Unerklärliche Kopfschmerzen und plötzlichen schwäche Anfälle?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Chris203,

habe zufällig vor kurzem eine interessante Reportage über einen Prof. gesehen, der sich auf Leute wie dich spezialisiert hat: sprich, Ärztemarathon hinter sich haben, ohne jegliche Diagnose.

Dieser Prof hat nun ein Institut gegründet und ist für viele Patienten die einzige/ letzte Hoffnung. Das Institut nennt sich:

Zentrums für unerkannte Krankheiten.

Hier der link zu einem Bericht, dort sind Details:

http://www.aerztezeitung.de/panorama/article/852101/seltene-krankheiten-deutscher-dr-house-jetzt-zentrumsleiter.html

Ich hoffe, dass dir da jemand weiterhelfen kann....und das in absehbarer Zeit.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also das ist jetzt natürlich etwas anderes. Aber ich kann dir sagen bei mir war es so, ich hatte früher sehr oft Migräne, also wirklich Migräne. Seit einiger Zeit ist sie weg. Weil sich mein Lebensstiel geändert hat. Ich weiß ich hatte meistens Migräne an überladenen Tagen oder bei viel Aufregenden Aktivitäten. Jetzt sehe ich alles ein bisschen gelassener also meine Weltanschauung hat sich geändert, ich schaue fast gar kein Fern oder änliches also nutze meine Zeit etwas sinnvoller und gehe öfter mal raus, Rauche nicht mehr, Trinke nicht übermäßig. Nicht wegen der Migräne aber das hat sich so ergeben. Oft hängen Krankheiten mit Überlastung zusammen vielleicht ist es bei dir auch der Fall. Du kannst das selber bewerten ob es in deinem Leben vielleicht etwas gibt was deinen Körper oder deinen Verstand unangemessen überlastet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warst du schon mal bei einem Naturheilpraktiker? Bei so einem Leiden würde ich an deiner Stelle sogar bei einem Geistheiler mal vorstellig werden. Ist nur eine Überlegung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?