Unbezahlte Probearbeitstage in Deutschland legal?

11 Antworten

Probearbeitstage werden nicht bezahlt. Ich habe schon sehr viele hinter mir. Probearbeitstage ist gleichgestellt mit einem Praktikum. Sei mal nicht so geldgierig. Sonst wird es nix mim Job. Im übrigen wird der Betrieb dann sagen, suche dir was anderes, wenns dir nicht passt.

@Carlsystem:

Geldgiering????

Ich finde es ziemlich erschütternd, was man hier an Antworten und Kommentaren zu lesen bekommt auf die einfache Frage nach der Berechtigung von entgeltlosem Arbeiten (solche Antworten/Kommentare wie von Dir, von konstanze85, candycake22, ...)!

Ich stimme Maximilian112 vollkommen zu: Auch solche Probearbeitstage (ebenso wie die berüchtigten Praktia) sollten bezahlt werden!

Zum "Testen" gibt es schließlich die Probezeit, die beiden Seiten alle Möglichkeiten bieten, aufeinander zu reagieren! Die Argumente von candycace22 greifen nicht, weil es für den Arbeitgeber im Endeffekt keinen Unterschied macht zwischen Probearbeit und Einstellung mit Probezeit.

0

bei drei tagen würde ich kein faß aufmachen, das ist auf dem arbeitsmarkt der zeit üblich. wenn man auf jobsuche ist, sagen einem die herrschaften vom arbeitsamt auch schon, dass man von sich aus probetage anbieten soll. und zwei oder drei tage sind noch annehmbar, wenn man die aussicht auf einen job hat. bei mehr würde ich überlegen, schließlich gibt es ja die probezeit bei jedem arbeitsvertrag.

Das Verlangen eines zukünftigen Arbeitgebers nach solch unbezahlten Probearbeitstage ist (so wenig wie bei Praktika) - leider - nicht ungesetzlich; eine rechtliche Handhabe z.B. auf nachträgliche Bezahlung hast Du nicht.

Ich halte Deine kritische Nachfrage bezüglich dieser Praktiken aber für absolut berechtigt. Was den konkreten Umgang mit der Situation angeht, stellt sich die Frage nach den Alternativen, die Du hast: Hast Du welche???

Ansonsten finde ich es ziemlich erschütternd, was man hier an Antworten und Kommentaren zu lesen bekommt auf die einfache Frage nach der Berechtigung von entgeltlosem Arbeiten (solche Antworten/Kommentare wie von Dir, von konstanze85, candycake22, ...)!

Ich stimme Maximilian112 vollkommen zu: Auch solche Probearbeitstage (ebenso wie die "berüchtigten" Praktia) sollten bezahlt werden!

Zum "Testen" gibt es schließlich die Probezeit, die beiden Seiten alle Möglichkeiten bieten, aufeinander zu reagieren! Die Argumente von candycace22 greifen nicht, weil es für den Arbeitgeber im Endeffekt keinen Unterschied macht zwischen Probearbeit und Einstellung mit Probezeit.

Was möchtest Du wissen?