Unabhängigkeit Südtirols?

12 Antworten

Südtirol ist nicht eigentlich Italien, sondern es ist Italien. Die Südtiroler sind daher weder Deutsche noch Österreicher sondern südtirol'sche Italiener.

Südtirol ist ein italienische Provinz mit sehr vielen Sonderrechten, was aber nichts besonderes ist. In Schleswig-Holstein gibt es ebenfalls Sonderrechten für dänisch-stämmige Minderheiten und deren Vertretungen.

Südtirol und unabhängig... der Quatsch wird schon ewig diskutiert. Wahrscheinlich seid es an Italien ging.

Was bedeutet schon "sich mit dem Land zu identifizieren"? Ich komme von der Schwäbischen Alb und habe daher die deutsche Staatsbürgerschaft. Was habe ich mit einem Berliner gemeinsam? Mit einem Hamburger? Mit einem Rheinländer oder Pfälzer? Der Umgang mit seinen Mitmenschen ist anders, die Essensgewohnheiten sind anders und manches Mal ist es besser, man unterhält sich gleich auf Englisch, denn das Deutsch ist auch ein anderes.

Du hörst dich nach so einer Person an, die Deutschland wieder in viele einzelne Kleinstaaten einteilen würde, anstatt ein großes, starkes, gemeinsames Deutschland zu haben...

Südtiroler haben mehr gemeinsam mit Österreichern als mit Italienern und Schwaben haben mehr gemeinsam mit Berlinern als mit zum Beispiel Franzosen...

Du tust auch so, als ob du eine komplett andere Sprache sprichst...

0
@PfefferReis

Nicht nur Deutschland, ganz Europa.

Jedes europäische Land besteht aus vielen unterschiedlichen Regionen, die irgendwann in einen gemeinsamen Dachverband gepresst wurden.

Wenn wir von Frieden und Zusammenarbeit in Europa reden und das praktizieren wollen, dann gehören die Nationalstaaten weg und müssen entweder durch einen europäischen Staatenbund, bestehend aus den Regionen oder aus einem europäischen Bundesstaat bestehend aus den Regionen, ersetzt werden.

Solange es die Nationalstaaten gibt, solange sieht sich der Elsässer auf supranationaler Ebene als Franzose, der Bayer als Deutscher, der Südtiroler als Italiener und das Katalane eben doch als Spanier, denn nur wenn er sich dem Nationalstaat zugehörig zählt, hat seine Region Chance auf Boni oder Gelder oder sonstwas.

Das muss weg. Alle europäischen Provinzen dürfen gleichberechtigt nebeneinander stehen. Die Provinzen erhalten (wie in Deutschland) alle den Status eines Landes inkl. entsprechender Organe und der europäische Bund kümmert sich nur um Dinge, die die Vertretung nach außen mit sich bringt, oder Dinge die europaweit einheitlich sein sollten, so wie es das deutsche Grundgesetz für unseren Bund vorsieht.

1

Es währe wichtig das in ganz Europa endlich das Selbstbestimmungsrecht der Völker ernst genommen wird und das alle Minderheiten, auch Südtiroler, abstimmen können wohin sie gehören wollen oder ob sie unabhängig sein wollen. Leider ist es normal das wir Europäer mit zweierlei Maß messen und manchen Völkern autonomierechte zugestehen und andere wiederum dem machttaktischen Kalkül geopfert werden.

Hast Du Dich denn mal mit der Geschichte Südtirols nach dem 2. Weltkrieg befasst?
Der Autonomiestatus, den Südtirol jetzt hat, ist ein ziemlich ausgeklügeltes Konstrukt, um gewalttätigen Aktionen von Separatisten die Grundlage zu entziehen. Da wird sich so schnell keiner dranwagen, das Paket aufzuschnüren - sonst gäbe es am Ende nur Verlierer.

Wieso Verlierer? Ich denke, die Bevölkerung wäre eher glücklich, wenn sie zu ihrem sogenannten Heimatsland zurückkehren würden.

0
@PfefferReis

So funktionieren diplomatische Lösungen nicht - es müssen alle Beteiligten ohne Gesichtsverlust zustimmen können.

2
@zalto

Man hatte es auch bei der Krim mit einer diplomatischen Lösung versucht und man sieht, was daraus geworden ist. Diplomatische Lösungen sind leider zu oft zum Scheitern verurteilt.

0
@PfefferReis

die Südtiroler wollen weder zu Italien noch zu Österreich, sie wollen eigenständig sein.

0

wieso 2. SK, Südtirol wanderte doch nach dem 1.WK von Österreich nach Italien.

0

Was möchtest Du wissen?