Und dann noch erkältet in den Flieger! Wie kann man sich vorbereiten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wichtig ist bei Schnupfen, die Nase freizuhalten, damit die Eustachsche Röhre freibleibt - die Verbindung zwischen Nase und Ohr: wenn die dicht ist, kann bei Druckveränderung im schlimmsten Fall das Trommelfell platzen. Daher haben viele Leute mit Schnupfen beim Landeanflug Ohrenschmerzen!! Darum nur mit ausreichend Nasenspray auf die Reise gehen und Dich damit "vollpumpen" (Herr Lich hat recht, ca. halbe Stunde vor Landung!); damit Deine Schleimhäute nicht schlappmachen, eine Nasensalbe (z.B. von Bad Emser) benutzen! Gruß von der Stewardess!

Wer mit Erkältungen in den Urlaub fliegt, sollte das Flugbegleitende Personal bitten, eine halbe Stunde vor dem geplanten Abstieg Bescheid zu sagen. Zu diesem Zeitpunkt sollte dann Nasenspray benutzt werden. Dies führt zu einem Abschwellen der Schleimhäute und erleichtert den Druckausgleich. Für den Aufstieg ist das in der Regel nicht notwendig. Für Kurzstrecken, ist es auch möglich kurz vor dem Start Nasenspray zu benutzen, bei Langstrecken kann jedoch nicht mehr davon ausgegangen werden, dass das abschwellende Spray noch ausreichend wirksam ist.

Da gibt es mehr: http://www.die-reisemedizin.de/data/tipps/fliegenohnelstigedruckausgleichsprobleme.xml

empfehle aus der naturheilkunde nasenbalsam wala. außerdem zur abwehrstärkung echinacin liquidum.

Was möchtest Du wissen?