"Und Gott sprach: Lasst uns Menschen machen..." (Genesis/1. Mose: 1,26). Gott in der Mehrzahl?

27 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Elohim ist der grammatische Plural zu Eloah. Bezieht der Plural sich auf den Gott Israels, erscheint er in der Bibel immer mit Verbformen im Singular und wird dann mit „Gott“ übersetzt.Nur wenn von „(anderen) Göttern“ die Rede ist, steht auch das Verb im Plural. Der Singular erscheint im Tanach selten und nur an literatur- und theologiegeschichtlich späten Stellen. Er bedeutet in seiner semitischen Grundform wahrscheinlich „Mächtiger“ oder „Starker“. Dasselbe Wort lautet auf Aramäisch Elah bzw. Elaha, auf Arabisch Allah („der Gott“). Das Verhältnis von Eloah/Elohim zum Wort und Eigennamen El ist ungeklärt. Die drei Worte können im Tanach auch Engel und sogar Menschen bezeichnen, etwa in Ex 4,16 EU: „… und er (Aaron) soll dein Mund sein und du (Moses) sollst für ihn Gott [Elohim] sein.“ Daher werden Bibelstellen, in denen Elohim durch das Textumfeld mehrdeutig ist, verschieden übersetzt. So übersetzt die Lutherbibel Ps 8,6 EU: „Du [JHWH] hast ihn [den Menschen] wenig niedriger gemacht als Gott …“ Die Zürcher Bibel dagegen übersetzte hier bis 2007: „… als die Engel“....Die Bibelforschung nimmt an, dass der Allgemeinbegriff „Elohim“ aus der polytheistischen Götterwelt Kanaans stammt, des „Gelobten Landes“, in das die Hebräer etwa um 1200 v. Chr. zogen, und dass diese wiederum vom kanaanäisch-syrischen Hauptgott El abhängig ist. So wurden etwa in Ugarit Tontafeln mit zahlreichen Götternamen gefunden, darunter der „El Aeljon“, der dort die männliche Schöpfergottheit bezeichnet. In 1. Mose 14, 18-20 (erkennbar ein Texteinschub) könnte eine Erinnerung daran vorliegen, dass dieser Schöpfergott von den Israeliten früh anerkannt und später mit JHWH, dem Befreier aus ägyptischer Sklaverei identifiziert wurde (2. Mose 3, 6.14). Dabei wurde offenbar die Pluralform gewählt, um die Vielheit der Götter in der einen Person des einzigen Gottes zusammenzuziehen." quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Elohim

Die ELOHIM werden aber als ein Glied der Engelhierarchien angesehen. Was bedeutet das nun wiederum?

http://wiki.anthroposophie.net/Elohim

0
@mha1213

Die ELOHIM werden aber als ein Glied der Engelhierarchien angesehen. Tja, fragt sich nur von wem...

Auch der anthroposophische Schmonzes gehört in die Neuzeit.

0
@CrazyDaisy

Die Engelhierarchien gab es aber schon im Altertum.

0
@beemaya

Die Engelhierarchien entstanden durch die fehlübersetzung der zürcher bibel (switz) ausserdem wird der name elohim ansich mehrdeutig übersetzt (sowie auch als einzelname für gott) allerdings liegt das genauso wie die antwort auf deine frage daran das der allgemein begriff elohim aus der polytheistischen (singulare, vielgötterei) entstand . ...(!)

übrigens das selbe wort ist auf aramäisch elah o Elaha, auf Arabisch Allah („der Gott“

0
@beemaya

Die Engelhierarchien entstanden durch die fehlübersetzung der zürcher bibel

in verbindung mit dem name elohim meine ich

0

Das liegt daran, dass es zwei Gottwesen gibt (1.Mose 1,26).

Der "Sprecher Gottes", auch "Logos" genannt, wurde der spätere Sohn Gottes (Joh.1,1.14; Mt.1,21).

In Gottes Reich wird er auch das "Wort Gottes" genannt (Offb.19,13).

Wenn der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) verhaftet ist (Offb.20,2), werden auch wir Menschen zu "Göttern" werden (Joh.10,34).

Worauf die Mehrzahl hinweisen will? Auf Jesus Christus! ER ist das lebendig gewordene Wort Gottes. Gott selbst ist Geist und keiner kann Gott sehen. Die Mehrzahl weist darauf hin, daß Gott nicht die Absicht hatte für sich selbst Gott zu sein. Gott wird uns als Vater vorgestellt. Und was zeichnet einen Vater aus? Daß er Kinder hat. Als Gott den Menschen schuf, wusste er schon, daß ER einen Preis zu zahlen hatte um sich seine Familie zu gründen. Darum wurde Gott Mensch um sie zu erlösen - Jesus war schon immer der "Sohn Gottes" - da man Gott selbst nicht als Sohn sondern als Vater bezeichnet. Als Mensch ist Gott eben der Sohn und die Gläubigen sind die Brüder/Schwestern von Jesus und zugleich Gottes Kinder.

Das mit der Ein- und Mehrzahl ist ein rein menschliches Problem, kein göttliches. In der chinesischen Sprache gibt es zum Beispiel auch keine Mehrzahlbildung. Gruß

Dasselbe findest Du auch im Koran. Ein Beispiel:

"Wir (Allah) ließen ihnen Jesus, den Sohn der Maria, folgen; zur Bestätigung dessen, was vor ihm in der Thora war; UND WIR GABEN IHM DAS EVANGELIUM, worin Rechtleitung und Licht war, zur Bestätigung dessen, was vor ihm in der Thora war und als Rechtleitung und Ermahnung für die Gottesfürchtigen." Sure 5,46

Was möchtest Du wissen?