Unberechtigte Forderung von Universum Inkasso/ Neumeyer Rechtsanwälte

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gib mal die Adresse der Anwaltskanzlei bei Google ein. Vielleicht findest du da schon Hinweise von anderen Usern, denen ähnliches passiert ist. Ich würde diese Sache mit höchster Vorsicht angehen und nicht zahlen. Wenn darin steht, man habe nicht auf Zwangsvollstreckungsmassnahmen reagiert, sollte ein Licht aufgehen. Auf Zwangsmassnahmen nicht zu reagieren ist praktisch nicht möglich. Wenn solche eingeleitet werden, dann muss man reagieren, weil da mindestens ein Gerichtsvollzieher ins Haus kommt und Pfändungsversuche unternimmt. Ich würde die Anwaltskanzlei anschreiben und mir die Unterlagen zukommen lassen. Da muss ja eine Firma dahinterstehen, die eine Forderung geltend macht. Nach 8 Jahren wäre diese ohnehin verjährt, so kein vollstreckbarer Titel vorliegt.

Gleichzeitig würde ich sofort Widerspruch gegen die Forderung erheben. Schriftlich, Einschreiben mit Rückschein. Man muss davon ausgehen, dass es sich um Abzocke handelt, zumal der Vorgang schon 8 Jahre zurückliegt. Auch die Zahlungsfrist, innerhalb einer Woche den Zahlungsausgleich vorzunehmen lässt auf Abzocke schliessen. Wenn wirklich, weder ein Vollstreckungsbescheid des Gerichtes Hünfeld vorliegt, noch andere Schriftstücke vorhanden sind, könnte man die Sache auch auf sich zukommen lassen und zunächst nicht reagieren. Wenn man sicher weiss, dass man keinerlei offene Forderungen mehr hat, kann man sich jegliche Mühe sparen, hier tätig zu werden. Leider gibt es solche Kanzleien, die versuchen, irgendwelche, vermeintliche Forderungen in den Raum zu stellen und nach Jahren einzufordern. Manche Adressaten haben Angst und zahlen, wenn sie solche Schreiben bekommen. Darauf hoffen diese Abzocker. Würde mir ein solches Schriftstück zugesandt, ich absolut sicher wäre, dass es sich nur um Abzocke handeln kann, würde ich ohne Vorwarnung sofort Anzeige gegen den Anwalt bei der Staatsanwaltschaft stellen.. Mir ging auch schon so ein Schreiben von einem Inkassobüro zu . Mit Drohungen der Pfändung, Meldung bei der Schufa ect. Ich habe sofort die Staatsanwaltschaft eingeschaltet , Anzeige erstattet. Da mir aber kein finanzeiller Schaden entstand, weil ich nicht zahlte, blieb es bei versuchtem Betrug.

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiaFahra
24.01.2014, 08:49

Danke Ontario, das mit dem googeln hab ich natürlich schon gemacht, aber was in der Art ähnliches nicht gefunden. Was ich aber gefunden habe ist dass die Adresse der Anwälte Neumeyer die gleiche ist wie das Inkassounternehmen Universum das sie vertreten. Das finde ich schon sehr merkwürdig, oder nicht ? Was mich schon auch sehr stutzig macht ist dass das jetzt über 8 Jahre her ist, welche Firma würde denn so lange auf ihr Geld warten, wäre da nicht schon viel früher was gekommen ? Was bedeutet denn das mit "vollstreckbarem Titel ", das lese ich immer wieder.

0
Kommentar von MiaFahra
24.01.2014, 08:52

ah, noch etwas, da steht noch drin : eine titulierte Forderung unserer Mandantin steht noch offen " Keine Ahnung was das bedeutet ?

0
Kommentar von Nicki1075
15.02.2014, 22:01

Hallo, Auch ich habe heute post von universum Inkasso/Anwalt neumeyer bekommen. Nur habe ich nicht nur einen Brief bekommen sondern gleich 3 !!! Alle 3 gleich formuliert. Genau wie bei dir. Angeblich würden drei vollstreckungsbescheide vorliegen. Einer von 2013 und 2 von 2011. insgesamt eine Summe von über 2200€. Das müsste ja heißen, ich habe 3x einen mahnbescheid bekommen und 3x einen vollstreckungsbescheid. Da müsste ich mich ja wohl dran erinnern. Ich habe leider nicht wirklich was über das inkassounternehmen und dem Anwalt bei google gefunden. Ich werde jetzt erstmal abwarten.

