Unbewusst geklautes Handy gekauft?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei  dieser langen Kette an Verkäufen wird vermutlich gar nichts mehr auf Dich zukommen.

Sollte doch der Vorwurf der Hehlerei gegen Dich erhoben werden, kannst Du behaupten das Handy zwar günstiger als normal erworben zu haben aber eben nicht zu einem Spottpreis. Wenn das Handy 600 € wert war, kannst Du sagen daß Du 450 € dafür gegeben hast. Man muß Dir nachweisen daß du etwas merken mußtest. Das ist zum Beispiel der Fall wie bei dem Golf weiter unten.

Bevor jetzt wieder einge die Moralkeule schwingen. Als Beschuldigter kann man lügen bis sich die Blaken biegen, das ist nicht verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kein strafrecht

das ist ein rattenschwanz von ansprüchen

jeder muss jedem das geld zürck geben

da du dein geld von dem dieb bekommst, zahlst du es im endeffekt

der andere gibt das handy ab, kann von deinem freund das geld zurück verlangen

der verlangt von dir zurück und du hast pech

strafrecht kommt da aber nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BozkurtIzmir
24.11.2016, 01:25

Schon mal was von Fahrlässige Hehlerei gehört und den Passus "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht"?

0
Kommentar von Ersinovic
24.11.2016, 01:32

Bekomm ich jetzt eine Anzeige oder nich hab von Geldstrafe oder sogar Knast etwas gelesen :/

0
Kommentar von Ersinovic
24.11.2016, 01:35

Quasi nur zurückzahlen oder kommt es zu einem Gericht

0
Kommentar von Ersinovic
24.11.2016, 01:38

Hab schon vor Polizei ausgesagt

0

Was möchtest Du wissen?