Unangenehme Erlebnise vergessen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Naja wenn du einen Vortrag halten willst dessen Text du selbst bestimmen kannst, hättets du auch du Möglichkeit das zu lernen so dass du den Text notfalls aus dem Gedächtnis heraus runterbeten kannst (das finde ich übrigens die professinellere Variante und gefällt mir am meisten). Jemanden das Falsche zu sagen kannst du in etwa dadurch umgehen das du immer vorwegschickst "ohne dich kränken oder auch verletzen zu wollen..." und falls du dann wirklich mal was blödes sagst kannst du kontern und sagen das du das ja vorausgeschickt hattest. Ich sage das z. b. auch (manchmal) bei Leuten die ich nicht so kenne und mit denen ich mich zufällig unterhalte und bei denen ich annehme das sie eine Antwort hören wollen. Und da ich nicht weiß durch was ich sie verletzten könnte schicke ich diese kurze Eileitung vorweg. Sie sind dann oftmals erstaunt aber wie gesagt, sage ich das nicht sind sie vielleicht sauer, weil ich irgendeinen Nerv getroffen habe, denn ich weiß ja nicht wie ihr Leben aussieht. Wegen so einer Sache so durchzuhängen ist allerdings etwas ungewöhnlich. Ich glaube du gehörst zu der Gruppe Menschen die versuchen es allen Recht zu machen und deshalb bist du hinterher so down. Aber du musst es nicht alllen Recht machen. Man kann auch mal verkacken oder jemanden enttäuschen indem man nicht ja, sondern ganz bewußt nein sagt. Ärgerlich ist es nur dann (oder sollte es sein) wenn du wieder einen Vortrag hälst und du den wieder verkackst, denn dann könnte man wirklich sagen die packt es nie und wenn du dieselbe person mehrmals enttäuschen musstest. Ansonsten mach dir nicht so viele Gedanken und lerne jetzt einfach daraus.

Du musst versuchen zu dir selbst grosszügiger zu sein. Überleg mal, wie du reagierst, wenn andere was falsch machen. Bist du da auch so streng mit denen?

Meist ist es so, dass man sich selbst viel kritischer sieht, auch als andere das wahrnehmen. Zum Leben gehört einfach auch dazu, Fehler zu machen oder seinen eigenen Ansprüchen nicht iimmer gerecht zu werden. Wichtig finde ich, den selben Fehler nicht zweimal zu machen.

Ansonsten denk eine angemessene Zeit darüber nach, wenn die Gedanken wieder kommen, obwohl eigentlich das Wesentliche schon gedacht ist, dann verbiete dir weiteres Grübeln. Das wird dir am Anfang schwer fallen, irgendwann wird das besser und mit dem Alter und steigender Lebenserfahrung wird man dann auch gnädiger mit sich selbst, wenn man das zulässt.

Also: Abhaken, Krönchen auf und weiter machen.

Die Frage ist schon paar Monate älter, aber egal, kannst es trotztem noch lesen!

Weißt du, das passiert nicht nur dir. Wenn ich mal ein Vortrag halten muss vor so vielen Schülern, verspreche ich mich ausversehen weil ich so nervös bin, und leider wirkt das auf das nächste Mal auch aus, ich weiß, man denkt dann immer sowas wie "was wenn das von letztens wieder passiert", "was wenn ich es wieder falsch mache oder stottere". Ist mir zuletzt vorletzte Woche passiert, ich musste spontan etwas präsentieren, und da hab ich gestottert, darüber musste ich auch im nachhinein denken und alles spielte sich in meinem Kopf wieder ab, 'ach ich hab so und so gelesen', 'ich hab das und das falsch gemacht', aber am Ende rede ich mir ein (ist auch so), dass es wirklich jedem passieren kann, dass es nicht schlimm, sondern normal ist, und stell dir mal vor, die anderen machen denselben "Fehler" oder dasselbe, was du peinlich findest, würdest du dann darüber lachen oder so negativ denken? ich denke nicht, bei mir ist das auch so, wenns anderen passiert, denke ich ach was wir sind alle nur Menschen, es kann jedem passieren jeder macht Fehler. Und wenn jemand über dich lachen sollte wenn du etwas falsch machst, ist das halt keine gute Charaktereigenschaft, man muss sich immer mal in die Lage anderer versetzen können und keinen auslachen wegen Fehler, man muss sich immer denken jedem kann etwas passieren jeder macht Fehler! Meistens ist es auch so, dass es am nächsten Tag schon alle vergessen haben, weil es keinem was ausmacht und egal ist, man sieht das selbst als großes Problem, wobei andere es vielleicht mal gar nicht merken, oder unwichtig finden. Also denk immer dran, morgen wirds wieder vergessen, und wenn nicht morgen, dann irgendwann anders, aber keinen kümmert sich das wirklich, vergiss nie, jedem kann es passieren! Hoffe ich konnte dir etwas helfen!

du musst lernen, über dich selbst lachen zu können. so geht es fast jedem manchmal

Als ich 14 war, war mein so dumm. dass ich es kaum ertragen konnte. aber als ich 21 ich doch erstaunt, wie viel der alte Mann in sieben Jahren dazugelernt hatte.

Mark Twain Old Times on the Mississippi


Unser Leben ist kurvig, nicht jeder Tag ist perfekt. Lass die anderen reden und mach morgen die nächsten Tage besser, als den verkackten Tag. Kopf hoch, es wird alles gut, nichts bleibt so wie es ist.

Was möchtest Du wissen?