Unerfahrener Handwerker telefoniert 30 min mit seiner Firma - darf er die Zeit in Rechnung stellen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir scheint, das ist ein Fall für den Handwerker-Obmann der Innung.

Wie kontaktiere ich den? Über die Handwerkskammer?

0

scheinbar hast du ein lehrling im haus gehabt,das ändert auch den stdlohn,dem geselle wäre es nicht passiert,diese beiden kläre es über den obmann,der hat ein längeren arm wie du (über handwerkskammer erfärtst zu den zuständigkeitsbereich)

Hm- ab welchem LJ darf ein Lehrling ohne Aufsicht arbeiten?

0

Eigentlich find ich das in Ordnung,da ich durch meine Jahrelange Erfahrung feststellte.dass heutzutage die Handwerker keine Allroundgenie mehr sind,dadurch legen sie sich nur auf diversen Sparten fest,was sie dann auch beherschen,bei dem Rest müssen sie sich Antworten einholen,das mitunter etwas länger dauert.Man bedenke,dass die Technik heutzutage so Voluminös ist,dass nicht alles in einen Kopf eines Handwerkers reinpasst. Wenn dadurch das Problem gelöst wurde,dann sei froh und zahle.

Dass man selbst als Fachmann nicht alles wissen kann, sehe ich ein.

Konkret ging es um Kriechströme in den Stromkreisen für "Licht". Also meiner Meinung nicht gerade "rocket science". Das Problem war vorab per Mail kommuniziert worden.

0

Tja wenns nur so wäre daß sich die Firmen alle auf bestimmte Sparten festlegen würden. Es gibt zu viele die einfach alles (Geld)mitnehmen und alles beherrschen(angeblich). Hauptsache verkaufen. Der Frust beim Kunden kommt dann später bei Nichtfunktion und Reparaturen. Lieber weniger anfangen aber das "gscheit" als vieles anfangen aber davon nichts hundertprozentig beherrschen. Und es geht um 100% nicht um 98% Und Kundenunzufriedenheit hat schon manchen das Genick gebrochen, weil diese dann woanders hingingen.

Es ist sogar für Meister und höheres schier unmöglich alles zu wissen und zu beherrschen. Und ständig kommt Neues hinzu,wird aussortiert, veraltet, bzw. ändern sich Vorschriften. Man käme vor lauter studieren gar nicht mehr zum Arbeiten.

0

H&M Rechnung zu spät bezahlt - sofort Schufa?

Hallo ihr Lieben, vor zwei Tagen ist meine H&M Monatsrechnung eingetroffen mit dem Zahlungsziel 31.01.2016. Mein Arbeitgeber zahlt diesen Monat mein Gehalt erst am 30. da die Firma finanzielle Schwierigkeiten hat. Sprich ich kann die Überweisung erst am 30. machen (ist ein Samstag, also ist das Geld erst am Montag den 1.02. bei H&M auf dem Konto). Damit hätte ich das Zahlungsziel ja nicht erreicht. Bekomme ich wegen diesen 2 Tagen direkt eine Mahnung bzw noch schlimmer direkt einen negativen Schufa Eintrag?

...zur Frage

Kosten für Hausmeisterdienst realistisch?

Habe vor einigen Monaten einen örtlichen Hausmeisterdienst für handwerkliche Kleinreparaturen in meinem Haus ( Raum Bonn ) kommen lassen und dafür einen Stundensatz von € 30,-- zzgl. Mwst., das Verbrauchsmaterial sowie eine Anfahrtpauschale von € 20,-- zzgl. Mwst. direkt nach Fertigstellung der Arbeiten gegen Rechnung (!) in bar geleistet. Die Arbeit war soweit absolut okay und ich würde die Firma wieder beauftragen wollen. Hat einer von euch Erfahrung damit, ob diese Stundensätze, etc. realistisch sind oder habe ich da zuviel bezahlt ? Ist das immer üblich gegen Rechnung in bar zu zahlen ?

...zur Frage

Rechnung ohne Steuernummer?

