Unabhängige Finanz- und Versicherungsberatung gesucht

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Zunächst eine Klärung des Begriffes 'unabhängiger Berater': Dies bedeutet doch 'nicht weisungsgebunden': Die Beratung ist KUNDENORIENTIERT, kein Chef schreibt dem Berater vor, was raus muss, unabhängig davon, ob er nun Produkte von 1 oder von 100 Gesellschaften vermittelt! Wenn ich dies nun alles lese, bleibt nur ein Schluss übrig: Jede Leistung, sei es Dienstleistung, Arbeit, Vermittlung usw, ist nur dann seriös, wenn sie GRATIS erfolgt. Alle anderen, die für ihre Leistung (Arbeit) Geld erhalten, sind demnach Betrüger, liefern ausschließlich schlechte Arbeit ab und sind nur auf den eigenen Vorteil bedacht! Zu welcher Gruppe fühlen sich denn nun die schlauen Profi-Kommentatoren zugehörig? Arbeiten die alle für lau und betrügen ihren Arbeit- Auftraggeber Kunden, weil sie vorsätzlich schlechte Arbeit abliefern? Eine Klarstellung noch: Kündigt ein Kunde seinen Vertrag, der ihm 'auf's Auge gedrückt' wurde, ist die Provision zurückzuzahlen! Macht so ein 'Verkauf' Sinn?
Mein Tip an den Fragesteller: Höre nicht auf die anonymen Kommentare im Forum (verunsichert nur und bringt nix), sondern frage im Freundes- Familienkreis nach Beratern. Diese Personen haben Ersthanderfahrung mit ihrem Berater und können fundierte Kommentare abgeben. Lass Dir dann vom Berater ausführlich erklären, warum das Produkt, das er Dir empfiehlt, Deinen Vorgaben entspricht und nehm bei der Beratung am Besten jemand mit dazu. Beurteilungen und Ratings über Produkte / Unternehmen findest Du als Orientierungshilfe in gängigen Test- und Finanzzeitschriften. Und wenn Du dann ein gutes Gefühl bei dem hast, was auf dem Tisch liegt, dann mach es!

SgtMiller 26.02.2011, 23:58

WoW hier hat jemand echt Ahnung ????

Hast Du wirklich schon mal ein qualifiziertes Produkt,Dienstleistung gratis gekriegt ???

Völlig unsinnige Antwort !

0

Generell gilt im Leben der Grundsatz - nichts ist umsonst! Daher wird immer über die Kosten entschieden, ob Provisions, Courtage oder andere Gebühren, umsonst ist generell keine Beratung. Ich finde, dass es daher eher auf die Nachhaltigkeit drauf ankommt. Ein Berater sollte im Idealfall ein Leben lang beratend für einen zur Seite stehen, dies kann auch gerne mit Kosten verbunden sein. Man neigt ja dazu, dass man aus mal "gerne" Geld für etwas angibt, was einen auch weiter bringt. Zur Auswahl eines unabhängigen Beraters empfehle ich dir folgende Seite https://www.beraterempfehlung.de.

Am bestens chaust du mal hier vorbei: http://www.pkvvergleichen.net dort einfach mal bei einem vergleichsrechner eintragen. Im Anschluss wirst du von einem Unabhängigen Berater aus deiner Umgebung angerufen. Hatte ich auch so gemacht, mein Berater (aus Köln) war sehr kompetent und ich hatte ein "unabhängiges Gefühl" ;-)

Die Verbraucherzentrale ist ein erster Anlaufpunkt, bei dem Du Dich generell über Sinn und Unsinn einzelner Versicherungen und vielleicht sogar Geldanlagen informieren kannst.

Eine individuelle Beratung - zugeschnitten auf Deine Lebensplanung - kannst Du von der Verbraucherberatung aber kaum erwarten.

Geh' nie zu Deiner Hausbank, wenn es um Geldanlagen geht.

