Und zu welchem Menschen hattet ihr euch bisher in Beziehungen entwickelt und wurdet ihr sozial in diesen so gemocht sowie geliebt, wie ihr wart/seid usw.?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Ja, ich wurde/werde zu einem positiveren, sozialeren Menschen 50%
Nein, ich hatte/habe mich negativ verändert,wurde schüchtern ect. 40%
Zu gar keinem. Wieso auch?😡 10%

4 Antworten

Ja, ich wurde/werde zu einem positiveren, sozialeren Menschen

Hallo liebe kitty113,

in meinem ganzen 47-jährigem Leben habe ich wenige, jedoch äußerst gute Freundschaften gewonnen, in denen es in den letzten 17 Jahren drunter und drüber ging. Ich sage einmal J. zu Person 1, einem Freund von mir, den ich 17 Jahre kenne.

Ich habe dazu einen Freund, den nenne ich M. und ich kenne ihn fast neun (9) Jahre.

Beide, J. und M. sind äußerst unterschiedliche Freunde, die so unterschiedlich sind, dass sich beide nicht so recht verstehen.

Bei J. war es am Anfang ein Strohfeuer, später eine Partnerschaft, doch inzwischen eine zehnjährige Freundschaft. Wir haben uns so oft geliebt und geschlagen - und wieder vertragen und waren trotzdem glücklich. Es ist ein auf und ab gewesen all die Jahre, teils teils ein höllisches Fegefeuer, aber auch ein himmliches Paradies aus Zweisamkeit, gemeinsam einkaufen, kochen, ein Gläs´chen trinken, zusammen Gitarre spielen und singen, gemeinsam baden und uns beim Kerzenschein vorlesen, mal einen faszinierenden Krimi sehen, oder einfach nur verliebt auf einer Parkbank sitzen. J. ist politisch links, er ist Kommunist. Er ist konservativ und er ist gegen die Technik.

M., dem mein ganzes Herz seit 01. Mai 2011 gehört, ist mein allerliebster Wusel. Auch bei uns am Anfang ein Strohfeuer, viele Reibereien, aber auch schöne Dampferfahrten, Radfahrten und Picknicks am Strand im Sommer und schön Grillen auf Ms. Terrasse, er ist politisch patriotisch und das gefällt mir sehr. Er liebt Technik, ist offen für Neues und ist mein allerliebster Schatz. Wir waren bis 2017 ein festes Paar. Aber er war damals klüger als ich und hat erkannt, obwohl wir uns so sehr lieben, dass wir uns nicht immer so gut tun, da ich auch christlich gestrickt bin und er patriotisch, was mich aber total begeistert.

Dazu kommt meine family ♥. Meine Mutter, meine über alles geliebte Schwester, die vier Jahre jünger ist als ich und ihr Sohn Jannis, meinem kleinen Neffen, der dieses Jahr zehn Jahre alt geworden ist und sehr gut in der Schule und Shaolin-KungFu ist und mir schon ein paar Figuren vorgetragen hat. Ich applaudierte begeistert bei seinen Vorführungen, so toll war das.

Alle diese Beziehungen haben sich in meiner Seele gegraben, in meinem Wesen etwas tiefgreifendes hinterlassen. Die ganze Liebe, die ganze Tiefe, die unterschiedlichen Tage, Plagen, Sorgen, Glücksmomente, wo wir zusammen waren, ist immer sehr ausdrucksstark gewesen.

Immer wieder wenn eine Krise sich abzeichnete und diese auch mal ihre drei Jahre wärte, so sind wir doch alle ziemlich gut aus der Krise herausgekommen und sind gestärkt aus ihr hervor gegangen und haben sehr viel für uns gelernt und begriffen. Ein jeder Mensch fühlt wie der andere die gleichen Schmerzen und die gleiche Freude. Das einzige was uns unterscheidet sind unsere Gedanken, weil jeder von uns seine eigene Meinung hat. Sicherlich hat jeder seinen eigenen Charakterzüge und Wesenheiten, die einen Menschen erts ausmachen und auch liebenswert machen.

Ich bin aus allen meinen Beziehungen so viel stärker und muskelschwerer (was die Psyche betrifft und nicht den Körper) hervor gegangen.

Und ich bin dankbar dafür.

Ich bereue nicht eine einzige Beziehung, sonder ehre Freundschaften und die Familie.

Liebe Grüße,

Bunter Flügel.

P.S.: Im Übrigen entwickelt sich jeder Mensch durch seine ganzen Kontakte weiter im Leben auch mit dem, was er erlebt. Sozusagen hat Dein "Freund" Unrecht, wenn er behauptet, Du hättest Dich nicht weiter entwickelt. Das hat er gesagt, weil Du durch Deine zurückhaltende Art und Weise doch interessanterer Mensch bist als er, der meint, er hätte sich entwickelt und Du nicht, ist nicht wahr. Er hat Komplexe und hat sie auf Dich projeziert, das hat nichts mit Dir zu tun. Das ist sein Problem.

Bleib so wie Du bist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

So einfach ist das nicht zu beantworten, das ist bei jeder Person individuell und nicht mit "Nein" oder "Ja" klar zu beantworten.

Meine Erwartungen wurden höher, jetzt ist jeder fast unerträglich =.=

Nein, ich hatte/habe mich negativ verändert,wurde schüchtern ect.

Nicht schüchtern aber zurückhaltend

Ja, ich wurde/werde zu einem positiveren, sozialeren Menschen

aber nur in den ersten 3 lebensjahren.

Woher ich das weiß:Hobby – Wo liegen die Ursachen für das, was in der Welt passiert?

Was möchtest Du wissen?