Undichtes Fenster - Wasserschaden am Laminat. Vermieter schiebt es auf MEINE Haftpflicht

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also, wenn es denn Deine erste Ausbildung ist, ordnet die private Haftpflicht der Eltern für die ledigen Kinder den Schaden, den sie anrichten. Der Vermieter möge also gerichtsfest beweisen, welchen Schaden Du angerichtet hast. Laminat ist nun einmal Sondermüll weil Kunststoff und dadurch können schon erhebliche Kosten anfallen. . Ich fürchte nur, daß der Vermieter Deine Haftung nicht belegen kann. Zudem kann er solche Schäden über eine Gebäudesturmversicherung abdecken, wenn die Stärke über 8 ist. Wenn nicht, hat er eben Pech gehabt und muß die Reparatur von der Miete bezahlen. Auch wenn ein Baum bei unter 8 seine Buden zerböselt, zahlt er ja auch selbst. Zudem rege ich an, daß der Vermieter höflich aber bestimmt mit Setzung eines Termins aufgefordert wird, den Mangel zu beseitigen. Setze ihm zudem Deinen Aufwand an Zeit etc. für das Wischen in Rechnung (Stundensatz von rd. 20,00 EUR üblich). Erfolgt keine Absprache binnen 14 Tagen für den Termin, erneut Schreiben mit Hinweis, daß nunmehr die Reparatur erfolgt und die Kosten von der Miete einbehalten werden. Alles ganz einfach im Deutschen Mietrecht. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kamikatze91 12.07.2011, 09:46

Vielen Dank für deine Antwort! Ja, die Frist muss ich setzen zur Beseitigung der Mängel (Laminat und Fenster). Allerdings muss sich den Schaden dann doch sicher eh erstmal ein Gutachter anschauen oder? Also z.B. das Fenster, Altbau - und das es tatsächlich kein Wasser abhält wenn der Wind gegen peitscht. Wenn der Schaden vom VM beseitigt wird, er mir dann die Rechnung stellt und ich dann außer mit dem Video, nichts mit dem kaputten Fenster belegen kann, hätte ich mir ja auch ein Ei gelegt....

0
schleudermaxe 12.07.2011, 17:17
@Kamikatze91

Da brauchst Du keine Angst haben. Binde dann die privare Haftpflicht mit ein, wenn denn der VM nicht hören will und gut ist. Ob und wie er reparaieren läßt, oder ob auch nicht, ist eigentlich egal. Schreibe höflich aber bestimmt und viel Glück.

0

Du kannst das ruhig an deine Haftpflichtversicherung melden. Natürlich mit der wahrheitsgemäßen Schilderung. Die Versicherung wird diese unberechtigte Forderung dann für dich abweisen. Weitere Schreiben des Vermieters dann immer unverzüglich an die Versicherung weiter reichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, Warum ist denn das Fenster undicht? Ist es Kaputt? Frage mal deine Versicherung und erkläre den Sachverhalt wahrheitsgemäß. Ich habe mal von einem Fall gehört da hat eine Frau gewusst das ihr Abfluss in der Dusche nicht richtig angeschlossen war und so das Wasser in die Zwischendecke geflossen ist. Es war ihr egal und als der Schaden behoben wurde hat Sie die Rechnung bezahlen müssen. Schließlich hat Sie von dem Schaden gewusst und dem Vermieter nicht Bescheid gesagt. Sie musste Zahlen weil der Vermieter ja nicht in die Wohnung, ohne Einverständnis, darf. Das heißt wenn du vorab von dem Schaden gewusst hast, hast du schlechte Karten. Bei deinem Fall könnte man es auf Sturmschaden schieben und dagegen ist jeder gute Vermieter versichert. Der Vermieter soll seiner Versicherung sagen das bei dem letzten Sturm das Fenster in mitleiden schafft gezogen worden ist und Wasser eingedrungen ist als die Mieter („DU“) nicht zuhause waren. Du bekommst doch auch eine Nebenkostenabrechnung, da siehst du doch wofür du Zahlst, wenn da Versicherung steht ist das Haus doch versichert (Brandfall, Sturmschaden, usw.). („Nicht die Hausratversicherung, die ist ja für dich, wenn die Bude abfackelt das deine Sachen bezahlt werden“) Bin selber Vermieter und mache das so. Mit freundlichen Grüßen Paul

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde ihm ganz offiziell den Mangel an der Mietsache:

  1. undichtes Fenster
  2. durch eindringendes Regenwasser Mangel an der Mietsache (Fußboden)

und setze ihm eine Frist zur Beseitigung des Mangels - alles schön schriftlich, damit Du später belegen kannst, ihn informiert zu haben

Sollte er der Meinung sein, dass die Schäden "Dein Problem" seien, so lass Dir das schriftlich geben und dann ab zum Mieterschutzbund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kamikatze91 11.07.2011, 19:53

Vielen Dank!

Habe mir jetzt eine To-Do-List erstellt...

  • Gebäudeverwaltung morgen kontaktieren (die evtl erfahrener sind in der Angelegenheit, als sture und nicht gerade freundliche Rentner die sich einen mieter ohne Probleme wünschen [was ich eigentlich bin...])
  • Haftpflicht kontaktieren und Vorfall schildern - das diese die Forderung abwehren kann
  • befreundete Rechtsanwältin kontaktieren zwecks Fristsetzung zur Beseitigung des Mangels. Was da rein muss, ob ich ne Kopie dessen anfertigen soll usw.

Mehr kann ich ja dann glaube nicht tun. Oder gibt es noch einen Tipp wie das ganze möglichst stressfrei für mich abläuft? Das nagt grad ziemlich an meinen Nerven,mitten in der Klausurenzeit der Uni :-/

0

Deine Privathaftpflicht übernimmt solche Schäden grundsätzlich nicht. Eigentlich müsste der VM im Zuge einer Gebäudehaftpflicht die der haben muss, diese Schäden melden. Die aber bezahlt das aber auch nur sofern das Gebäude gegen Sturmschäden abgesichert ist.

Der Schlußsatz Deiner Frage muss dem VM analog gestellt werden.

Hebe das Video sehr gut auf, das kann im Zusammenhang mit Kautionserstattung noch wichtig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kamikatze91 11.07.2011, 19:03

Vielen Dank, das beruhigt schon mal ein wenig!

0
Kamikatze91 11.07.2011, 19:07
@Kamikatze91

Aber noch eine Frage dazu.....falls das Gebäude nicht gegen Sturmschäden abgesichert ist, muss mein VM die Reperaturkosten dann selbst tragen? Weil eben das möchte er ja verständlicherweise nicht...und stellt sich auch wirklich stur was die Sache betrifft das es plötzlich mal durchs geschlossene Fenster rein läuft (Was es ganz sicher tat!) Gibt es da etwas,was ich jetzt schon mal machen könnte um mir einen späteren möglichen Rechtsstreit nicht zu stressig werden zu lassen, sprich das sich jemand darum kümmert? (Anwalt o.ä. ja dann...aber über einen Mieterschutzbund?)

0

Was möchtest Du wissen?