Einen Berater zu finden, der nicht auch seine eigenen Interessen verfolgt, ist schwer. Versuch' erstmal, durch Informationen (auch Internet) Dir ein eigenes Bild von Deiner Lage und Deinen Bedürfnissen zu machen.

z.B. ist eine Privathaftpflichtversicherung ein absolutes "must-have"; auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist sehr sehr wichtig - hier gibt es jedoch bereits große Unterschiede in der Qualität der Produkte; außerdem musst Du wissen, wie hoch Du Dich versichern willst, um Dich nicht über- oder unterzuversichern.

Je nach Familienstand und Alter sollte über eine günstige Risiko-LV nachgedacht werden. Eine Kapital-LV ist mir nicht sehr sympatisch, weil dort Risikoschutz und Vermögensaufbau miteinander vermengt werden. Beides hat ja eigentlich nichts miteinander zu tun.

Gute Erfahrungen in Geldanlage habe ich mit einer unabhängigen Fondsberatung gemacht: www.fondsladen.de

Hoffe, das hilft Dir einen Schritt weiter.

andreamaria 05.10.2010, 10:23

Vielen Dank für Deine wirklich gute und ausführliche Antwort

0

Guten Morgen Andreamaria,

ja, verstehe was Sie meinen. Wir haben genau aus diesem Grund eine Plattform gegründet, auf der sich User gegenseitig austauschen und so ihre Erfahrungen in Sachen Geld anderen mitteilen. Das Ganze läuft unter dem Motto "gemeinsam mehr geld" und kann man sich unter www.fidor.de ansehen.

Technisch läuft es dann beispielsweise so, dass Sie eine konkrete Geldfrage haben, die Sie entweder in der Community diskutieren oder aber auch an die sogenannten geldexperten schicken können. Dabei ist es ein Vorteil, dass Sie nie Ihre Anonymität verlieren, denn Sie kommunizieren mit Nickname.

So erhalten Sie Tipps von der Community. Und auch antworten von den gelisteten Experten (über 1.100 aktuell). Auch können Sie sich Berater- und Produktbewertungen ansehen - und vieles mehr...

Bei Fragen gerne an mich. Ich bin einer der Gründer und Vorstände des Hauses.

bg mk

Hallo,

mit Versicherungen kann ich dir nur zum Teil helfen, was aber deine Geldanlagen angeht, da kenne ich so jemanden. Du bekommst ein unverbindliches Informationsgespräch, bei dem du über Geldanlagen aufgeklärt wirst und kannst dich im Anschluß entscheiden oder auch nicht. Ist jedem selbst überlassen! Falss Interesse bestehen sollte, kannst du dich gerne bei mir melden.

Für eine einigermaßen unabhängige Beratung scheiden wegen möglicher Interessenkonflikte Versicherungsvermittler und Versicherungsmakler weitgehend aus, denn kaum ein Makler ist noch wirklich unabhängig, und fast alle haben auch ihre Provision im Auge. Daher bleiben zwei Möglichkeiten: Versicherungsberater (geschützte Berufsbezeichnung, sind häufig bei Verbraucherzentralen angestellt oder arbeiten auf Honorarbasis); oder Honorarberater, die ohne Provision vermitteln, dafür aber ein Honorar für ihre Beratung verlangen. Beide sind eher selten zu finden...

Helge001 05.10.2010, 15:53

Zitat:"denn kaum ein Makler ist noch wirklich unabhängig"..,

Da lehnst du dich ziemlich weit aus dem Fenster. Ich sage es mal so, es ist eine glatte Lüge.

0

Auch die unabhängigen Berater nehmen oft die Produkte, die am meisten Geld bringen und nicht die, die am günstigsten sind. Gängige Praxis bei z. B. AWD, MLP, Dt. Vermögensberatung usw. Ich empfehle einfach 3-4 Beratungen bei unterschiedlichen Instituten. Hier dann das beste aussuchen. Gut sind auch Focus Money, Finanztest usw. Bei Wohnriester hat die Wüstenrot gewonnen. Bei Versicherungen kenne ich keine aktuellen Tests, da es einfach zuviele Anbieter gibt!

