Undichte Fesnter, die laufend verstellt werden müssen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fenster muß man, wenn sie richtig eingesetzt sind, nicht ständig justiern. Einmal im Jahr sollte es passieren. Da sollten sie aber auch geölt werden. Steht auf dem Getriebe. Es kommt darauf an, wie alt die Fenster sind. In den 90iger Jahren war man mit der Mechanik noch nicht so weit. Da war sie noch nicht umlaufend Hier kann man den Andruck einstellen. Man kann auch mal den Dichtgummi wechseln lassen. Aber wenn ich lese, daß sie einmal nach rechts und dann wieder nach links gestellt werden, erweckt es in mir den Eindruck, daß sie nicht richtig eingesetzt sind. Das ist nicht normal. Meßt einfach mal das lichte Maß des Fensterrahmen oben, unten und dann in der Mitte. Ich vermute, in der Mitte ist das Maß größer. Somit ist es beim Einbau rundgedrückt wurden. Man kann nur versuchen es richtig auszumittel und den Gummi zu erneuern. Die Schließbleche müßten dan auch etwas verändert werden. Ist nicht ganz einfach, aber geht. Ich mache soetwas schon über 20 Jahre. Leider gibt es viele auf dem Markt, die nur Fenster einsetzen können, dann aber es nicht einstellen und Justieren können. Diesen diesem eindeutigen Mangel muß man hinnehmen.

Ich habe mich unten verschrieben. Diesen Mangel muß man nicht hinnehmen

0

Mit neuen Fenstern fängt doch das Energiesparen an. Das verstehe ich nicht, dass der Vermieter so lange sich mit Holzfenstern herumschlägt. Wie dicht neue Fenster sind erkennt man auch an der Schalldämmung. Du solltest den Vermieter diesbezüglich einmal ansprechen.

Solange die Fenster dann dicht sind und kein Mangel der Mietsache vorliegt, ist das ok...

Was möchtest Du wissen?