Unerklärlich hohe Stromrechnung?

9 Antworten

Servus...
Is nich gerade wenig aber Nachtspeicheröfen sind halt nun mal Stromfresser Deluxe...
Ein 2 Personenhaushalt mit Nachtspeicher kommt je nach Größe der Wohnung und noch 'n paar Faktoren auf durchschnittlich 5000 bis 10000 kWh im Jahr (grob)...
Hast du einen Zweitarifzähler also ist deine Rechnung aufgeteilt in HT (Hochtarif) und NT (Niedertarif)?

eventuell liegt ein Fehler in Aufladung bei Nietertarifzeit der Nachtspeicherheizung vor. Es wäre denkbar dass Nachtspeicherheizung zu wenig aufgeladen wird. Wenn tagsüber die Wärme des Speichers erschöpft ist wird Tagstrom zum Heizen verwendet. Dieser ist etwas teurer.
Ansonsten solltet ihr mal alle Verbraucher aus schalten ob der Zähler dann stehen bleibt. Es ist nie auszuschließen dass der Strom abgezapft wird

Vielleicht ist der Nachtstromtarif gestiegen. 

Jedenfalls solltest du dir überlegen die Nachtspeicheröfen komplett zu entfernen und dafür Infrarot-Heizkörper zu montieren. Lass dir mal vom Fachmann ein Angebot schicken. 

Gasrechnung in 3 Monaten doppelt so hoch wie durchschnittlicher Jahresverbrauch - wie kann das sein?

Ich brauche dringend Rat zu meiner Gasrechnung! Im letzten Jahr hatte ich einen Jahresverbrauch von 7971 kWh (1 Person, 84qm) und hatte eine Nachzahlung von 251, 73€ Zum 1.9.2014 bin ich kurzfristig umgezogen, aus dem Mietvertrag bin ich vorzeitig zum 30.9. ausgeschieden. Jetzt bekomm ich eine Zahlungserinnerung, 1.1.2014 bis 22.9.2014 gerechnet, von 1093,52€ die ich zu zahlen habe!! Erst auf Anfrage habe ich die Auflistung des genauen Verbrauchs erhalten, den habe ich per Post nicht erhalten, nur eine Zahlungserinnerung. Die Auflistung kam heute erst per Email mit dem Datum vom 25. September! Die Auflistung war aufgeteilt von Januar bis März und von April bis September. In den ersten 3 Monaten hatte ich einen angeblichen Verbrauch von 13992 kWh, bis September dann noch einmal einen Verbrauch von 5773 kWh - insgesamt 19765 kWh! Das ist fast das dreifache eines durchschnittlichen Jahresverbrauchs, der bei ca. 7600 kWh liegt für eine Person bei ca 50qm Wohnfläche. Ich habe nie übertrieben geheizt, hauptsächlich Wohnzimmer und Bad, welches ca 1/4 der qm meiner alten Wohnung ausgemacht hat! Wie kommt dieser hohe Verbrauch zustande kommen? Zudem kommt noch, das in der Jahresrechnung von 2013 eine Schätzung des Zählerstandes vorgenommen wurde, da nie meine Zählerstände angefragt wurden. Nach meinen Informationen sind Schätzungen unzulässig und daher nicht vom Verbraucher zu zahlen sondern vom Energielieferanten, da so der genaue Verbrauch nicht festgestellt werden kann. Was kann ich tun?

...zur Frage

Hallo Zusammen haben die Nebenkostenabrechnung erhalten. Techem- und Rheinenergie-Abrechnung enthalten zwei unterschiedliche Verbrauchswerte. Kann das sein?

Wir haben eine Hohe Nachzahlung aufgrund der Heizkostenabrechnung, die von Techem erstellt wurde, erhalten. Auf Nachfrage bei Vermieter nach sämtlichen Unterlagen, haben wir nur die letzte Seite der Rhein-Energie Abrechnung erhalten. Dort stehen beim Erdgas Verbrauch 48.000 kWh und bei der Techem-Abrechnung wurden lediglich beim Erdgas Verbrauch nur 22.000 kWh angesetzt.

...zur Frage

Stromrechnung wieso muss ich so viel bezahlen und was heist das alles?

Siehe bild :)
Danke im vorraus

...zur Frage

Stromrechnung Nachzahlung von 2 Personen?

Hallo ich brauche dringend euren Rat ...

unzwar habe ich letztens eine Nachzahlung von Vattenfall bekommen die in der Höhe von 2000€ liegt und wir sind zu 2 in der Wohnung und sind im normalfall erst Abends zuhause und können gar nicht so viel Strom verbrauchen.....

unser Tarif bezieht sich auf 2000 kWh im Jahr und die Nachzahlung wurde schon mit der Zahlung runtergerechnet auf 2000€

Unser neuer Stromverbrauch soll damit angeblich 6300 kWh im Jahr sein...!!

...zur Frage

22.000kwh Stromverbrauch - Nachtspeicherheizung normal?

Hallo zusammen,

wir wohnen in einem Altbau-Haus, mit einer 4-köpfigen Familie. Haben nun eine Stromabrechnung bekommen, wo ein Jahresverbrauch von 22.000kwh niedergeschrieben ist. 15000 kwh machen etwa die Nachtspeicheröfen und alten Wasserboiler aus.

Ist dieser hohe Verbrauch bei den Nachtspeicheröfen normal, oder kann ich irgendwo von einem Defekt ausgehen? Die Öfen sind über 30 Jahre alt.

...zur Frage

Abzocke immergrün - muss Nachzahlung gezahlt werden?

Als mein Freund und ich im November 2012 zusammengezogen sind, haben wir uns für immergrün als Stromanbieter entschieden (die schlimmst Entscheidung meines Lebens sag ich nur). Da wir noch nicht einschätzen konnten, was wir für einen Verbrauch haben werden, haben wir uns für das Paket mit 3.700 kWh entschieden und sollten monatlich einen Abschlag von 72,00 € bezahlen und auch noch einen Willkommensbonus erhalten. So weit so gut...

Die erste Abrechnung bekamen wir dann im Ferbaur 2014 (Abrechnungszeitraum 21.11.12 - 31.12.13, Verbrauch 2.463,1 kWh - berechnet wurden aber die 3.700 kWh für die ersten 12 sowie 468,05 kWh für den restlichen Zeitraum). Mit der Abrechnung bekamen wir dann auch unseren BONUS!!!! - 61,40 €. Hier war auch erstmals für den Zeitraum ab dem 22.11.13 ein Grundpreis aufgeführt, von dem wir vorher nichts wussten.

Die zweite Abrechnung kam im Februar 2016 (Abrechnungszeitraum 01.01.14 - 31.12.14, Verbrauch 1.998,50 kWh). Hier sollten wir schon 71.88 € nachzahlen. Wir fanden das damals bereits komisch, haben aber brav nachgezahlt.

Im Frühjahr letzen Jahres haben wir den Vertrag nun gekündigt und Ende Dezember die Abschlussrechnung erhalten (Verbrauch 2.262,4 kWh, berechnet wurden aber wieder die 3.700 kWh - 697,3316 + 19% MwSt). Des Weiteren wurde auch wieder schön der Grundpreis erhoben. Wir sollen nun 205,22 € nachzahlen. Gibt es eine Möglichkeit, hier gegen anzugehen oder müssen wir die Nachzahlung hinnehmen? Wir haben die letzten Abrechnungen ja auch akzeptiert.Profitiert hat hier definitiv nur einer und das sind nicht wir!!!

Ich hoffe, ich bekomme zahlreiche und hilfreiche Rückmeldungen.

Vielen Dank schon mal. Jessica

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?