unerklärliche Blähungen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ach die arme Maus! Das ist ja wirklich grausam! Ist sie schon auf Zöliakie getestet worden? Das hat die Tochter einer Kollegin von mir, sie muss strenge Diät halten in Bezug auf Gluten... Seitdem geht es ihr jedoch besser!

http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/krankheiten/lebensmittelunvertraeglichkeit/unvertraeglichkeit_bei_kindern.jsp

Eine sehr wichtige Form der Nahrungsmittel-Unverträglichkeit ist die Zöliakie. Hier wird ein bestimmter Eiweißstoff - das Gluten - nicht vertragen. Gluten kommt in allen heimischen Getreidearten, ausgenommen Mais, vor. Die Symptome treten auf, wenn Getreideprodukte verzehrt werden. Es entwickelt sich ein Krankheitsbild mit Entwicklungsstörungen, Blähungen und Bauchschmerzen, das einer genauen Diagnostik und Behandlung bedarf.

Hallo!

Wurde bei deiner Tochter mal eine Untersuchung auf Fettstuhl gemacht?

Gegen schmerzhafte Blähungen helfen zum Beispiel Espumisan Goldperlen sehr gut. Allerdings sollten scharfe Gewürze gemieden, ebenso der Kaffeekonsum eingeschränkt werden.

Neben Lebensmittelunverträglichkeiten können Bakterien, Pilze und Protozoen diese Form von Beschwerden machen.

Sicher kann die Psyche viel verursachen, ebenso wie Stress. Aber bevor man sich damit zufrieden gibt sollten Ursachen durch Keime oder Organerkrankungen ausgeschlossen werden.

Ich drück euch beiden fest beide Daumen!!!!

Mir fehlt bei der Krankheitsgeschichte ein Verträglichkeitstest für Gluten. Das Zeug ist so gut wie überall drin und löst bei einer Unverträglichkeit genau solche Sachen aus. Die Müdigkeit kommt sicherlich von den ständigen Schmerzen, wer wird da nicht müde ? :-/

Allerdings bringen ihre "Entspannungsübungen" nicht viel, wenn im Kopf keine Entspannung herrscht. Vielleicht ist das alles mittlerweile eine Kopfsache und deswegen chronisch geworden?

Eventuell Reizdarmsyndrom? Kenn mich da nicht so gut aus. Aber eine Freundin von mir hat Reizdarmsyndrom und die klagt auch über solche beschwerden.

Klingt wirklich nach einer reinen Stressgeschichte. Das Problem wird sein, dass sie sich selbst unter Druck setzt. Auch in Richtung "du musst gesund werden". Ich persönlich würde statt Entspannungsübungen (die manche Menschen eben auch unter Druck setzen) Ablenkung und Spaß empfehlen. Ich weiß, das klingt leichter, als es ist. Aber wenn sie nicht mal alle fünfe grade sein lässt, dann wird sie das nicht mehr los. Gerade der Darm reagiert extrem auf Stress und Unzufriedenheit.

daran dachte ich auch..oft sagt sie das es ihr zuviel wird und sie wird hektisch vergisst viele Dinge und kann sich nicht konzentrieren..in der Berufschule wurde ihr schon gesagt das sie ruhiger werden muß...war heute in der Apotheke es wurde mir Argentum nitricum D12 empfolen...

0
@Filzy

Naja, vielleicht greift ja der Placeboeffekt, mehr darfst Du Dir von der Homöopathie nicht erwarten. Letztendlich muss sie etwas in ihrem Leben ändern.

0

Ich würde mal zu einem Homeopathen gehen....

Was möchtest Du wissen?