Unbekannte im Integral errechnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

F(x)=10*Integral (x*e^(1/2*x) *dx

partielle integration Int.(u*dv)=u*v-Integral (v*du)

ergibt F(x)=20*x*e^(1/2*x)-40*e^(1/2*x) +C

A=35=obere Grenze (xo) - untere Grenze(xu)

A=(20*xo*e^(1/2*xo)-40*e^(1/2*xo)) - (20*xu*e^(1/2*xu)-40*e^(1/2*xu)

xu=0 ergibt   - (0 - 40)=40

A=35=(20*xo*e^(1/2*xo)-40*e^(1/2*xo)+ 40

0=20*xo*e^(1/2*xo)-40*e^(1/2*xo) + 5

Lösung mit mienen Graphikrechner (Casio) xo=a=1,9034..

HINWEIS : Mit normalen Mitteln ist xo=a nicht berechenbar,weil einmal xo im Exponenten steht und einmal nicht!

1 Schritt : Durch probieren einen "Näherungswert" für xo ermitteln.

1. Schr.: Mit den "Näherungsformeln" von Newton oder Regula falsi den Näherungswert verbessern und das mehrmals,bis die Genauigkeit ausreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du weißt, dass -5 = F(a), dann kannst du ja einfach die Funktion f integrieren (zu F(a)), dann a einsetzen und auflösen.

Dann kommst du auf den gewünschten Wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von s1umd0g
21.02.2017, 15:28

Wie mache ich es denn, wenn dann -5=e^(-a/2) •(-20a-40) steht?

0
Kommentar von s1umd0g
21.02.2017, 15:29

Schon gut, habs herausgefunden!

0
Kommentar von s1umd0g
21.02.2017, 15:31

Ne ich habs doch nicht raus ._.

0

Was möchtest Du wissen?