Unbezahlter Urlaub beim Teilzeit-Job?

4 Antworten

Was ist das denn für'n Verein da? Allein schon die Minijob-Sache von wegen unbezahlter Urlaub und dass du im Krankheitsfall leer ausgehst, stimmt hinten und vorne nicht. Und selbstverständlich sieht das jetzt in Festanstellung noch mal ganz anders aus. Du hast ganz normalen Urlaubsanspruch und Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Nimm das bloß nicht so hin, die beuten dich aus, für wie dumm halten die einen? Boah, bin grad voll sauer^^

Wenn ich den Vertrag unterschreibe und da steht nur am alten Vertrag orientieren,geb ich dann das Recht auf bezahlten Urlaub ab???Ich bin auch sauer....Nur hingehalten wird man in dem Verein...

0
@paula2005

Die Antwort von Seetiger hört sich nach mehr Ahnung an^^ Demnach ist dieser Vermerk nichtig. Du musst da mit dem Chef noch mal sprechen, und lass dich nicht abwimmeln. Sag ihm, dass er dich nach 2 Jahren zuverlässiger Mitarbeit nicht so behandeln kann (und auch nicht darf, aber du weißt ja - Recht haben und Recht bekommen...)

0

Selbst bei einem 400 € Job steht dir Urlaub, 6 Wochen Lohnfortzahlung, Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld zu, wenn du dich vorab bei der Mini-Job-Zentrale informiert hättest, dann wäre es für dich besser gewesen. Es gibt auch Arbeitgeber die das nicht wissen wie meiner er durfte für ein Jahr nachzahlen. Es ist unangenehm den Chef anzusprechen, doch möchtest du dein Ziel erreichen, dann überwinde deine scheu.

Denke damit bist Du in der sogenannten Gleitzone zwischen 401€ und 800€? Geringfügig Beschäftigte und Arbeitnehmer, die mit einem Verdienst innerhalb der Gleitzone arbeiten, unterscheiden sich mit ihrem arbeitsrechtlichen Status nicht von einem normalen Arbeitsverhältnis. Du hast daher einen gesetzlichen Anspruch auf bezahlten Urlaub, auch wenn dies nicht ausdrücklich im Arbeitsvertrag geschrieben steht. Entsprechend entschieden zum Urlaubsanspruch hat das BAG am 14.02.1991 zu 8 AZR 97/90. Weitergehende Urlaubsansprüchen können sich aus sonstigen Umständen ergeben, z.B. Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen oder betrieblicher Übung. Insoweit sind die Einzelheiten des Arbeitsverhältnisses zu überprüfen.

Und wie mach ich das meinem Chef begreiflich??

0

steht unbezahlter Urlaub (c.a. 3 Wochen) im Arbeitszeugnis? gehe zum 01.07. und würde gerne ab 01.06. Urlaub und unbezahlten Urlaub nehmen?

...zur Frage

Urlaubsanspruch TzBfG (Teilzeit- und Befristungsgesetz)?

Hallo liebe Community,

eine Bekannte von mir ist seit dem 01.10.2016 als Arbeitnehmerin ohne Sachgrund gem. § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) befristet beschäftigt. Der Arbeitsvertrag würde am 31.03.2017, also nach einer vereinbarten Vertragszeit von 6 Monaten ablaufen. Sie arbeitet 5 Tage die Woche zwischen 4-6 Stunden als Springerin in der Reinigung. Das Arbeitsverhältnis endet nach Ablauf der 6 Monate (31.03.2017) ohne, dass es einer Kündigung bedarf. Dies steht auch so im Arbeitsvertrag. Zum Urlaub ist im Arbeitsvertrag nur folgendes erwähnt "Die Dauer des Urlaubs richtet sich nach den tariflichen Vorschriften".