0

Hallo,

In der Sache bitte keine Zahlungen leisten. Der Grund: es werden von potenziellen Opfern Forderungen gestellt, die aber in keiner Weise rechtlich stimmig sind. Das Amtsgericht in Hünfeld warnt eindringlich vor der angeblichen Anwaltskanzlei und vor gefälschten Mahnschreiben. Leider kann es durchaus Leute betreffen, die öffentlich arbeiten und daher gezwungen sind, ihre Anschrift offen darzulegen. So geschehen bei mir. Ich bin ja Autor, habe eine Homepage und biete auf ihr an meine Leser meine Romane und kleine Fan-Artikel an. Wer öffentlich via Internet aktiv ist, muss immer auch damit rechnen, von dubiosen Geschäftsleuten solche Forderungen zu erhalten. Bitte stelle in jedem Fall Strafanzeige bei der Polizei. Die Staatsanwaltschaft kennt bereits diesen Fall in Frankfurt am Main. Ich erhielt, wie Du auch, in selbiger Sache identische Forderung, die ich heute gegen 16 Uhr bei der Kripo in Zittau angezeigt habe. Eine Empfehlung ist auch, sich bei der bezeichneten Firma Versandhaus Walz kundig zu machen, ob eine Registrierung in Ihrem Name existiert. Bitte keine Zahlung leisten...!

Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen...

MfG MJE...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst schriftlich eine Kopie des Titels anfordern und nicht zahlen. Wenn denn eine Kopie kommt muss man weitersehen was da so steht. Zunächst genau kontrollieren ob die Daten auch stimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
24.01.2014, 17:22

Vorab recherchieren: Wo hat man seinerzeit gewohnt? Weiß man das noch? Denn man sollte auch die Adressangaben auf dem Vollstreckungsbescheid genauestens prüfen.

0
Kommentar von DrS2SpDrS60
08.03.2016, 11:51

Vor allem, weil ohnehin nichts daraufhin kommt, denn der Anwalt schüchert offenbar gerne ein, verlangt man "Beweise" kommt meist nach einem oder 1,5 Jahren ein lapidares Schreiben, das man zu zahlen hat, Legitimation, Antworten auf Schreiben - gleich Fehlanzeige, dieser Anwalt ist an Unseriösität nicht zu übertreffen...

0

Da schau mal im Internet-es gibt immer solche.....,die es versuchen!! Ansonste kann man die anrufen oder anschreiben und die Unterlagen anfordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Widersprechen und schriftliche Unterlagen anfordern, die die Forderung belegen bzw. titulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe auch sowas bekommen irgendwas mit 1998 aber die können mich mal hinten rum heben da ich von denen von den angeblich de forgerung ist das schreiben noch habe wo drin steht das alles erledigt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo MiaFahra,

ich hatte ja schon geschrieben dass ich auch solche Schreiben bekommen habe. Mich würde nun interessieren ob jetzt nach drei Monaten doch noch was gekommen ist. Bei mir kamen nämlich noch mal drei Schreiben von diesem Anwalt. Wäre über eine Antwort dankbar :)

Nicki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schriftlich an den RA

"Zwecks Überprüfung der Forderungsangelegenheit bitte ich um Vorlage einer Titelkopie"

Dann abwarten ob was kommt

Eine gerichtlicher Mahnbescheid bzw der anschließende Vollstreckungsbescheid geht nicht so einfach unter denn diese Schreiben werden zugestellt

Falls doch tituliert sein sollte ist es sinnvoll die Gebühren genau zu überprüfen

In der Inkassobranche wird diesbezüglich gerne getrickst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrS2SpDrS60
08.03.2016, 11:54

Nochmal, i.d.R. wird von diesem Anwalt nichts mehr kommen, weil seine Forderungsschreiben alleine schon an § 174 BGB (Legitimation) scheitern, er legitimiert sich nicht, wenn er es macht, dann sogar noch ein zweites Mal falsch und somit kann er die Forderung gar nicht unter der Rubrik eines Mahnbescheides bzw. aus den Forderungen heraus mehr einfordern, da eine fehlende Legitimation nur einmal "geheilt" werden kann und er dann rein rechtlich neu titulieren bzw. einen neuen Mahnbescheid erwirken muß, dies wird er nicht machen.... Wenn man ein Schreiben bekommen hat, zunächst die Legitimation einfordern... Wenn dann nach 12!!! Monaten eine Anwort kommt.... naja.... :-D

0

hat sich den da was ergeben wir haben nämlich heute auch so ein schreiben erhalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?