Uneheliches Kind auf Steuerkarte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Elternpaar muss sich einigen wo das Kind steuerlich geführt wird. Sofern er keinerlei Sorgerecht hat hat sie auch vollen anspruch auf das Kind auf der Steuerkarte.

das hat soch nix mit dem Sorgerecht zu tun, sondern mit der Unterhaltspflicht. Die hat Mann auch ohne Sorgerecht.

0

falsch!!!

Ihm steht stand heute 1/2 kind zu. das hat nichts mit dem Sorgerecht zu tun.

Er zahlt ja auch Unterhalt an die Kindsmutter für das Kind.

0

ihm steht 1/2 kind zu.

Mit Geburtsurkunde zum Finanzamt und ändern lassen.

Weiterhin: Ab 2013 ändert sich das ganze Steuerrecht (sagte mir eine Steuerfachgehilfin mal) Da soll sich der Sohn dann beim Finanzamt auch mal erkundigen, wie sich dass dann verhält.

Aber stand heute steht ihm auf jeden Fall 1/2 kind zu. Ob die Kindsmutter das will oder nicht, spielt keine Geige.

Als leiblicher Vater (und vermutlich nun unterhaltsverpflichteter...) kann er sich einen halben Kindefreibetrag auf der Steuerkarte eintragen lassen. Das Einverständnis der Mutter ist dazu nicht erforderlich... Er müsste vermutlich nur einen Nachweis seiner Vaterschaft erbringen...

ja, die Möglichkeit besteht, da er ja unterhaltspflichtig ist für das Kind. Das Einverständnis der Mutter wird er aufgrund der Unterhaltspflicht nicht brauchen, aber da bin ich nicht sicher. Frag beim Finanzamt.

Was möchtest Du wissen?