Kernbereich privater Lebensgestaltung, der staatlichem Einblick gänzlich entzogen ist.

Ein Telefongespräch fällt in diesen Kernbereich.

0

das kann er vergessen.. das wird kein deutsches gericht akzeptieren wegen dem telekommunikationsgesetz

Wie eingegangenen Anruf bei Gericht beweisen?

Hallo,

gibt es eine Möglichkeit beweisen zu können, dass man von jemandem angerufen wurde? Hintergrund: in einer gerichtlichen Auseinandersetzung behauptet jemand dass ich diese Person angerufen habe, sie das Gespräch dann zügig beendet hat. In der Realität sieht es aber so aus: ich habe jemanden angerufen, das Netz ging immer wieder weg und die Person hat mich dann mehrmals zurückgerufen, sodass das Gespräch letztlich keine Minute (wie von der Person behauptet) sondern ca. 50 Minuten gedauert hat. Hier mag der Sinn bzw. die Umstände nicht wirklich ersichtlich sein, aber es spielt eine große Rolle in diesem Prozess. Einen Einzelverbindungsnachweis für eingehende Anrufe/SMS gibt es ja leider nicht. Bestünde denn vor Gericht die Möglichkeit einen Einzelverbindungsnachweis der anderen Person als Beweismittel zu beantragen bzw. dass dieser Einzelverbindungsnachweis der anderen Person vom Gericht angefordert wird?

...zur Frage

tonbandaufnahme als beweismittel für eine straftat zulässig?

folgende situation:

ich habe mitbekommen, wie person A bei einem vermieter "schwarz gearbeitet hat". ich wurde damit reingezogen, obwohl ich damit nix zu tun habe! kann ich die person nun anzeigen wegen steuerhinterziehung und darf ich das gespräch mit dem vermieter (welches ich auf tonband aufgenommen habe) an die polizei weitergeben als beweis?

kann ich da rechtliche probleme bekommen???

...zur Frage

Klageverfahren: Beweismittel liegen im Schreiben nicht vor?

Hallo zusammen,

habe heute eine Klageerwiderung vom Anwalt des Gegners bekommen. In diesem Schreiben beruft sich der Gegner auf Beweismittel, welche jedoch im Schreiben welches ich erhalten habe nicht beiliegen. Im Schreiben selbst werden Beweismittel B5, B6, B7, B8 und B9 angegeben. Es liegen jedoch nur Kopien von B8 und B9 bei. Meine Frage: Wie sollte ich nun vorgehen ? Bitte nur konstruktive Antworten.

Gruß

...zur Frage

ist es erlaubt, Telefongespräche anderer zu speichern?

Hallo, es geht um ein komplizierten Fall, ich will die genauen Umstände nicht weiter erläutern, aber werde den Fall kurz erklären.

Ich habe mal vor einiger Zeit bei meinem Handy ein App drauf gehabt, die Automatisch Telefongespräche aufgenommen hat. Damals wusste ich noch nicht, dass das verboten ist und mit bis zu 3 Jahren Gefängnis bestraft werden kann.

Nun war es eines Tages dazu gekommen, dass ich mit einer Person telefoniert habe und ohne was böses zu denken habe ich das Telefongespräch per Whatsapp an direkt an die Person geschickt, mit der ich auch telefoniert habe. Nun steht es im § 201 StGB (https://www.das.de/de/rechtsportal/Gesetzestexte/S/StGB/Content.aspx#:P:201), dass der jenige mit 3 Jahren Gefängnis bestraft werden kann, der diese Aufnahmen an dritte weitergibt.

Frage 1: Habe ich es an einen "Dritten" weitergegeben, wenn ich es an meinen direkten Gesprächspartner geschickt habe?

Frage 2: Da der Gesprächspartner sehr unglücklich darüber war, dass das Gespräch aufgezeichnet wurde, habe ich die Aufnahme gelöscht. Nun habe ich einige Zeit später erfahren, dass der Gesprächspartner die Datei weiter verschickt hat. Hat er die Datei an "dritte" weiter gegeben?

Frage 3: Eine eher unbeteiligte Person hat die Datei auf seinem Rechner gespeichert mit dem Argument, diese Datei im Fall der Fälle gegen mich zu verwenden. Darf er die Datei eigentlich gegen meinen Willen speichern? Gibt es da einen Paragraphen? Und darf ich alle Personen dazu auffordern, die Datei so wie ich auch zu löschen?

Ich danke allen für eine Hilfreiche Antwort. Mir ist natürlcih auch bewusst, dass ich da auch falsch gehandelt habe und habe mich bei allen beteiligten Personen entschuldigt und die App gelöscht. Danke

...zur Frage

Beweismittel Vernichten

So folgende mir wurden über mein zweit Profil bei einem Forum interessante Information zugespielt. Das ein Postiver sein Partner ansteckt. Da ich helfen wollte hab es ein paar seiner Freunden geschickt den Messageverlauf. Der Kerl ist nun Sauer und hat mich als Faker hingestellt. Die wollen nun das ich das Profil lösche. Dann könnte er mich wegen verleumdung anzeigen und ich könnte mich nicht wehren da das einzige Beweismittel gelöscht wäre das Original. Dürfen die das ein Beweismittel löschen.

...zur Frage

Private Facebook Nachricht mit Beleidigung 3 ein Beweismittel?

Wenn sich jemand Zugang zu privaten Facebook Nachrichten "anderer User" verschafft und diese dann noch an 4. versendet die Thema in der Nachricht waren - zählen die als Beweismittel für etwaige Klagen? Schreibt zum Beispiel A an B in einer Nachricht das C nicht ganz korrekt Arbeit. Und C die Nachricht von einer anderen Person bekommt - also nicht von A und B, kann er sie für eine Anzeige verwenden? Oder besser gefragt in wie weit ist eine Privatenachricht mit Wutaussagen vor Gericht nutzbar?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?