Undefinierte Essstörung?

3 Antworten

Hallo upsgesperrt,

So wie Du das beschreibst klingt das nach einer nicht näher definierten Essstörung. So nennt sich diese Form der Essstörung, die sich teilweise aus den anderen drei Formen zusammensetzt.

Mittlerweile gibt es auch noch die Bezeichnung Orthorexie. Das ist die Essstörungs-Form, welche sich auf nur noch gesunde Lebensmittel bezieht. Ich weiß nicht ob das auf Dich zutrifft.

Jedoch alle Formen von Essstörung sind behandlungsbedürftig und ich kenne nur wenige, die das ohne psychotherapeutische Begleitung in den Griff gekriegt haben.

Das Problem aller Essstörungen ist vom Charakter her ja eine Zwangshandlung, die ähnlich einer Sucht verläuft und in gewissem Sinne Abhängigkeitspotential entwickelt.

Zudem gehen Sie einher mit den sog. Körperschemata-Störungen. Also die Idee ein Körperbild haben zu müssen, welches jedoch der normalen Natur widerspricht.

Darum empfehle ich Dir wirklich. Frage bei deiner Krankenkasse nach, welche guten Psychotherapeuten in deiner Gegend sich mit Körperschemastörungen auskennen.

Man kann mittlerweile nach dem Bundespsychotherapeutengesetz direkt zum approbierten Psychotherapeuten (Psychologen/Facharzt) gehen und sich diagnostizieren lassen. Fafür stehen denen 3 Sitzungen zur Verfügung. Damit die Therapie auch von deiner Kasse übernommen wird.

Das solltest du unbedingt in die Wege leiten, zumal solche Zwangshandlungen auch sehr oft mit depressiven Tendenzen einhergehen und diese sog. Krankheitsbilder multifaktoriell sind.

Viel Erfolg, Christoph

Eine Essstörung heilt sich nun mal nicht von heute auf morgen. Du brauchst auch konsequent Therapie und Rehabilitation

Ja natürlich es gibt nicht mur die Eine""Essstörung" ,also nimm dich selber Ernst und suche Dir Hilfe.

Was möchtest Du wissen?