Unbeliebt wegen Schüchternheit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Unbeliebt wegen Schüchternheit?

Jjeinn! 

Ich denke, dass du aufgrund deiner Schüchternheit und Zurückgezogenheit einfach nur den Eindruck hast, nicht beliebt zu sein. Steckt man unter einer Käseglocke, erkennt alles darum herum oft ganz verzerrt. 

Kann es sein, dass du ein sehr gefühlvoller Mensch bist, dich sehr gut in die Gefühle anderer hineinversetzen kannst? Andere erscheinen dir schroff, weil du selbst nie so "direkt" handeln würdest?

Schüchternen Menschen geht es oft so. Dann stehen sie völlig verschreckt da, weil sie nicht verstehen können, dass der andere so wenig einfühlsam ist. Das nimmt ihnen den Mut. Gerade deshalb steht vielen Menschen ihre eigene Schüchternheit sehr oft im Wege. 

Jeder sagt, du musst mehr aus dir herausgehen, Freunde findet man ganz leicht... aber, Für einen schüchternen Menschen ist das eben nicht ganz easy, denn...Schüchternheit kommt von innen. 

Ich denke, man geht nicht so leicht auf andere Menschen zu, weil man annimmt, von ihnen abgewiesen zu werden. Warum ist man aber nicht so offen? warum tickt man da anders?

Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass schüchterne Menschen sehr feinfühlig, tiefsinnig, rücksichtsvoll... sind. Sie haben sehr viele wertvolle Charaktereigenschaften und sind die besten Freunde, die man haben kann.

Schüchterne überdenken ihre Worte vorher, wägen die Wirkung ab. Sie tönen Kritik nicht laut heraus, sie suchen nach feinfühligen Worten. Sie sind selbst sensibel, und halten andere daher für noch sensibler. Sie nehmen sich deshalb viel zu sehr zurück.

Oftmals ist die Schüchternheit auch irrational. Dann meint man, bei einer Person eine Grenze zu übertreten. Mann will niemandem zu nahe treten, und genau das ist der Punkt, um den es geht.

Was kann man dagegen tun? Man kann zunächst einmal die eigene Sicht auf sich und andere Menschen verschieben. Diesen Satz sagte meine Oma einmal zu mir, und das hat mir unglaublich gut geholfen:

Die Menschen sind nicht so verletzlich, wie du glaubst.

Mehr hatte sie nicht gesagt, nur diesen einen Satz. Dazu muss man sich erst einmal ein paar Gedanken machen. Nimmt man diesen Satz in seinen Kopf und beobachtet die Menschen um sich herum, findet man heraus, dass er stimmt.

Man wird dabei einige Erkenntnisse bekommen wie z.B. Auch die ganz coolen Typen haben ihre Zweifel, Unsicherheiten, Sorgen, Nöte; sie lassen es nur nicht jeden sehen. Man wird seine Mitmenschen anders sehen, anders begreifen. 

Und dann gilt auch:

Man hat es immer so, wie man es haben will. Will man es anders haben, dann muss man etwas ändern.

Also einmal nachdenken: 

  • wie sehen mich Andere 
  • wie möchte ich von Anderen gesehen werden 
  • was möchte ich anders haben. 

Dann kann man daran gehen und seine Situation ändern. Vielleicht muss man erst üben, aber die Anderen sind nicht so verletzlich, wie du glaubst. Man kann ihnen einiges zumuten, sie werden von selbst sagen, wo die Grenze ist. 

Also erst ein Gespräch anfangen, Freundschaft schließen ... nicht erst eine Grenze suchen, die wahrscheinlich gar nicht da ist. 

Je öfter du dir so einen Ruck gibst, desto besser wirst du das üben und dann bald ganz selbstverständlich mit anderen in Kontakt treten können, ganz ohne zuvor aus "falscher Bescheidenheit" imaginäre Hürden aufzubauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaue erst einmal auf Dich: Hast Du zu Dir ein positives Verhältnis, bist Du mit Dir im Reinen? Erst wenn Du Dich selbst magst, wird es anderen leichter möglich sein, Dich zu mögen. Wenn Dir in diesem Bereich etwas auffällt, lasse Dir Zeit das zu ändern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass du unbeliebt bist. Sondern, dass viele dich gar nicht bemerken.
Meine beste Freundin war auch schüchtern. Wir sind beide in der 7. Klasse zusammen aufs Gymi gekommen und sie wurde ernsthaft in der 9. Von jemanden aus der Parallelklasse gefragt, ob sie neu an der Schule ist.^^ Ich habe auch einige aus andere erst in der 12. "entdeckt" obwohl sie schon immer da waren.

Wenn alle nett zu dir sind dann ist das doch schön. Vielleicht traut sich keiner dich anzusprechen, weil sie denken du willst nichts mit ihnen zu tun haben.

