unbewusste fahrerflucht

5 Antworten

Die Anzeige kann man zwar nicht mehr aus der Welt schaffen, aber wenn selbst der Geschädigte keinen Wert mehr auf eine Strafe legt, wird das Verfahren sehr wahrscheinlich eingestellt, zumal man Dir ja noch nachweisen müsste, dass Du doch gemerkt hast, dass da etwas passiert ist. Strafrechtlich kann also nicht viel passieren, aber natürlich musst Du den Schaden bezahlen (bzw. Deine Versicherung), und die Beschädigung des Autos (nicht das Wegfahren!) ist eine Ordnungswidrigkeit. Kann sein, dass man Dir hierfür 35,-- EUR Geldbuße (oder ist das sogar nur ein Verwarnungsgeld? ) aufbrummt.

Die Chancen stehen gut, wenn ihr das privat regelt. Ich würde mir allerdings Gedanken machen, wenn ich Unfälle baue und das noch nichtmal bemerke. Kommt ja sonst eher bei 80+ vor. Wenn es nach mir ginge, würdest du nochmal die Fahrschule besuchen.

Anzeige wegen Fahrerflucht kann man nicht zurückziehen wenn sie bereits erstattet wurde. Das ist kein Antragsdelikt sondern ein Offizialdelikt. Sobald ein Polizeibeamter davon Kenntnis erlangt muss er die Anzeige an die Staatsanwaltschaft abgeben. Das du Fahranfänger bist erschwert die Sache für dich natürlich.

Sachbeschädigung mit Fahrerflucht

Hallo gutefrage community. Heute bin ich bei einer Veranstaltung gewesen und als ich zu Hause war war Stunden später die Polizei vor meiner Tür. Zuhause hatte ich Lackbeschädigung an meinem Auto bemerkt aber nicht gewusst woher diese kamen. Jedenfalls hat mich jemand gesehen wie ich beim Ausparken ein anderes Auto gestreift habe. Ich habe nichts bemerkt da ich die Musik oft laut aufdrehe. Jedenfalls bekomme ich eine Anzeige wegen Sachbeschädigung mit Fahrerflucht. Ich bin noch in der Probezeit und habe zuvor nie eine Straftat begangen. Mit welchen Konsequenzen muss ich jetzt rechnen?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Wie lange dauert es, bis Post vom Anwalt kommt (Fahrerflucht)?

Hallo zusammen :) Ich hatte vor einiger Zeit einen Unfall (rückwärts gegen ne Hauswand) und habe an meinem Auto keinen Schaden feststellen können. Zuhause habe ich dann das kaputte Rücklicht entdeckt und bin am nächsten Tag zur Polizei. Ich habe mich dann selbst bei der Polizei angezeigt wegen möglicher Fahrerflucht. Bin dann mit ner Streife zum Unfallort und es wurde ein Schaden am Haus festgestellt. Es ist nicht klar ob ich den Schaden bemerkt habe und es vorsätzliche Fahrerflucht war aber gehen wir einfach mal davon aus, dass der Anwalt das so sieht und es zur Anklage kommt. Ich komme hier fast um vor Spannung weil ich auf den Brief vom Anwalt warte. Wie lange dauert das ungefähr?

...zur Frage

Parkunfall - Fahrerflucht. Erststrafgeld vom Staat, jetzt will Versicherung Geld?

EIgentlich steht der Fall oben schon beschrieben. 2015 hab ich ein Auto beim Ausparken gerammt und bin panisch weggefahren, erst will der Staat 1800 Euro, jetzt kommt die Autoversicherung meiner Eltern ( Das Auto ist auf die versichert, ich hab keine Versicherung)

Der Schaden beläuft sich laut staatsanwalt bei 1900 Euro, die Versicherung will jetzt 2500 Euro von mir haben. Meine Frage: Haben die ein Anspruch auf das Geld, wenn ja warum mehr als der Schaden war ? Im Brief der Versicherung steht sie haben 2450 EUro bezahlt...

