Unangenehmes jucken am After, Einzelfall?

5 Antworten

In so einem Fall geht man wirklich am besten zum Arzt und lässt die Ursache klären, statt selber an den Symptomen rum zu doktern. Das muss dir nicht peinlich sein, der Arzt wird täglich mit solchen und auch noch mit viel schlimmeren Dingen konfrontiert, der ist das gewohnt.

Dass der Juckreiz morgens am schlimmsten ist, könnte auf Madenwürmer hinweisen. Deshalb solltest du es lassen, den Finger in den After zu stecken, denn die Eier der Madenwürmer könnten sich hinter den Fingernägeln festsetzen und dadurch kannst du sie dann auf Gegenständen verteilen und so an die anderen Familienmitglieder weiter geben.

Außerdem solltest du dir nach jedem Toilettengang sehr gründlich die Hände waschen.

Und wie bereits gesagt: unbedingt zum Arzt, am besten gleich morgen.

Müssen nicht unbedingt Hämorroiden sein,  operiert muss du auch nicht werden...eine Allergie oder Fissur kann auch Juckreiz auslösen, du solltest auf keinen Fall kratzen.....Multilind aus der Apotheke oder Posterisan Zäpfchen /Creme helfen gegen Juckreiz oder kalter Lappen auf den After legen hilft auch. Nach dem Stuhlgang keine parfümierte Toilettenpapier sondern mit feuchten Lappen vorsichtig tupfen  und nicht stark reiben.Es nützt auch nichts selber irgendwelche Diagnosen zu stellen weil das nur ein Arzt kann...dir sollte das nicht peinlich dass deiner Mutter zu sagen der After und Po gehört auch zum Körper dazu und genau soviel Liebe und Zuwendung verdient wie der restl. Körper..vllt. erst Hausarzt dann Proktologe.....

Könnte der anfang von Hämorrhoiden sein... Du musst ja nicht mit deiner Mama zum Arzt. Geh so schnell es geht, es kann sein, dass du sonst auch operiert werden musst.

Höllischer Juckreiz und leichtes Stechen in der Scheide! Bitte um Hilfe!

Hallo Leute! Ich erkläre mal eben was bei mir los ist: Ich habe seit einigen Tagen einen sehr starken Juckreiz am Scheideneingang (innen, nicht die äußeren Schamlippen!), sowie immer wieder leichtes kurzes Stechen dort. Wenn ich uriniere, brennt das zum Schluss ziemlich und ich habe gemerkt, dass sich der Geruch von meinem Urin verändert hat. Kann nicht genau erklären wie, auf jeden Fall irgendwie "intensiver". Ganz selten kommt auch ein unangenehmes Gefühl im Unterleib hinzu. Ich hatte bereits exakt dieselben Symptome 2010 und 2012, war beide Male beim FA, der konnte jedoch nie einen Pilz, Entzündung o.ä. feststellen. Damals war es zuletzt so schlimm, dass ich durch den Juckreiz nachts aufgewacht bin und nicht mehr schlafen konnte, habe dann oft Nächte lang durchgeheult. Mir ist aufgefallen, dass die Symptome nur dann auftreten, wenn ich über einen längeren Zeitraum davor regemäßig Sex habe. Die Symptome sind nur im Sitzen auszuhalten oder wenn ich meine Beine irgendwie verschränke, aber selbst das ist manchmal unerträglich. Ich habe damals schon so viele Sachen ausprobiert, Cremes, Salben, Hausmittel wie Joghurt, Öle usw., Babypuder, unglaublich viel getrunken und natürlich auf GV verzichtet. Trotzdem hat nie etwas geholfen, nach einigen Wochen ist das alles dann von selbst verschwunden.

Ich möchte das alles nicht noch länger mitmachen, es ist so furchtbar! Wenn ihr mir irgendwie helfen könnt, wäre ich euch unendlich dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?