Meine Frage lautet nun, wie viele Urlaubstage ihr für diese 6 Monate zustehen? Sie würde nämlich gerne den Urlaub zum Ablauf des Arbeitsvertrages nehmen. Sie hat kein Interesse daran, dass man ihr den Arbeitsvertrag für weitere 6 Monate verlängert, da sie bereits für den 01.04.2017 einen neuen Job gefunden hat. Wobei der jetzige Arbeitgeber eine Vertragsverlängerung noch gar nicht erwähnt hat. Ihre Chefin hat mal behauptet, dass sie erst nach 6 Monaten der Beschäftigung Anspruch auf Urlaub hätte. Dies würde allerdings keinen Sinn machen, wenn doch der Arbeitsvertrag ohnehin nur 6 Monate läuft. Als Springerin muss man eben für die feste Belegschaft "einspringen", sollte diese krank sein oder Urlaub haben. Daher würde meine Bekannte, gerne frühzeitig der Chefin ihren Urlaubsantrag einreichen, damit es mit der festen Belegschaft zu keinen Urlaubsüberschneidungen kommt. Sie will ihren Urlaub auch nicht verschenken, da dieser auch nicht ausbezahlt wird, wenn man ihn nicht nimmt.

Für Antworten wäre ich euch sehr dankbar.

Schöne Grüße.

...zur Frage

Unbezahlter Urlaub = Minusstunden

Hallo Folgender Sachverhalt : Ich lag mit meinem Kind im Krankenhaus dafür musste ich unbezahlten Urlaub nehmen soweit alles Klar bekomme ich erstattet von meiner Krankenkasse! Mein Chef hat auch diesen Urlaub genehmigt obwohl ich an diesen 2 Tagen eh Frei gehabt hätte nun will er aber mir diesen unbezahlten Urlaub mit 0 Stunden Gutschreiben darf er das !

...zur Frage

Ab wann sollte man unbezahlten Urlaub nehmen?

Hallo, bin zwar noch nicht lange in der Arbeitswelt und habe eben gehört das man neben dem Urlaub der einem zusteht auch unbezahlten Urlaub nehmen darf, sprich man bekommt kein Gehalt für die Fehltage.

Meine Frage:

Ab wann wird unbezahlter Urlaub genommen? Könnte man nicht auch mit den Urlaubstagen ins "minus" gehen sodass man am Tag darauf weniger Urlaub hat.

Ich habe 22 Urlaubstage im Jahr, wir haben jedoch zu Weihnachten und Ostern jeweils 2 Wochen Betriebsferien und somit habe ich keine Urlaubstage mehr.

...zur Frage

Unbezahlter Urlaub oder Kündigung?

Hallo, ich bin vor kurzem nach Lübeck gezogen zu meiner Freundin und hatte dementsprechend noch keinen Job. Ich habe bei einer Zeitarbeitsfirma angefangen seit mitte Januar. Nun haben die keinen Einsatz mehr für mich und haben mir soeben die Wahl gestellt zwischen unbezahlter Urlaub für 1 Woche oder eine Kündigung.

Einen unbezahlten Urlaub kann ich mir im Moment leider nicht leisten, da ich Miete usw. zahlen muss. Wenn ich mich für die Kündigung entscheide, habe ich dann anrecht auf Arbeitslosengeld ? Hat jemand einen Ahnung, wie ich am besten vorgehen sollte ?

...zur Frage

450€ Job Anspruch auf Urlaub (Unbezahlt) . Nur 50 Stunden im Monat.

Hallo.

Ich arbeite 50 Stunden im Monat auf 400€ Basis. Meine Frage ist habe ich Anspruch auf Urlaub? Rein gesetzlich gesehen.

In meinem Arbeitsvertrag steht was zur:

  • Tätigkeit
  • Arbeitszeit
  • Vergütung
  • Nebenbeschäftigungen
  • .Verschwiegenheitspflicht
  • Kündigung
  • und lauter andere Punkte.

Über den Urlaub steht jedoch nichts drin.

Da ich erst in im letzten Monat der Probezeit bin , wollte ich nicht nachfragen. Desahlb frage ich, ob es da eine gesetzliche Reglung gibt. (Ich würde den Urlaub erst im Herbst nächsten Jahres nehmen aber dafür müsste ich erst einmal wissen, ob ich das darf)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?