...zur Frage

Fahrerflucht nach Unfall beim ausparken

Hallo ihr Lieben,

Letzte Woche ist mir etwas total dummes passiert. Ich hatte extremst Stress weil ich zu einem Vorstellungsgespräch musste und habe in der Hecktig bein ausparken das hinter mir stehende Auto gerammt.

Ich war völlig aufgelöst und habe mich entschieden schnell zu dem Vorstellungsgespräch zu fahren und mich später darum zu kümmern (Ich weis es war das dümmste was ich machen konnte, doch ich stand in einem totalen zwiespalt) Am anderen Auto (einen großen Jeep) war absolut nix zu sehen kein Kratzer keine Beule. Nix. An meinem Kleinwagen hingegen war eine deutliche Beule im Kofferraum zu erkennen.

Nach meinem Bewerbungsgespräch. Sagte ich meiner Mutter sofort bescheid (der Unfall geschah auf dem Parkplatz ihrer Arbeitsstelle) und informierte sie darüber. Auch sie sah keinerlei Schaden am anderen Auto.

Nun stand die Polizei vor meiner Tür. Ich habe eine Anzeige wegen Fahrerflucht. Ich weis natürlich das mein Verhalten nicht einwandfrei war und ich bin auch bereit Konzequensen zu tragen. Doch welche Konsequenzen erwarten mich? Könnt ihr mir bitte weiterhelfen wie ich mich nun am besten verhalten soll und was für eine Strafe mich erwarten wird?

(Ich habe mir zuvor nix zuschulden kommen lassen, meinen Führerschein habe ich seit ca 2 Jahren)

Danke für eure Hilfe

Eure Maxi

...zur Frage

Was folgt nach einer anklageschrift wegen fahrerflucht?

Habe im januar angeblich fahrerflucht begangen wobei ich nichts davon wusste, schaden des gegnerischen 350 euro außenspiegelbruch, an meinem auto ist ein ganz kleines stück abgefallen am außenspiegel was man bei genauerem schauen sieht, was auch erklärt wie ich das garnicht nachvollziehen kann wie das passieren konnte. Schaden wurde sofort beglichen mich hat ein zeuge angezeigt und die frau deren außenspiegel kaputt gegangen ist hat der polizei mitgeteilt das ich den schaden sofort beglichen hab und sie mir das glaubt das ich das nicht bemerkt habe und sie kein wert auf strafrechtliche verfolgung legt.. Nach 3 monaten bekomme ich erst die anklageschrift, dazu meine frage: was folgt jetzt kann das verfahren noch eingestellt werden? Wenn ja wie und hatte jemand auch einen ähnlichen fall ? Danke im vorraus

...zur Frage

KFZ Versicherung Beitragserhöhung Fahrerflucht

Hallo Die Situation ist folgende: Auf mich läuft ein Auto in der normalen Haftplichtversicherung,der Fahrer und eigentliche Autobesitzer ist aller dings mein Herr Sohn. Wie es in jungen Jahren mal so läuft als Fahranfänger, er fuhr gegen einen Gartenzaun und begin Fahrerflucht,dafür hat er schon ordentliche Geldstrafe bekommen,Schein kurz weggehabt.

Die Reperaturkosten am Zaun die wurden von der Versicherung ausgelegt,eine Rückzahlung in Raten ermöglicht,wobei wir ja auch davon ausgingen das da der Versicherungssatz beim alten bleibt und sich nicht erhöht da wir ja den Schaden selbst bezahlen müssen. Jetzt bekam ich aber die schöne Nachricht das sich der Versicherunssatz doch erhöht und das gleich über 50 % !!!! Es wurde mir erzählt angeblich sei dies eine Regressforderung und daher so das sich da Beitrag erhöht und weil die Fahrerflucht ja in den Polizeilichen Akten ist usw.

Nun kurz und gut wer hier kennt sich da aus und kann mir mal sagen ob dies mit der Erhöhung tatsächlich Rechtens sein kann. Bedanke mich vorab für Antworten und wünsche schöne Feiertage

MFG RD

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?