Unerklärliche Ohrenschmerzen- was hilft?

4 Antworten

du kannst es mit einer gekochten Kartoffel versuchen die du zerdrückt mit einem Tuch um dein Ohr wickelst dieses sollte nicht bei Fieber angewendet werden und die Kartoffel sollte nicht zu heiß sein wenn du Fieber hast dann nimm eine große Zwiebel zerhack sie lege sie auf ein Tuch druck sie kurz mit der Gabel so das etwas Zwiebelsaft austritt und lege das ganze auf dein Ohr richt nicht gut sollte aber helfen wenn das alles nicht hilft geh noch einmal zum Arzt gute Besserung

Du solltest auf jeden Fall kurzfristig noch einmal zum HNO gehen und ihm die Symptome schildern. 

Wenn er wieder nichts finden kann, dann gehe zu Deinem Hausarzt damit dieser Dich evtl. zu einem anderen Arzt überweisen kann.

Die Schmerzen und die Geräusche müssen ja eine Ursache haben. Und Fieber ist immer ein Zeichen für einen Infekt oder eine Entzündung im Körper.

Geh zu einem anderen HNO.  Ich habe 6Stück aufgesucht bis ich zufrieden war.

Watte im Ohr was nun (wegen Ohrenschmerzen) kann der HNO-Arzt da was tun Wie schnell muss die Watte entfernt werden?

...zur Frage

Ohrenschmerzen nur auf einem Ohr?

Hallo ihr, ich habe da eine Frage über Ohrenschmerzen. Vor paar Stunden hatte ich auf einen Ohr ( rechts ) ziemliche schmerzen. Ich denke nicht das es Tinitus ist, da ich richtige schmerzen hatte und es kein pipen war mir kamen die Tränen es hat wirklich weh getahn. Nach dem schmerz, konnte ich eine Zeit lang auf meinem rechten Ohr nur schallartig alles Hören. Kennt ihr euch mit Ohrenschmerzen aus? Ich war vor 2 Monaten zur Kontrolle bei einem HNO - Arzt der nach allen check- ups meint, mit mir sei alles Inordnung. Lg.. Jana

...zur Frage

Ohrenentzündung. Wie kann ich die Schmerzen lindern?

Hallo miteinander! Seit 4 Tagen hab ich teils unerträgliche Ohrenschmerzen. Ein Stechen. Außerdem ist mein Ohr sehr angeschwollen und steht sogar ab. Hören tu ich da auch so gut wie nix mehr. Mal so nebenbei: Meine Ohren produzieren zu viel Ohrschmalz, weswegen ich alle paar Monate beim HNO bin, um mir den ganzen Dreck raussaugen zu lassen.

Da ich es nicht ausgehalten hab, bin ich vorgestern zu einem HNO, der mir sagte, ich hätte eine Infektion im äußeren Gehörgang (?). Außerdem wäre das Ohr verstopft, jedoch kann er den Propfen/Ohrschmalz erst entfernen, wenn die Schwellung zurückgeht. Soweit sogut. Hat mir Tropfen verschrieben die ich auch einnehme - und Audispray zur Verflüssigung des Ohrenschmalzes.

Nun meine eigentliche Frage: Was bitte kann ich noch tun, damit ich es bis zum nächsten HNO Besuch in 3 Tagen aushalte? Ibuprofen wirkt kaum mehr... Zwiebelsäckchen ebenfalls nicht. Ich werd verrückt wegen den Schmerzen, die einfach nicht nachlassen. Außerdem: Wärme oder lieber Kälte?

Ich danke für eure Tipps ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?