Unausgelastet..Hilfe was passiert mit mir?

1 Antwort

Am besten ist, wenn man seinen Tagesablauf fest struktuiert und sich dann auch genau daran hält. Abweichungen von der festgelegten Struktur sind nur im Notfall erlaubt.

Welche Tätigkeiten und Dinge Du ausführst, sollte sich nach dem richten, was der Tagesablauf ohnehin erfordert und dem was Du gerne tust. Die Planung musst Du schon selber in die Hand nehmen, denn wir kennen Deine Hobbys und Interessen nicht.

Wichtig ist, das ein erklecklicher Anteil dabei ist, der Dir Spaß macht oder der Dich wirklich interessiert. Möglicherweise hilft zusätzlich ein Tagebuch, in dem Du den Tagesverlauf protokollierst und Bemerkungen über Deine jeweiligen Gefühle und Stimmungen beifügst.

Ist ganz sicher auch ein gutes Hilfsmittel für die Behandlung Deiner Depression. Viel Glück und gute Besserung wünscht torfmauke.

Hallo Torfmauke. vielen dank für deine Inforeiche Antwort! Hobbys sind Reiten,zeichnen und Rappen. Wobei mir manchmal echt Motivation fehlt. Denkst du ich sollte Anfangen Bettzeiten festzulegen? Durch Abschluss der Schule bin ich Langschläfer geworden was mir auch nicht so passt. :) Lg. Marina

0
@marina54

Es ist schon Bestandteil der Strukturierung, auch die Bettzeiten festzulegen, wobei allerdings die Erfahrung zeigt, dass man nicht immer gleich lang schläft und Zeit wachliegend im Bett zu verbringen ist nicht jedermanns Sache.

Wenn möglich, sollte man 8 Stunden Schlaf täglich realisieren. Ein Problem dabei ist, dass man sich am Tage auch körperlich auslasten muss, um Nachts den Schlaf zu finden. Wenn man ausgeruht ins Bett geht, läuft man Gefahr, eine längere Zeit zum Einschlafen zu benötigen.

Aber man sollte trotzdem nicht wieder aufstehen, sondern diese Zeit mit Gedanken oder gerne auch Fantasien tot zu schlagen. Wenn ich nicht einschlafen kann, schreibe ich in meinem Kopf ein Buch. Daran. das ich mit den Kapiteln kaum voran komme, sehe ich, dass die Zeit zum Einschlafen entweder gar nicht so lang ist, wie man sie empfindet, wenn man nur übers Einschlafen nachdenkt; oder die Gedankenarbeit verkürzt die Zeit tatsächlich.

0

Möchte mein Kaninchen nicht mehr! Wie kann ich es meinen Eltern sagen?

Ich habe dieses Kaninchen jetzt schon seit dem es geboren ist! (so ca. 4 Jahre) Ich bin jetzt 15 und möchte es nicht mehr haben weil es mir einfach zu viel Arbeit ist! Immer wenn ich mein zimmer richtig ordentlich sauber machen ist der boden wegen dem Kaninchen nach 10 Minuten wieder voll mit streu. Außerdem raubt dieses Kaninchen einen den Schlaf (habe einen ziemlich leichten Schlaf) sie rennt durch den Stall, knabbert am Gitter des Stalls,und vieles mehr! Ich gebe ihr abends immer was zum essen damit ich in Ruhe nachts schlafen kann nur es bringt gar nichts! Wie kann ich meinen Eltern sagen dass ich es nicht mehr möchte? Und wo könnte ich es hinbringen wo es ihr auch gut geht? (soll nicht heißen dass sie hier bei mir nicht gut behandelt worden ist 😂)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?