Unentgeltliches/Unterbezahltes Anerkennungsjahr - woher den Rest zum Leben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sie kann sich als arbeitslos melden und diesen Job als Minijob angeben. Das wird dann von dem Beitrag abgezogen. Da es aber so ein geringer Betrag ist, ist es unerheblich. Noch ein Tipp: Vielleicht gleich mal beim Arbeitsamt anfragen ob sie besser bezahlte Stellen haben. Vielleicht ist ja was dabei. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich dachte, es gäbe auch für AnerkennungsparktikantInnen Tarifverträge. Vielleicht ist die angebotene Stelle in einer Einrichtung eines Trägers, der sich an diese Verträge nicht halten muss? Vielleicht kann sie sich da nochmal genau erkundigen, warum sie nicht bezahlt werden soll bzw. nochmal nach einer Stelle in einer kommunalen Einrichtung suchen oder einer eines anderen Trägers, der auch nach Tarifvertrag zahlt. Ich hatte knapp 1000€ raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kristol
17.07.2013, 08:13

Diese Stelle steht unter dem Träger der Awo soweit ich das mitbekommen habe, die sind nicht wie städtische Einrichtungen an Tarifverträge gebunden, sondern können frei entscheiden. Leider ist anderswo auch nichts zu finden gewesen bzw. schon vergeben und diese Schule hat nach Rückfrage leider kein Geld übrig um noch jemanden voll zu bezahlen :(

0

Was möchtest Du wissen?