unangenehmes Druckgefühl am Gaumen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo samjo9902,

für mich klingt das nicht wirklich nach Hypochondrie, denn dann hättest Du eigentlich keine Angst vor Ärzten und würdest diese eher "gerne" und häufig aufsuchen, nur damit Du untersucht wirst. Ich bin kein Psychologe und auch kein Psychiater aber ich vermute eher eine Angststörung evtl. in Kombination mit Depressionen.

Zu Deinen Gaumen"schmerzen" kann ich entsprechend wenig sagen, da ich generell kein Arzt bin. Auffällig fand ich allerdings, dass Du zuerst schreibst, das der Schmerz am Gaumen nur auf der linken Seite ist und Du dann zum Ende Deines Textes geschrieben hast, dass er mittig ist. Das ist widersprüchlich ;-)

Wenn Du allerdings häufiger Bonbons isst, dann kann es auch einfach nur sein, dass Dir der Gaumen wehtut, weil Dein Gaumen gereizt ist, denn manchmal entwickeln Bonbons beim Lutschen kleine scharfe Furchen, die einem dann sozusagen die Gaumenschleimhaut reizen oder gar minimal verletzen. Das führt dann durchaus schonmal zu kleinen Schwellungen, die schmerzen. Letztlich ist sowas zwar nervig aber nicht tragisch :-)

Generell würde ich Dir für die Zukunft empfehlen mal einem Facharzt für Psychologie/Psychiatrie davon zu erzählen, dass Du, was Deine körperliche Gesundheit betrifft, übermäßig aufmerksam bist und bei jeder minimalen Veränderung gleich befürchtest eine superschlimme Erkrankung zu haben. Ebenso das Du viel weinst usw.. Er wird dann ermitteln welche psychische Störung ggf. genau vorliegt und dann wirst Du eine entsprechende Therapie erhalten, die Dir dazu verhilft das Leben wieder zu genießen und nicht nur an Krankheiten zu denken.

Ich wünsche Dir alles Gute

LG Trinity

Was möchtest Du wissen?