Helge001 05.10.2010, 15:56

Was willst du denn mit DVAG? Haben eh nur eine Bausparkasse (Badenia), eine Versicherung (Aachen Münchener) und eine Fondsgesellschaft (DWS) im Portfolio. Du machst hier immer so viel Werbung für Wüstenrot. Scheinst wohl Wüstenrot zu vermitteln. Gibt bessere, nur mal als Hinweis. Finanztest ist eine kleine Richtlinie, mehr aber nicht. Da die nur prozentuale Bewertungen durchführen und dies ist subjektiv.

0
SgtMiller 27.02.2011, 00:00

Stimmt, der Herr ist mir auch schon öfters aufgefallen. Laut seinem Profil : Über mich:

Verkaufsleiter Bausparkasse Wüstenrot, verheiratet
0

Falls sie noch interesse an einer finanzberatung haben und eventuell noch eine sehr gute Rentenvorsorge abschliessen möchte.

Sie können sich dann gerne bei mir melden Meike-S@hotmail.com

Ich möchte hier nicht meine Telefonnummer angeben. Wir können gerne ein Analysetermin machen, momentan bieten wir 50% auf Sachversicherungen an (haftpflicht, Rechtschutz usw. KFZ 30%

MFG Meike Aus welcher Stadt kommen sie? Ich arbeite in Schleswig Holstein.

SgtMiller 27.02.2011, 00:05

Hört sich nach überteuerten Tarifen an, wenn Sie schon 50% Rabatt geben müssen.?

0

versuch es mal dort www.nwf-os.de Haben Geschäftsstellen im ganzen Norden. Sind Mehrfachagenten(Unterschied zum Makler findest du bei Google) Bin seit jahren wirklich gut beraten. Gruss aus hannover

Auch die VBZ glänzt teilweise durch nicht-wissen. Es werden Briefmarken und Antiqitäten als Altersvorsorge empfohlen..

Hallo,

unabhängig von der Diskussion ob Versicherungsmakler nun unabhängig sind oder nicht (sie sollten es sein, haften sogar dafür), gibt es noch die Möglichkeit des Versicherungsberaters. Der Versicherungsberater ermittelt genau wie der Makler Dein zu versicherndes Risiko und Deine Wünsche und sucht Dir dann die passenden Versicherungen raus, bzw. verhandelt mit den Versicherern.

Diese Beratung ist allerdings nicht kostenlos. Da der Versicherungsberater keine Versicherungen vermitteln darf, nimmt er ein Honorar.

Viele Grüße

Andreas

RHWWW 06.10.2010, 05:35

Dh!

0

Höchstens bei einer Verbraucherzentrale. Aber nichtmal da wäre ich mir sicher.

Alle anderen so genannten unabhängigen Berater wollen Dir nur Produkte andrehen, für die sie die höchste Provision erhalten.

Helge001 05.10.2010, 16:05

Verbraucherzentrale ist eine Richtlinie und klar akzeptabel. Es gibt leider auch hier gegebenenfalls nicht ganz so gute Leute, wie in jeder Berufsrichtung. Dein letzter Satz ist einfach nur eine Unterstellung und meist völliger Unsinn. Klar gibt es überall schwarze Schafe, aber das auf die Allgemeinheit zu beziehen ist absurd.

0

ich habe hiermit gute Erfahrungen gemacht www.examina.de - sollte immerhin einen Versuch Wert sein.

Da kannst du nur zu einem wirklichen Versicherungsmakler gehen. Aber Achtung, nicht alles was Makler heißt,i st wirklich ein Makler.

miriwo 05.10.2010, 10:31

Und die denken auch erst mal nur an sich. Siehe meine Antwort oben!

0

Was möchtest Du wissen?