unerklärlich schlechtes blutbild

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

also der Referenzbereich ist 4000 bis 9000 /µl Blut. Und der Patient hat ja eine Chemotherapie bekommen, bzw. sogar mehrere. Dabei hat auch das Knochenmark einen Schaden genommen und kommt dann wohl mit der Bildung der Leucos nicht richtig voran.

Hallo, sicherlich ist das hier nicht unbedingt das richtige Podium für solch eine spezielle Frage. Dennoch: Die Ratlosigkeit der behandelnden Ärzte würde mir zu denken geben. In der Form, ob es wohl die richtigen seien. Ich würde in jedem Fall Rat bei einem Hämatologen suchen.

Viel Erfolg!

Wenn du mir ein paar mehr informationen geben kannst, kann ich dir vieleicht ein bißchen mehr sagen. welches alter hat der patient, weißt du welche art von lymphdrüsenkrebs (histologische einteilung) genau? welche chemotherapeutika wurden gegeben (ist normalerweise immer ein schema das mit einer buchstaben-kombination abgekürzt wurde (wie z.B. ABVD oder CAD oder so). gabs ne stammzelltransplantation (wurde dem patienten zum beispiel selbst blut entnommen und später wieder transfundiert)?

kannst mich ja als freund adden und mir die sachen so als privatnachricht schreiben, wenn du lust hast.

Es ist durchaus möglich, daß durch Bestrahlung und Chemotaherapie das Knochenmark geschädigt ist. Die Knochenmarksuntersuchung wird Auskunft geben.

wir als hochgebildetes onkologisches Personal sind natürlich sofort in der Lage die genaue Diagnose abzugeben....

könnte man beim Stellen von Fragen doch mal ein bissel Nachdenken über das hier vorhandene Publikum..

wir sind hier kein Ärztediskusionsforum. Frag deinen Professor.

naja wir sind hier ein allgemeines Ratgeberforum. Und ich bilde mir ein, daß ich die fragen zumindest soweit beantworten konnte, daß ich erklären konnte, was vermutlich los ist.

0

sorry, aber das könnte man auch anders formulieren. es geht hier um einen engen verwandten und es hätte ja sein können das irgendjemand rat weiß.

wenn ich mir manch andere fragen anschaue, aber bitte

Ich hatte auch Krebs mit allem drum und dran, wie Du es beschrieben hast. Ich lebe seit 10 Jahren mit 2300 weißen Blutkörperchen. Ich gehe viel in die Natur und laufe. Ich gehe zu den "Erkältungszeiten" nicht zu Veranstaltungen. Leute, die erkältet sind, die eine Grippe haben o.ä. gebe ich nicht die Hand, halte mich von ihnen fern. Sie haben Verständnis dafür. Ja, so lebe ich noch.

0

Was möchtest Du wissen?