Unentschuldigt gefehlt auf der Arbeit. Und erst nach einem Monat Au ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du gehst - unentschuldigt - nicht zur Arbeit und fragst dann, wo dein Lohn bleibt? Echt jetzt? Den Lohn bis zum 18.06. muss man dir natürlich auszahlen.

dort wurde nichts festgestellt.. ....(Hexenschuss) Nerv eingeklemmt.

Im Krankenhaus wird nichts festgestellt, aber du selbst diagnostizierst einen eingeklemmten Nerv? Klingt ehrlich gesagt nicht sehr glaubwürdig. 

war es unmöglich mit den Schmerzen zu arbeiten..ich blieb ca. Einen Monat Zuhause und ging dann zum Arzt und bekam ne Au. Für zwei Wochen.. 

Wenn das so unerträglich ist, sollte man gleich zum Arzt gehen. Und wenn der nichts feststellt, dann zum nächsten. Dass Ärzte nicht rückwirkend krank schreiben, dürfte aber jedem klar sein.

Doch bekam stattdessen einen Brief wo ich aufgefordert wurde das firmentelefon und Schlüssel im Büro einzureichen.. Aber eine Kündigung habe ich nixht bekommen

Dann bist du offiziell noch dort beschäftigt. 


(wurde nichts festgestellt.
fuhr mit dem Taxi nach Hause und legte mixh hin..(Hexenschuss) Nerv eingeklemmt.)

Ja was denn nun?


(ich blieb ca. Einen Monat Zuhause und ging dann zum Arzt und bekam ne Au. Für zwei Wochen..)

Wenn man so Schmerzen hat , ruft man sofort beim Hausarzt an, wenn man nicht selbst hinkann auf Grund der schmerzen oder man geht dahin und lässt sich krankschreiben.Und das nicht erst nach einem Monat.

Ein Anwalt wird dir da nicht helfen können, das hast du leider selbst verbockt.

 Du bliebst einen Monat zuhause ohne Krankmeldung oder wie ist das zu verstehen? Du hast aber doch Deine Firma über Deine Berufsunfähigkeit informiert oder?

du brauchst keinen Anwalt..... der könnte dir auch nicht helfen....

du hast deine Kündigung selbst eingeleitet.....

jetzt hast du ein eigenverschuldetes Problem....

Was möchtest Du wissen?