unberechtigt Hartz IV kassieren - wegsehen oder "petzen"?

9 Antworten

So arm kann diese Dame ja nicht sein denn, als HARTZ IV Bezieherin sich ein Auto leisten zu können, sagt alles aus. Wahrscheinlich denkt sie, solange mir KEINER auf die Abzocke kommt, ist doch alles in Ordnung 

Dieses Verhalten ist schlicht illegal. Man nennt das Betrug. Es ist zudem ein Schlag ins Gesicht aller, die ehrlich sind und mit ihren Steuern die finanzieren, die Hilfe beziehen. Ich bin sehr gerne bereit, für diejenigen aufzukommen, die sich selbst nicht helfen können, das ist der Sinn des Solidarprinzips. Wir haben es hier aber mit jemand zu tun, der dieses Solidarprinzip mißbraucht. Die Haltung ist eigennützig, ich leiste mir "das" auf Kosten aller. Die investieren nämlich einen ganzen Teil ihres FLEISSES in die Allgemeinheit.

Was hat das mit Denunziation zu tun, eine bewußt begangene Ungesetzlichkeit anzuzeigen?

Gute Frage, ich bin da auch etwas hin- und hergerissen. Neige aber eher zu nicht denunzieren. Das erinnert mich so an DDR-Zeiten. Mit der Frau reden ist keine schlechte Idee, aber egeal wie sie reagiert, ich würde mein Wissen nicht weitergeben. Eine gute Nachbarschaft wär mir wertvoller, als dem Staat mit ein paar Euro, die er eh nicht spürt bei dem Milliardenloch, auszuhelfen. Ich bezweifle auch, dass der Steuerzahler etwas davon hätte, wenn mehr Leute ihre Nachbarn anschwärzen. Eher würden weitere soziale Leistungen gekürzt, als weniger Steuern erhoben.

Was möchtest Du wissen?