Erstmal vorab: Ich weiß natürlich, dass eine Rechnung nach USTG §14 eine gültige Steuernummer enthalten muss, aber bei mir ist es tatsächlich etwas kompliziert. Bis zum 30.9.14 war ich Studentin und habe am 27.9. auf Bitten einer Freundin für die Event-Firma ihres Bruders einen kleinen Job übernommen (ca. 1 Stunde lang Flyer verteilen für 30 Euro p.P., zusammen mit einer Freundin). Der Job war erledigt und wir stellten beide wie gewünscht eine Rechnung an die Firma aus. Das Problem kam schnell auf: Als Studenten, die weder selbstständig sind noch bereits eine Steuererklärung abgegeben haben, besitzen wir natürlich keine Seuernummer, woraufhin die Firma uns bat, bei unserem zuständigen Finanzamt eine Steuernummer zu beantragen, das wäre ganz unkompliziert und ginge schnell. Ich habe also beim Finanzamt angerufen und mich erkundigt, wie ich eine Steuernummer beantragen muss. Dort wurde mir die Auskunft gegeben, dass man ein Gewerbe anmelden muss, um eine Steuernummer beantragen zu können (da man diese als Privatperson nicht beantragen kann, sondern nach der ersten Steuererklärung automatisch erhält). Des Weiteren sagte mir die Fachfrau, für einen solch niedrigen Betrag von 30 € bräuchte ich keine Steuernummer, da auf diesen Betrag keine Umsatzsteuer zu zahlen ist und ich außerdem kein leistender Unternehmer bin, wobei nur leistende Unternehmer nach USTG §14 Absatz 4 eine gültige Steuernummer angeben müssen. So hab ich das dann an die Firma weitergeleitet, aber nichts zu wollen. Ich hab nochmal beim Finanzamt angerufen, die Dame dort war mittlerweile belustigt über die Aussagen besagter Firma und erklärte mir noch einmal ausführlich Obiges. Doch auch danach war beim Auftraggeber nichts zu wollen. Nun liegt es mir natürlich fern, wegen 30 € zum Finanzamt zu gehen und dort ein Gewerbe anzumelden, was, wie mir die Dame vom Finanzamt erklärte, mit reichlich Papierkram verbunden wäre und sich wegen dieser einmaligen Tätigkeit absolut nicht lohnen würde.

Meine Frage: Habt ihr schon mal Ähnliches erlebt? Was kann ich noch tun? Schließlich habe ich beim Finanzamt zwei Mal erfragt, wie ich mich verhalten soll, was allerdings von dem Auftraggeber nicht geglaubt wird. Er sagt mir immer wieder Gegenteiliges, wobei meine Bearbeiterin mir schon mehrmals gesagt hat, er kennt sich ja wohl nicht besser aus als das Finanzamt. Wenn das noch so weiter geht, sollen sie ihre 30 Euro halt behalten, aber vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit.

...zur Frage

Wann verjähren Rechnungen? 3 Jahre oder 30?

Hallo, ich habe noch eine offene Rechnung als ich meine Ordner letzten sortiert habe ist mir das aufgefallen. Allerdings gibt es die Firma nicht mehr, Briefe kommen zurück Überweisung kam auch zurück Telefonnummer gibt es nicht mehr und auf die Emails gibt es keine Antwort. Ist ein paar Jahre her was soll ich da jetzt machen? Wann verjährt das?

...zur Frage

Ich habe eine zu hohe Handwerkerrechnung einer Waschmaschinenreparatur erhalten, was soll ich tun?

Ich habe über Ihr Portal einen Waschmaschinen Reperaturservice gesucht und bin auf eine Firma im Nachbarort gesoßen.

Es wurde zunächst eine Überprüfungspauschale mit Anfahrt in Höhe von Brutto 39,- EUR vereinbart. Bei der Überprüfung stellte der Monteur fest, dass sich lediglich ein Fremdkörper in der Pumpe verfangen hatte und diesen auch kurzerhand entfernt. Insgesamt war der Monteur ca. 30 Minuten tätig und fordert nun einen Rechnungsbetrag von ca. 110,- EUR (35 EUR Anfahrt und 56 EUR Zeit für eine Stunde + Mwst). Dieser Betrag scheint mir zu hoch weil zum einen der Monteur keine ganze Stunde gearbeitet hat sondern nur 30 Min und zum anderen auch die Anfahrt (7km=10 Min) meines erachtens nach zu hoch berechnet wurde. Der Rechnung habe ich widersprochen und daraufhin drohte mir die Firma gleich mit einem Rechtsanwalt. Ich würde jetzt so vorgehen, dass ich einfach einen Betrag von 39,- EUR + 20 EUR (Entfernung des Fremdkörpers) zahle und hoffe, dass sich die Sache damit erledigt.

Über eine kurze INfo würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Unbegründete Handwerkerrechnung, kein Auftrag erteilt?

Firma X schickt 1 Person, um Reparaturleistungen im Rahmen der Garantie/Kulanz durchzuführen. 2. Person mit eigener Firma Y, die ab und an für Firma X arbeitet, kommt hinzu und hiflt ein bisschen. Für die Reparaturen wären a) keine 2 Handwerker erfoderlich gewesen, zumal wir mithalfen. b) war Firma Y nicht von uns beauftragt worden. Es liegen weder KVA noch unterschriebene Stundenzettel vor.

c) Firma Y hat zu keinem Zeitpunkt erwähnt, dass sie auf eigene Rechnung arbeitet. Im Gegenteil: Aufgrund des Aufklebers am Firmenwagen "Wir arbeiten auch für Fa. X" musste ich davon ausgehen, dass diese Firma Y also von Firma X beauftragt wurde.

Firma Y stelle jetzt Rechnung über 6 Stunden "Arbeit"..

Ich halte das für versuchten Betrug.

Was meint ihr? Gibt es hierzu eine Rechtsprechung? Bitte mit Angaben des/der § oder Aktenzeichen - vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?