unausgeschildertes privatgrundstück.. welche rechte haben die leute da?

6 Antworten

grundsätzlich muß man Privatgrundstücke weder einzäunen noch beschildern! Du mußt davon ausgehen dass alles privat es, es sei denn es wäre als öffentlich zugänglich gekennzeichnet! ANsonsten kann man dich wegen Hausfriedensbruch oder auch Sachbeschädigung, illegaler Müllentsorgung usw. anzeigen....

Grundsätzlich musst du private Grundstücke auf Verlangen des Eigentümers oder Besitzers sofort verlassen. Das ergibt sich aus § 862 I BGB.

Wie du allerdings feststellst, dass das Grundstück Privatbesitz ist und zudem die Person, die dich zum Verlassen auffordert, auch der Besitzer ist, sagt das Gesetz nicht. Du hast eigentlich nur die Wahl, ihm zu glauben und das Grundstück zu verlassen, oder ihm nicht zu glauben und es nicht zu verlassen, was dem Besitzer theoretisch die Möglichkeit gäbe, auf Unterlassung zu klagen - auf deine Kosten. Zudem müsstest du ihm, wenn dadurch ein Schaden entsteht, diesen ersetzen. Im Zweifel wird es also die bessere Wahl sein, einfach zu gehen.

Weil es aber unter Umständen auch schwer feststellbar ist, dass ein Grundstück privat ist, ist das Betreten eines Grundstücks nur dann strafbar, wenn es umfriedet ist (§ 123 StGB). Das heißt, es muss mit einem hohen Zaun, Hecke, Mauer usw. umschlossen sein. Das Betreten eines nicht befriedeten Grundstücks ist nicht strafbar.

Dein verlorenes Halsband übrigens darfst jedoch weiter suchen - das ergibt sich aus § 867 BGB.

ist das Betreten eines Grundstücks nur dann strafbar, wenn es umfriedet ist (§ 123 StGB). Das heißt, es muss mit einem hohen Zaun, Hecke, Mauer usw. umschlossen sein.

Einspruch! Es reicht nach h.M., dass die Einfriedung als solche "erkennbar" ist - sie muss kein Hindernis darstellen. Ein rot-weißes Baustellenband reicht daher aus, um die Voraussetzung der Einfriedung nach § 123 StGB zu erfüllen.

2
@RobertLiebling

Ja, richtig, ich hatte das vor ein paar Wochen irgendwo in einer seriös wirkenden und recht ausführlichen Quelle - zu meiner Überraschung - anders gelesen, aber offensichtlich habe ich da etwas falsch verstanden. Danke für die Richtigstellung.

Für die vorliegende Frage spielt das aber ja offensichtlich keine Rolle, da es ja der Beschreibung nach gar keine wahrnehmbare Begrenzung gibt.

1

beiden hab ich gesagt das nirgens ein schild steht, was auf ein privates gründstück hinweist

In welchem Gesetz würde das gefordert?

Grundsätzlich kannst Du hierzulande davon ausgehen, dass sich jeder Quadratmeter Land, der nicht Dir gehört, im Privateigentum von irgendjemand anderem befindet.

Was möchtest Du wissen?