Unbefristeter Arbeitsvertrag vom Arbeitgeber gekündigt Grund: Schlechte Arbeitsleistung?

7 Antworten

Gehe auf Kommentieren unter meiner Antwort und beantworte folgende Fragen.

Bist Du noch in der Probezeit?

Hast Du die Kündigung schon schriftlich bekommen?

Fristgerecht oder fristlos?

Wurdest Du vorher schon mal abgemahnt?

Hier mal Infos:

https://www.kluge-recht.de/arbeitsrecht-ratgeber/kuendigung-wegen-schlechter-leistung.html

https://www.gansel-rechtsanwaelte.de/arbeitsrecht-arbeitnehmer/kuendigung-wegen-schlechter-arbeitsleistung

2

Kein probezeit, fristgerecht und keine Abmahnung bislang

0

Nach all den Zusatzangaben in deinen Kommentaren (laenger als 6 Monate beschaeftigt, mehr als 10 Vollzeitmitarbeiter, bislang keine Abmahnung) duerften deine Chancen beim Arbeitsgericht erst einmal sehr gut sein. Vor allem dass bislang keine Abmahnung erfolgt ist, wird einen Arbeitsrichter gar nicht erfreuen. Grundsaetzlich erwarten die Gerichte vom Arbeitgeber, dass dieser den Arbeitnehmer erst einmal mittels Abmahnung die Moeglichkeit zur Besserung einraeumt. Das ist bei dir aber nicht geschehen.

Ausserdem steht die Frage im Raum, warum du erst vor wenigen Monaten nach offenbar bestandener Probezeit unbefristet uebernommen wurdest und jetzt auf einmal so schlechte Leistungen erbringen sollst, dass dies fuer den Arbeitgeber nicht mehr hinnehmbar ist. Offenbar war deine Arbeitsleistung bis vor wenigen Monaten ja gut, sonst haette man dir ja wohl schon damals gekuendigt bzw. dich nicht in ein sogar unbefristetes Arbeitsverhaeltnis uebernommen.

Also innerhalb von 3 Wochen ab Zugang der schriftlichen Kuendigung Kuendigungschutzklage beim Arbeitsgericht einreichen. Einen Anwalt brauchst du dafuer nicht (den muesstest du ohnehin in jedem Fall selbst zahlen, was in deinem Fall wirtschaftlich keinen Sinn machen duerfte). Ganz wichtig ist aber die Dreiwochenfrist. Reichst du die Klage zu spaet oder gar nicht ein, bleibt die Kuendigung genau so bestehen, wie sie ausgesprochen wurde.

2

Am 23.04.2018 befristeten vertrag bekommen.. nach 6 monaten bestandener probezeit 1.11.2018 wurde mein Vertrag in einen unbefristeten Vertrag ungewandelt und am 14.03.2019 wurde ich gekündigt das sind alle angaben Grund ist wegen schlechte Arbeitsleistung. Obwohl ich jetzt sovieles vor hatte zukunftspläne hatte habe mich sogar entschieden mit meiner freundin zu verloben nachdem ich meinen unbefristeten Vertrag bekommen habe haben uns dann auch verlobt und jetzt steh ich da wie ein depp

0
36
@Sivasli582703

Was willst du uns jetzt mit deinem Kommentar sagen? Deine Zukunftsplaene und deine Verlobungsabsichten sind fuer die Frage bezueglich der Erhebung einer Kuendigungsschutzklage doch voellig unerheblich.

Wie schon geschrieben: Ich wuerde fristgemaess Kuendigungsschutzklage einreichen. Warum steht oben in meiner Antwort.

0

Schwer zu sagen. Die vom Arbeitsgericht werden sich den Fall genauer unter die Lupe nehmen müssen um ein Urteil fällen zu können. Dass man jemanden Kündigt ist nicht verboten, wenn allerdings der Grund zur Kündigung nicht standhält so kann man da sicher was machen.

Was möchtest Du wissen?