Wie verhälst du dich denn? Schaust du eher grimmig oder ängstlich und schausr auf den Boden und steht/läufst mit hängenden Schultern rum ? Das ist eine Abwehrhaltung - sprich mich bloß nicht an.
Grüßt du Mitschüler und Lehrer ?
Du redest nicht viel im Unterricht? Und ja damit meine ich das störende Rede und das beitragsreiche, oder meldesr du dich viel?

Versuch aufrecht zu gehen und aufmerksam zu wirken (man muss nicht mit nem Grinsen rumlaufen, sieht ja komisch aus^^) grüße Mitschüler uns Lehrer, versuche mit Leuten aus deiner Klasse ins Gespräch zu kommen. Du wirst merken, dass du bemerkt wirst von mehr Menschen und sie erkennen, dass du ja doch kein Einzelgänger sein willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von callmeprincesss
04.03.2016, 00:35

Das Ding ist das ich eine soziale Phobie hab ich weis nicht ob du das kennst aber es ist halt praktisch extreme Schüchternheit. Ich wurde in der Grundschule immer mal wieder ''geärgert'' ich glaube einfach weil ich schwach rüberkomme. Jetzt seit der Realschule gab es 1 Mädchen, vllt auch 2 bei dem einen bin ich mir nicht sicher, das mich nicht gemocht hat mittlerweile aber eig nett zu mir ist und zwischendurch gab es harmlose Vorfälle mit anderen. Und ich spreche wirklich eig kaum mit den Leuten aus meiner Klasse auser mit denen die neben mir sitzen und mit denen ich in der Paue bin ich bin übrigens 15 und ich glaube einfach das ich bischen komisch rüberkomme deswegen halt

1
Kommentar von SoMean
04.03.2016, 00:43

Ja das kann sein... sowas tut mir immer total Leid. Hier wirkst du sehr offen, erzählst alles und bist auch denke ich ein lieber Mensch usw. das ist doch schon mal ein guter Anfang. Das mit dem "schwach' rüberkommen glaube ich auch. Vielen fällt es schwer da die Sensibilität zu haben und richtig mir solchen Menschen umzugehen - ich gebe zu diese fehlt mir auch. Nun leider ist es wohl tieferliegend bei dir, als nur schüchtern sein... hast du schon mal über eine Therapie nachgedacht gegen diese Phobie?

1

Unbeliebt wegen Deiner Schüchternheit bist Du sicherlich nicht, Du verwechselst das gerade damit das Du dann eben nicht auffallen tust. Du solltest Dich so hinnehmen wie Du bist, oder Du änderst es und arbeitest konsequent daran Deine Schüchternheit zu besiegen. Das ist nur anfangs schwer, ich weiß wovon ich schreibe, ich war früher auch schüchtern und jetzt rede ich einfach drauf los, wenn ich das Bedürfnis habe zu reden. Du solltest Dir merken das Du dir nicht selbst im Weg stellen solltest, damit meine ich das Du nicht vorher so arg nach denken solltest bevor Du reden tust, sondern es einfach machen. Mit der Zeit legt es sich auch und man ist als Belohnung innerlich befreiter.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr viele mögen es nicht wenn Leute schüchtern sind. Vielleicht solltest du mal bisschen aufallen oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

j akann es erging mir ähnlich wie dir! hatte zwar 2 fereundinnen aber eine hatt emich dann betrogen und verraten unter andem bzw hatte 4 eig. immer abwechelnd wars aber irgendwie nie wirklich gute connektion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von knowing92
04.03.2016, 00:05

bin auch schüchtern und leise, mag kein blödsinn mit machen usw xD ++++ kann abe auch wie unten steht am aussehen liegen

0
Kommentar von SoMean
04.03.2016, 00:21

Es liegt doch nicht am Aussehen, ich kenne so viele Mädchen, die echt keine Schönheiten sind, bzw die man nicht als hübsch bezeichnet, aber die haben eine tolle Ausstrahlungen und sind voller Energie und Freude - das macht sie schön.

1

Bleib so wie du bist. Schüchternheit bewahrt dich vor Dummheiten.
Lass dich nicht deswegen aufziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von callmeprincesss
04.03.2016, 00:07

Ich werde nicht aufgezogen Leute sind eig nett zu mir aber ich interpretiere in manche Dinge zu viel rein und bei mir ist das ein sehr spezieller Fall

1
Kommentar von Linux1993
04.03.2016, 00:10

Ja dann ist doch alles super. Mach dir nicht so viele Gedanken deswegen. Schüchternheit ist nie immer gleich was negatives. Wie schon oben beschrieben, schüchternheit kann dich auch wirklich vor was dummen bewahren. Hab ich schon oft erlebt. Aber mit dem Alter geht die schüchternheit verloren.

0

Was möchtest Du wissen?